Clean Eating als Familie – unsere Standardgerichte

Gesund essen als Familie ist gar nicht so leicht – der eine isst dies nicht, der andere jenes und die Zeit ist ohnehin immer zu knapp! Ich nehme uns da nicht aus, auch wenn wir eigentlich genug Zeit hätten (das Essen zu planen und gesund einzukaufen nimmt weniger Zeit in Anspruch als man denkt!) und quasi alles essen… wir stehen doch zu oft da, haben alle Hunger und keinen Plan. Meist machen wir dann eines unserer Standardgerichte. Die gehen alle schnell, schmecken gut und sind gesund. Nachdem wir sicher nicht die Einzigen sind, denen es so geht, hab ich diese Gerichte heute für euch aufgeschrieben:

Frühstück

Für mich ist das hier eindeutig Müsli! Und zwar nicht gekauftes, fertig gemischtes (und schon gar nicht Cornflakes und Co), sondern Haferflocken, Milch und was wir sonst noch so da haben. Oft sind das gepuffter Quinoa oder Amaranth, Trockenobst oder frisches Obst und Samen und Körner. Wir haben von all diesen Zutaten eigentlich immer was daheim, und so ein Müsli ist wirklich schnell zusammen gemischt! (Mein Sohn Oliver mag übrigens am liebsten ganz „langweilig“ Haferflocken mit Milch, ich mag lieber Schüsseln mit ganz vielen verschiedenen Zutaten drin).

Mein Mann Max ist nicht so der Müslifreund, er macht sich oft Haferflocken in anderen Form: er mischt sie mit Ei, lässt die Mischung kurz ziehen und brät sich das in der Pfanne als eine Art Pancake. Dann belegt er sich den Fladen wie ein Brötchen (meist mit viel Schinken und Avocado) und hat somit eine gute Alternative, wenn kein frisches Brot daheim ist bzw. er eine Proteinreichere Version möchte. Man kann die Haferflocken-Ei-Pancakes auch gut in der süßen Variante zubereiten, mit etwas Honig oder Ahornsirup und frischen Früchten (wollt ihr mal das genaue Rezept oder kriegt ihrs so hin?)

Was in letzter Zeit auch einige Male (nicht nur zum Frühstück) auf unserem Tisch gelandet ist, ist der 3-Minuten-Frühstückskeks, den ich vor vielen Jahren schon mal verbloggt habe. Die Zutaten haben wir auch immer im Haus (sind auch sehr flexibel) und man kann die Mischung auch gut in kleine mikrowellen-geeignete Kuchenformen drücken – damit hat Oliver immer große Freude! (Wir haben zB diese Spiegeleiform*, die man auch toll dafür verwenden kann)

Hauptmahlzeiten

Eine Hauptmahlzeit ist bei mir im Idealfall warm – jedenfalls mindestens einmal am Tag. Wenn uns nichts anderes einfällt gibt es bei uns sehr oft Gemüse aus dem Ofen und dazu Hühnerbrust (oder Fisch), ebenfalls aus dem Ofen oder der Pfanne.   Manchmal kommt da noch eine Kohlenhydratquelle dazu, wie Quinoa, Erdäpfel, Reis oder Nudeln. Das Gemüse versuche ich so saisonal wie möglich zu halten, wobei ich zugeben muss, dass es mir nicht immer gelingt (aber von Jahr zu Jahr besser!).

Was es noch ganz ganz oft bei uns gibt: Wraps! Tortilla Wraps liegen sehr oft in unserem Einkaufskorb, weil man so viel damit machen kann. (Ich mache sie auch manchmal selbst, aber eher selten) Diese werden dann gefüllt – meist mit einer Basis wie zerdrückte Avocado, dann optional etwas Fleisch oder Fisch, und Gemüse – eingerollt, getoastet (im Plattengrill) und fertig! Schnell und einfach, sehr variabel und gesund möglich.

Hier nicht zu vergessen: die kalte Jause! Brot oder Gebäck können wir hier auch am Wochenende beim Bäcker kaufen. Butter haben wir immer im Kühlschrank, im absoluten Notfall gibt es also Butterbrot. Meist ist aber doch etwas mehr da: Gemüse wie Cocktailtomaten, Gurke und Paprika, Schinken, Käse, Avocado, Eier, Honig… manchmal auch Humus oder selbstgemachter Aufstrich. Auch hier sind die Möglichkeiten vielfältig sich eine gesunde Mahlzeit zusammen zu stellen.

Snacks

Meist mache ich meine Energiekugeln auf Vorrat, backe gesunde Müsliriegel oder bereite sonst etwas vor. Manchmal ist aber nichts von all dem da, dann greifen wir zu den Basics: Obst mit Nüssen und Gemüse. Oliver isst glücklicherweise beides sehr gerne, und wir eigentlich auch.

Habt ihr auch Standardgerichte, auf die ihr oft zurück greift? Verratet sie mir in den Kommentaren, ich würde mich freuen!

unterschrift

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Da ich mittags mit meinem Kleinen sehr oft alleine bin, gibt es vor allem jetzt im Winter oft Tiefkühlgemüse (weil ja viele Gemüsesorten keine Saison haben) und Fisch oder Huhn einfach kurz gedämpft und dann mit Kräutern gewürzt.
    Oder diverse Eierspeisen mit diversem Gemüse (je nach Saison und was gerade zu Hause ist). =)