Playouts – Spaß beim Trainieren

Mein Sohn Oliver ist sehr aktiv und kann nur kurz still sitzen. Daheim wird also immer irgendwie geturnt – Ball gespielt, herumgelaufen, geklettert… ich hab also angefangen, ihn auch ein bisschen mehr in mein Training einzubauen bzw. Freizeitaktivitäten auszusuchen, die für mich als Training zählen. So hat er seine Bewegung, und ich mein Training! Die üblichen Übungen kennt ihr ja schon teilweise aus meinen Mamaness-Workouts – Bizepscurls mit Kind, Kniebeugen mit Kind in der Trage etc.

Warum aber nicht einfach mal wieder Kind sein und mehr Spaß an der Bewegung haben? Am Montag hab ich bei #fitandhappynewyear2017 das Thema gehabt, und zu meinem Bild einige Kommentare bekommen. Auf vielfachen Wunsch daher also meine Ideen für „Playouts“:

Ideen für Playouts

  • Ganz weit nach oben strecken und wieder runter zu den Zehen greifen
  • Hampelmann
  • Scherensprung
  • Strecksprünge
  • Kind krabbelt unten durch beim Wandsitzen, Dips, Brücke… (oder klettert oben drüber)
  • Balancieren am Togu (Bild ganz rechts – alternativ kann man auch eine Decke zusammenrollen und darauf balancieren oder ähnliches)
  • Apfelpflücker (kennt ihr, den „Tanzmove“ oder? :-D Abwechselnd mit den Händen nach oben strecken, als würde man Äpfel pflücken)
  • Mountain Climbers
  • Katze/Kuh
  • Bärengang
  • Roller (längs auf die Matte legen und bis zum anderen Ende rollen)
  • Purzelbaum
  • Tempelhüpfen
  • Hula Hoops
  • Seilspringen
  • Gummihüpfen (Gummitwist sagen manche glaub ich?)

Ich werde die Liste laufend erweitern und auch die Fotos ergänzen! Fallen euch noch Übungen ein?

unterschrift