{Clean Eating} Kürbispancakes mit Zimtbutter

Ich verbringe gerade unglaublich viel Zeit auf der Couch und stille mein Baby. Mittlerweile hab ich sogar eine Möglichkeit gefunden, nebenbei auch etwas zu arbeiten (ein hochkompliziertes Gebilde aus Stillkissen, weiteren Kissen und dem Couchtisch, damit ich dann einhändig in die Tasten hauen kann – ich erspar euch Bilder :-)). Trotzdem schau ich unglaublich viel Gilmore Girls – wie auch schon in der Stillzeit mit Oliver. Einziger Unterschied diesmal: ich träume davon, zu Helena auch einmal so eine tolle Beziehung zu haben, wie Lorelei und Rory sie haben. (Und, dass im November neue Folgen kommen, ich hab also fast ein bisschen „Stress“, alle 8 Staffeln nochmal anzusehen, hihi)

Jedenfalls schau ich letztens so und träume von meinem Snack, den ich leichtsinnigerweise in der Küche stehen gelassen habe vor dem Stillen, und den ich nun unmöglich holen kann, da sie sonst aufwacht (ihr Mamas kennt die Situation sicher)… jedenfalls bestellt Lorelei plötzlich bei Luke Kürbispancakes mit Zimtbutter. Lecker klingt das, denk ich, und schau weiter, bekomm aber den Gedanken einfach nicht mehr aus dem Kopf.

Daher hab ich mich ein paar Tage später kurzerhand in die Küche gestellt und ein bisschen gemixt, und herausgekommen sind diese leckeren Pancakes:

kürbispancakes mit zimtbutter, clean eating

Kürbispancakes mit Zimtbutter

Zutaten für ungefähr 12 Stück
(abhängig von der Größe eurer Pancakes)

250g Vollkornmehl (2 Tassen á 250ml)
2 TL Lebkuchengewürz
2 TL Backpulver
1 TL Backsoda
1 TL Vanillepulver
Prise Salz
375ml Milch nach Wahl
250g Kürbismus (1 Tasse á 250ml)
3 Eier
1 EL Kokosöl, geschmolzen
1 EL Honig
etwas mehr Kokosöl oder Butter für die Pfanne

Für die Zimtbutter braucht ihr Butter, Honig und Zimt. Ich hab ungefähr 200g Butter mit 1 EL Honig und 1 EL Zimt vermischt. Hier aber am besten ein bisschen probieren, das schmeckt jedem anders.

Zubereitung

  • Die trockenen Zutaten (Mehl bis Salz) in einer Schüssel gut verrühren.
  • Nun die anderen Zutaten in die Schüssel geben und alles zu einem homogenen Teig vermischen.
  • Eine Pfanne erwärmen und etwas Kokosöl oder Butter darin zerlassen. Nun ungefähr 1/4 Tasse á 250ml (also ca. 60ml) Teig in die Pfanne gießen und ca. 2 Minuten braten, bis an der Oberseite leichte Blasen zu sehen sind. Den Pancake wenden und nochmal ca. 1 Minute braten. (Die Zeit kommt auch auf euren Ofen bzw. die Pfanne die ihr verwendet an, als Richtlinie einfach goldbraun von beiden Seiten anbraten)
  • Mit dem Rest des Teiges wiederholen, bis er aufgebraucht ist.
  • Für die Zimtbutter wie oben schon beschrieben einfach Butter mit Honig und Zimt vermischen. Dafür die Butter etwas anwärmen, damit man sie gut rühren kann. Die Zimtbutter kann auch auf Vorrat gemacht werden (Aufbewahrung im Kühlschrank)

Die Pancakes sind schnell gemacht und man hat gleich zum Frühstück eine Portion Gemüse gegessen :-) Sie schmecken auch Oliver sehr gut, und wir haben Reste auch schon mal als Snack für unterwegs mitgenommen (man kann auch kleinere Pancake-Bites machen, wie ich es zum Beispiel auch mit diesem Teig schon gemacht hab). Wir haben sie mittlerweile schon 2x gemacht, und ich bin mir sicher, es werden noch einige Male folgen.

Habt ihr schon mal Kürbispancakes gemacht? Was esst ihr am liebsten zu Pancakes dazu? Schaut noch jemand Gilmore Girls? :-)

unterschrift

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Ulli! Ich habe erst vor kurzem deine Seite entdeckt und find sie super!Ich bin sofort bei den Kürbispancakes hängengeblieben und musste sie sofort probieren. Ich und meine Kinder (ich habe 3) lieben Pancakes in allen Variationen. Und deine waren echt der Knüller,vor allem die Zimtbutter dazu ist genial! Ich werde auf seiner Seite weiterhin stöbern und freue mich auf den nächsten Newsletter! LG Bianca

  2. Pingback: {mymonth} Oktober 2016 - FIT & HAPPY

Schreibe einen Kommentar