Schoko-Runzel-Kekse (Chocolate Crinkle Cookies)

Na gut, das klingt jetzt nicht wirklich lecker, war mein Versuch, einen deutschen Namen für die Chocolate Crinkle Cookies zu finden. Gibts da einen? Egal eigentlich, die Kekse sind nämlich der Hammer! Ich weiß gar nicht, warum ich die nicht schon viel früher gemacht hab. Außen knusprig, innen weich. Herrlich schokoladig. Und meine Version ist nicht mal so ungesund.

Chocolate Crinkle Cookies

Gesund kann ich jetzt nicht schreiben, immerhin bestehen sie quasi nur aus Schokolade. Aber sie kommen mit wenig zusätzlichem Zucker aus und enthalten kein Mehl. Das ursprüngliche Rezept hab ich hier gefunden, und auch einmal genau so in der Paleo Version nachgebacken. Die Kekse waren uns viiiiel zu süß, und Kokosmehl bzw. Kokosblütenzucker finde ich so teuer. Da suche ich immer nach Alternativen. Ich hab die Kekse also noch mehrmals gebacken, und bin bei dieser Variante hängen geblieben:

Schoko-Runzel-Kekse (Chocolate Crinkle Cookies)

Zutaten für ca. 40 Stück

3 große Eiklar
Prise Salz
1 TL Zitronensaft
90g (1/2 Tasse á 250ml) braunen Puderzucker*
65g (1/2 Tasse) Kakaopulver, ungesüßt
1 EL Kokosflocken
1 EL Maisstärke
200g dunkle (hochwertige!) Schokolade
Weißer Staubzucker zum Wälzen

Zubereitung

  • Den Backofen auf 175°C vorheizen und zwei Bleche mit Backpapier belegen.
  • Die Eiklar mit dem Mixer schaumig schlagen. Salz und Zitronensaft zugeben, und zu einem Schnee schlagen.
  • Nun auch den braunen Zucker dazu geben, und alles solange mixen, bis eine cremige Masse entstanden ist.
  • Kakaopulver, Kokosflocken und Maisstärke mischen und mit einem Spatel unter die Eimaße heben.
  • Die Schokolade überm Wasserbad (oder in der Mikrowelle in 20 Sekunden Intervallen) schmelzen und unter den Rest des Teiges heben, bis alles gut vermischt ist.
  • Weißen Staubzucker in eine flache Schüssel sieben. Aus dem Teig mit zwei kleinen Löffeln Kugeln formen und im Staubzucker wälzen. Mit etwas Abstand auf die Backbleche setzen (sie zerlaufen ein bisschen). Ist die Masse zu flüssig zum Kugeln formen einfach ein bisschen warten, bis die Schokolade fester geworden ist.
  • Im vorgeheizten Backofen ca. 7 Minuten backen. Auskühlen lassen und trocken lagern.

*dafür einfach braunen Zucker in einen leistungsstarken Mixer geben und zerkleinern lassen. Bei mir hat das der Vitamix im Trockenbehälter ganz toll hingekriegt. (Aber Achtung – nachher noch etwas „ausdampfen“ lassen vor dem Öffnen, sonst staubt es die ganze Küche voll)

Chocolate Crinkle Cookies

Das Rezept ist nicht clean, wegen dem braunen Zucker und dem Staubzucker. Mit Honig oder Ahornsirup klappt es aber nicht, daher ist das meine Weihnachtsausnahme. (Wer keinen braunen Zucker nehmen will, mit Kokosblütenzucker klappt es ja auch :-) Und das wälzen in weißem Staubzucker ist optional, sieht einfach besser aus – der liebe Mike, dessen ursprüngliches Rezept mit Kokosblütenzucker ich oben verlinkt habe, kann mir auch nicht erzählen, dass der Zucker am Bild kein Puderzucker ist – Kokosblütenzucker ist einfach dünkler)

Normalerweise sind Zimtsterne meine Lieblingskekse, aber heuer könnten die von diesen Cookies hier abgelöst werden!! Was sind eure Lieblingskekse? Habt ihr schon gebacken heuer?

unterschrift

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich habe am Wochenende cleane Schokoladenkekse sowie Haferflockenkekse gebacken und mit denen bin ich sehr happy! Morgen will ich noch cleane Elisenlebkuchen machen, kleine Sterne aus Hefeteig und gesündere Vanillekipferl machen….und einen Quarkstollen soll auch noch dazu kommen, aber vermutlich nicht mehr diese Woche :-)
    Liebe Grüße
    Jenny von http://www.fitandsparklinglife.com

  2. Pingback: {myyear} Jahresrückblick 2016 | FIT & HAPPY