{mymonth} Februar 2017

Immer zum Monatsanfang lasse ich hier den vergangenen Monat Revue passieren – das hilft mir, zu reflektieren, mich zu erinnern und mein Leben wertzuschätzen! Außerdem sehe ich, was und wie viel ich geschafft habe, und welche Rezepte ich nachgekocht habe (damit ich sie auch leichter wieder finde)

Wir hatten gar nicht viel geplant im Februar, langweilig ist uns aber trotzdem nicht geworden!! Oliver war viel daheim, da er verkühlt war (aber nie so richtig krank, immerhin) Auch ich war wieder verkühlt, dieser permanente Schlafmangel macht mir heuer wirklich zu schaffen. Nichtsdestotrotz haben wir aber viel unternommen: Freunde getroffen, Großeltern besucht und unseren Sommerurlaub gebucht! Und eine meiner besten Freundinnen hat ihr Baby bekommen, einen kleinen Buben – willkommen auf dieser Welt, kleiner Michael!! Geendet hat der Monat mit dem Faschingsdienstag – Oliver war als Seestern verkleidet und hatte einen tollen Tag.

Ein Beitrag geteilt von Ulli (@fitgluecklich) am


Und hier am Blog? Es gab eine lustige neue Ausgabe von „Kindermund“ (die 2,5 Jahres Edition) und ich hab über meine Erfahrungen berichtet, wie es zur Schlafenszeit mit Baby und Kleinkind alleine so ist. Außerdem hab ich euch von unserem Urlaub in Tirol erzählt und bin beim Anschauen gleich nochmal mitgereist. Und der Rückblick auf 7 Monate mit 2 Kindern durfte natürlich auch nicht fehlen.

Kulinarisch habe ich euch unsere Clean Eating Standardgerichte für die ganze Familie verraten, die es immer gibt, wenn wir keinen Plan haben oder es mal schnell gehen muss. Und noch eine Rezept-Zusammenstellung gab es (aus gegebenem Anlass :-)): 10 Rezepte die du machen musst wenn du krank bist. Zwei Rezepte gab es auch, beide sehr Schokolastig: Clean Eating Mousse au Chocolat und Clean Eating Schoko Fudge Riegel. Beide sehr empfehlenswert und schnell gemacht!

clean eating, schokomousse, schokolade, avocado, mousse

Sport

Ich habs ein paar Mal ins Fitnesscenter geschafft (ok, „ein paar Mal“ klingt so viel, es waren nur 2x :-)) und zwischendurch viel daheim gemacht. Außerdem trage ich Helena ja nach wie vor viel durch die Gegend, teils mit, teils ohne Trage – warum das alleine schon fit macht, darüber habe ich hier geschrieben.

Zwei Workouts hab ich für euch hier verbloggt, nämlich eines für den ganzen Körper: Workout #38 Happy Happy Baby und eines für einen knackigen Popo: Workout #39 Hotpant Popsch. Das nächste ist nun schon das 40 Workout – dafür hab ich mir etwas tolles einfallen lassen, seid also gespannt!!

Anderswo

Ich schreibe ja nicht nur hier, sondern auch auf anderen Seiten. Ein paar Artikel vom letzten Monat:

Nachgekocht

Nachdem ich nicht nur das koche, was ich hier verblogge, und ganz oft Rezepte von anderen Bloggern ausprobiere, verlinke ich diese hier jeden Monat inkl. einem kurzen Kommentar wie das Rezept geklappt hat und ob uns das Gericht geschmeckt hat: (dieses Monat hab ichs auch wieder geschafft, meine Aufzeichnungen nicht zu verlieren :-))

  • Chocolate Peanut Butter Swirl Brownies
    Haben mir an meine Bohnies erinnert, bestehen ja auch zu einem großen Teil aus Bohnen! Schmeckt man aber nicht, meine Testesser konnten mir alle nicht sagen was sie rausschmecken (außer Schokolade :-)) Gibts hier sicher wieder, echt ein tolles Rezept!
  • Spinach Sheet Pan Quiche
    Ich hatte keine Zeit, den Teig ruhen zu lassen, und hab ein paar Zutaten ausgetauscht. Daher wurde es nicht ganz so, wie es sein hätte sollen, aber trotzdem sehr gut!!
  • Salted Double Chocolate Brownie Cookies
    Während ich diese Zeilen tippe nasch ich hiervon den letzten weg – sehr einfach, sehr gut!! (Ich hab übrigens statt Kokosblütenzucker Birkenzucker genommen, was super geklappt hat)
  • Chocolate Chai Chia Pudding
    Ich glaub fast den hab ich schon mal gemacht? Oder so einen ähnlichen? Egal, ist ja im Grunde ganz einfach, schnell vorbereitet und in der Früh freut man sich auf ein tolles Frühstück! Hat auch Oliver gut geschmeckt.
  • Quick Pineapple Paleo Fried Cauliflower Rice
    Geht wirklich schnell (wenn auch nicht ganz so schnell wie angegeben) und schmeckt wirklich gut! Sehr familientauglich muss ich auch sagen, und wie gesagt auch schnell gemacht. (Und man kann das sicher in vielen Formen machen, also bei uns wird’s so eine Pfanne sicher noch öfter geben)
  • Apfelhappen
    Die hab ich erst gestern gemacht, und natürlich wieder einiges verändert. Ich hab auch hier Birkenzucker verwendet und Ahornsirup statt dem Reissirup. Und von beidem deutlich weniger (obwohl eh schon wenig im Ursprungsrezept ist). Schmecken gut, kann man machen!!

Im März haben wir schon viel geplant, ein paar Premieren sind dabei, ein paar Events die mich jetzt schon nervös machen, aber auch schöne und lustige Dinge, also ich freu mich!!

unterschrift

 

 

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo!
    Und wen interessiert das, was du isst, was du so den ganzen Tag machst. Wie toll deine Figur ist. Auf jeden ein Vorbild für alle dynamische tolle Mütter…