{Schwangerschaft #2} Woche 34

babybauch 34 woche

{Schwangerschaft #2} Woche 34

Gewichtszunahme bisher: 7,5kg

Schlaf:  Grundsätzlich schlafe ich sehr gut, manchmal denke ich mir beim Einschlafen ich lieg nicht gut, aber schlafe dann doch relativ schnell ein, also die Müdigkeit siegt noch immer :-) Der Schlafbedarf steigt auch, das merke ich und versuche dem wann immer es geht auch nachzukommen (nachdem ich aber auch gerne noch einiges vorarbeiten möchte für die Wochenbettzeit ist das nicht ganz so einfach…)

Heißhunger/Gusto: Nichts, auch wenig Hunger. Etwas mühsam ist das, so ganz ohne Gusto, nie zu wissen was man gerne hätte…

Abneigungen: Nach wie vor nichts.

Symptome: Diese Woche ist hier etwas hinzu gekommen: die kleine Maus liegt wohl schon sehr tief und der Druck auf den Muttermund und das Becken nimmt zu. Manchmal musste ich im Gehen stoppen weil es so weh tat, das ist schon erschreckend, war aber anscheinend in meiner ersten Schwangerschaft auch so (ich musste nachlesen bzw. Max fragen, haha, ich merk mir sowas nicht – gut, dass ich alles aufschreibe!). Ansonsten nach wie vor nichts dramatisches. Übel war mir wieder ein, zwei Vormittage, aber die restlichen Tage wars ok. Die Hitze Anfang der Woche hab ich gemerkt, da sind meine Hände und Füße ein bisschen angeschwollen und mein Kreislauf war ein bisschen durcheinander. Aber alles nicht tragisch sondern in normalem Ausmaß würd ich mal sagen.
Die Kindsbewegungen sind momentan der Wahnsinn, so stark und viel und dauernd – wird sich wieder ändern wenn sie weniger Platz hat, ich versuche es zu genießen (anstatt zu verfluchen, wenn sie mir wieder in die Blase tritt, haha)

Sport: Hier ändert sichs nun doch langsam… ich mach noch zwischendurch Ausfallschritte, Kniebeugen etc., steige auch Stiegen, aber ich merke, ich brauch mehr Pausen und mehr Ruhe. Ich beginne langsam mit geburtsvorbereitenden Übungen (siehe auch meinen Beitrag hier, mit Rita der Physiotherapeutin)

Stimmung: Gut! Natürlich gibt es auf und abs, aber die Grundstimmung ist nach wie vor gut und positiv. Ich bin eigentlich auch gar nicht mehr so nervös, wie das alles mit 2 Kindern laufen wird (und mit Hund – das ist eigentlich meine größte „Sorge“, das die ja noch dazu kommt und auch Bedürfnisse hat, die ich mit befriedigen muss) – wird sich schon alles weisen, haben andere auch schon gemacht, und es wird eben einfach ein paar Wochen/Monate Ausnahmesituation sein. Ich hoffe, ich lieg mit dieser Einstellung nicht komplett falsch, aber wir werden ja sehen… ;-)

unterschrift

Schreibe einen Kommentar