{Family} 8 Monate mit 2 Kindern

Langsam könnte ich mir den Einleitungssatz wohl sparen, weil er immer gleich ist :-) Aber ja, was soll ich sagen, 8 Monate?! Mein Baby ist bald kein Baby mehr und ich bin echt froh, dass sie nicht zu jenen kleinen Geschwistern gehört, die alles viel viel schneller können als die Großen. Ein bisschen kann sie noch Baby bleiben, ja?! Danke!!

Der große Bruder

Ein Beitrag geteilt von Ulli (@fitgluecklich) am

Nach wie vor eine gute Phase, auch wenn es natürlich schlechte Tage gibt wie überall. Die Puzzle-Liebe ist nach wie vor aufrecht, auch wenn wir mittlerweile wieder mehr Zeit draußen verbringen, wenn das Wetter so schön ist!! Wir haben auch schon ein paar Pflänzchen für den Hof angesetzt, bin gespannt, was heuer alles was wird.

Die Schlafsituation hat sich in den letzten Tagen verbessert, ich hoff ich verschrei es jetzt nicht! Er kam ja jede Nacht mindestens einmal, und irgendwann hat er uns dann verraten warum: wenn er alleine schläft, dann kommt ein Krokodil und beißt ihn! Er hatte also Alpträume?! Meine Freundin hat ihm dann gesagt, er soll das Krokodil einfach zu ihr schicken, und was soll ich sagen: seitdem ist es besser. Er hat mir erzählt, er hat es zu ihr geschickt und jetzt kommts nicht mehr. Ha, na wenn ich das gewußt hätte!

Mit Helena ist er nach wie vor sehr lieb, obwohl langsam die Zeit anfängt in der sie um Spielzeuge streiten… sie greift oft nach etwas, das er in der Hand hat, und er nimmt es ihr gleich wieder weg. Wenn wir ihm aber sagen, dass er ihr dann etwas anderes geben soll, dann macht er das aber auch.

Wohl die größten News, für uns wirklich gute: er hat einen Platz in unserem Wunschkindergarten ab Herbst bekommen!! Der Kindergarten ist wirklich toll, ein großes Holzhaus mit noch größerem Garten, mit Slackline, Go Kart Bahn uvm, da wär ich gern selbst nochmal Kind!

Die kleine Schwester

Ein Beitrag geteilt von Ulli (@fitgluecklich) am

Beim letzten Mal war ich ja noch optimistisch und habe gehofft, diesmal besseres über die Schlafgewohnheiten schreiben zu können. Unter tags ist jedoch immer alles anders – mal schläft sie zweimal nur eine halbe Stunde, mal schläft sie mittags 3h am Stück. Da kenn sich noch einer aus… sie schläft dabei fast immer im Kinderwagen, auch, wenn der nur daheim steht. Abends schläft sie beim stillen ein und lässt sich nach wie vor nicht ablegen (bzw. nur ganz ganz ganz selten, also so ungefährt eines von 20 Mal) Und nachts gab es ein paar Nächte mit Dauergenuckel, da konnte ich nicht mal aufs WC gehen ohne Gebrüll (einmal hab ich sie mitgenommen, das war sehr spannend so mit einer halben freien Hand, mitten in der Nacht :-D ). Die anderen Nächte wieder nur sehr sehr kurze Schlafphasen, wobei ich das Gefühl hatte, dass auch manchmal ein paar längere dabei waren, wo ich nicht jede Stunde auf die Uhr geschaut habe. Wenn ich mir das aber nicht aufschreibe, dann bin ich so müde, dass ich gar nicht mehr weiß wie oft ich wach war.

Ansonsten hat sich nicht viel getan, sie dreht sich und sitzt stabil, wenn man sie hinsetzt. Aus der Bauchlage kommt sie in den Vierfüßlerstand und rutscht zurück. Nach vorne hat sie es noch nicht heraußen.

Oliver ist nach wie vor ihr großer Held, sobald sie ihn sieht wird gelacht was das Zeug hält! Sie beobachtet ihn unglaublich gerne und will auch immer sein Spielzeug (siehe oben). Ich glaube auch, dass sie wegen ihm nun doch etwas mehr isst, weil sie es bei ihm gesehen hat. Es landet immer noch nicht sehr viel in ihr, aber es ist doch einiges deutlich in der Windel zu sehen. Letztens war es glaub ich ungefähr eine Viertel Banane und Gebäck geht auch immer gut. Es scheint also langsam etwas zu werden mit dem Essen!

Die Mama

Ein Beitrag geteilt von Ulli (@fitgluecklich) am

Dieser Monat war wirklich gut – ich durfte meine ersten Vorträge über Clean Eating halten (dazu kommt bald noch mehr, und zwar etwas für euch alle!!) und konnte generell einiges auf meiner To-Do Liste abarbeiten (und gleich wieder neue Dinge dazufügen, haha). Körperlich hab ich fleißig trainiert, wenn auch eher sanfte Übungen um meine Rektusdiastase weiter zu schließen bzw. nicht weiter zu öffnen. Daher hab ich auch meinen Weg zur tiefen Hocke gestartet, weil die auch den Beckenboden stärkt und die Diastase sicher nicht verschlimmert. Ich lerne auch grad fleißig für meine Ausbildung zum Prä- und Postnatalen Trainer, die ich im Mai hoffentlich abschließen werde.

Es gab in diesem Monat auch viele schöne Momente mit den Kindern, mit Helena waren wir zum Beispiel zum ersten Mal im Ausland (in München) und Oliver hat ja seine Kindergartenzusage bekommen. Wir planen auch schon den Sommerurlaub, lange ist ja nicht mehr bis dahin (jaja, Ostern kommt vorher noch, aber ihr werdet sehen, die Zeit rennt…)

unterschrift

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar