Neu: Mamaness Wochenchallenge! – KW 6+7/18

Wie gestern beim monatlichen Erfolgsworkout schon erwähnt sind die Wochenchallenges bei Winter Fit so gut angekommen, dass ich die nun auch mal hier am Blog für euch anbieten möchte! Nicht ganz uneigennützig natürlich, auch für mich sind sie einfach super umzusetzen und in den Alltag zu integrieren.

Was genau ist eine Wochenchallenge?

Die Wochenchallenge ist eine Übungsvorgabe für eine Woche, die während dieser Zeit so oft es geht ausgeführt wird. Also eine Übung so oft wie möglich gemacht. (Nein, das führt nicht zu Übertraining oder einseitiger Körperbelastung, die Übungen sind gut ausgewählt und wechseln ja auch jede Woche.)

Vorteile davon sind ganz klar:

  • Die Denkarbeit wird rausgenommen – man muss nicht erst überlegen welches Workout heute ansteht oder wann man wieder Zeit dafür finden wird. Man kennt die Übung und wann immer sich ein paar Minuten Zeit ergeben macht man sie. Viele Übungen sind immer und überall möglich.
  • Zeitlich gesehen ist das natürlich auch ein Vorteil gegenüber einem ganzen Workout. Klar, auch meine Mamaness Workouts können aufgeteilt werden, das ist ja das schöne dran. Aber trotzdem muss man wieder schauen welche Übungen dran sind etc.
  • Man sieht super den Erfolg! Konzentriert man sich eine ganze Woche lang „nur“ auf eine Übung, dann sieht man schnell Erfolge, und das motiviert.

Wie kann ich mitmachen?

Mitmachen kann jeder! Einfach hier jede Woche nachsehen welche Übung dran ist und diese dann die ganze Woche über machen. Natürlich freue ich mich sehr über Kommentare, Mails, Instagram Posts etc., wie es dir damit gegangen ist und wie du dich verbessert hast!

Die Übung der Woche:

Diese Woche starten wir (etwas verspätet) mit der seitlichen Planke!

Meine Rektusdiastase ist noch immer nicht ganz geschlossen (und wird es wohl nur durch Training und die Zeit auch nicht tun, jedenfalls laut meiner Physiotherapeutin – aber das ist eine andere Geschichte), daher fokussiere ich mein Training nach wie vor auf die Kräftigung der schrägen und seitlichen Bauchmuskulatur und der Rückenmuskulatur. Ganz grundsätzlich ist die Übung für jeden wichtig, da ein starker „Kern“, eine starke Mitte, auch Rückenschmerzen vorbeugt – eine der „Zivilisationskrankheiten“ unserer Zeit. Also, nur zur Erinnerung, so geht die Übung:

workout, mama, free, mamaness, baby,

Die seitliche Planke

Auf die linke Seite stützen und den rechten Fuß auf den linken legen, die Beine sind gestreckt. Den oberen Arm in die Hüfte stützen oder ausgestreckt auf den Oberschenkel legen (Fortgeschrittene können ihn auch in die Luft strecken, wie ich hier am Bild). Der Körper soll von den Schultern zu den Fersen eine gerade Linie bilden, und die beiden Schultern bzw. Hüftknochen sollen übereinander liegen (also weder nach vorne noch nach hinten gekippt)
Anfänger beginnen mit den Knien am Boden, Beine abgewinkelt (kleinerer Hebel)
 – wenn notwendig auch mit abgewinkeltem Arm auf den Unterarm gestützt (siehe hier)
Die Übung wird gehalten so lange es (mit guter Form!) geht und dann auf der anderen Seite wiederholt.

Die Planke kann man super auch während dem Spielen mit den Kindern am Boden ausführen, oder abends beim Fernsehen (ganz bequem :-)). Es gibt also keine Ausreden!

Ich werde versuchen, die Übung ab dem nächsten Mal immer Sonntags zu verraten! Diesmal geht die Challenge sowohl den Rest dieser Woche, als auch noch nächste Woche – sonst wäre es ein bisschen kurz :-)

Also, wer ist dabei?

unterschrift

Schreibe einen Kommentar