{Baby} 1,5 Jahre Stoffwindeln – Unsere Erfahrungen

Wir verwenden nun schon seit knapp 1,5 Jahren unsere Stoffwindeln (welche wir haben, wie wir das genau machen etc. könnt ihr auch hier nachlesen), da dachte ich es ist wieder Zeit für ein Update! Vor allem weil es diesmal (leider) auch etwas zu erzählen gibt…Stoffwindelupdate-2

Probleme

Wir haben ja viele mitwachsende AIO Windeln – also welche wo die Einlage bereits drinnen ist, die theoretisch von Geburt an bis weit ins Kleinkindalter verwendet werden können. Bisher waren wir immer zufrieden, die Windeln sind nicht ausgelaufen und konnten auch mal mehrere Stunden am Kind bleiben. Und dann…finden sie plötzlich an schon nach kurzer Zeit auszulaufen, alles nass, Kind, Gewand, Windel durch und durch!!

Er hat plötzlich mehr getrunken, das stimmt schon, er ist nun doch ein Kleinkind. Aber ob es daran liegen konnte? Ich hab mich dann ein bisschen erkundigt und ein sogenanntes „Stripping“ gemacht – die Windeln bei hoher Temperatur ganz ohne Waschmittel mehrmals waschen und dazwischen immer gut durchtrocknen lassen. So werden eventuelle Waschmittel- oder Urinrückstände entfernt und die Windel soll wieder besser saugen. (Da ich angenommen hatte, Max hat ev. zu viel Waschmittel in seiner Karenz verwendet.) Darauf setzte ich große Hoffnung, und war überzeugt, danach würde alles wieder passen.

Leider Fehlanzeige, die Windeln waren nach wie vor nach 20-30 Minuten komplett durchgesaugt. An der Saugkraft lag es also nicht, vielleicht doch am starken Nässen? Mit einer zusätzlichen Einlage hielt es tatsächlich ein bisschen länger, aber die Windel war dann doch riesig und an den Beinausschnitten durch die Einlage nicht mehr ganz bündig, wodurch das Gewand darüber doch leicht Feuchtigkeit gezogen hat. Ich hab dann noch ein paar Stoffwindelexperten per e-mail angeschrieben und leider oft die Antwort bekommen: bei den AIO Windeln, vor allem den TotsBots Easyfit, ist das Problem bekannt. Irgendwann erreichen die einfach ihre Kapazität und laufen aus. :-(

Stoffwindelupdate

Lösungen

Wir haben zusätzlich ja noch 2-Höschen Windeln, also mit einer Unterhose mit starker Saugkraft und einer dichten Überhose. Die funktionieren nach wie vor einwandfrei – Gott sei Dank, werden die doch auch als Nachthosen verkauft (z.B. TotsBots Bamboozle). Leen von Fratzhosen.de hat mir außerdem noch 2 andere empfohlen und mir prompt auch welche zum Testen geschickt – vielen Dank liebe Leen! Ich teste nun also diese zwei Modelle und werde euch in ein paar Wochen dann darüber berichten!!

Fazit

Die TotsBots Easyfit AIO würde ich, wenn überhaupt, nur für kleinere Kinder empfehlen! Besser finde ich mittlerweile 2-Höschen-Systeme, auch wenn ich anfangs eher kein Fan davon war ;-)

Oh, und bevor ichs vergesse hier noch die 3 Gewinner fürs Fitnessraum.de Gewinnspiel:
– Bianca
– Sanny
– Judith (K.)
Herzlichen Glückwunsch! Ihr solltet auch ein e-mail von mir haben!

unterschrift

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo!
    Ich wickele meinen Sohn nun auch fast seit der Geburt (April 2014) mit Stoffwindeln und habe ebenfalls verschiedene Systeme getestet. Die meisten Windeln mit einfachem Beinbündchen sind bei mir durchgefallen da die Kleidung drüber schnell nass wird wo sie die Bündchen berührt. Ausnahme sind die gDiapers die ja aber anders funktionieren. (Halten bei Gabriel der vieel trinkt allerdings nur 2 Stunden mit zwei Einlagen) Ich benutze viel PopIn V2 Bambus die halten mit Zusatzeinlage sogar die Nacht durch, tags bis zu 4 Stunden; die TotsBots Bamboozle mit Blueberry Capri Überhose (hält die Nacht durch); Christine Bendel Windeln mit Capri Überhose oder Christine Bendel Überhosen die halten Tagsüber so 3 Stunden maximal. Es gab jetzt eine Zeit da sind die Windeln nachts alle ausgelaufen, egal ob teure Pampers oder Stoffwindeln… Jetzt geht es wieder besser da ich mehr Einlagen in die Windeln packe.
    Ich habe auch noch ein paar BabyVivo und Batolini Pocket-Windeln welche ich aber nur zu Hause ohne Hosen drüber benutze da sie durch das einfache Beinbündchen zu schnell die Oberbekleidung nässen. Hier sind es immer über 30 Grad da kann ich die Windeln zu Hause immer ohne Kleidung drüber nutzen das sieht halt auch süss aus wenn die Windeln gemustert sind.
    Hoffe ich habe nicht zu viel geschrieben
    Viele Grüsse und toller Blog!
    Anja

    • Danke für deinen langen Kommentar und das Teilen deiner Erfahrungen!! Ich teste gerade die PopIn V2 und bin bisher super begeistert!!! Die anderen werd ich mir mal anschauen, es gibt so viele, man verliert da so leicht den Überblick ;-) Alles Liebe, Ulli (PS: Wo wohnst du denn, das es immer über 30 Grad hat?? *neid*)

      • Hallo Ulli,
        ich wohne seid 2007 in Brasilien. Davor habe ich schon einige Jahre in Portugal gewohnt. Wenn wir in Deutschland zu besuch sind wickeln wir mit Wegwerfwindeln da ich nicht so viele Stoffis hin und her transportieren möchte. Aber das sind nur 2×3 Wochen im Jahr. Ich kam übrigens in der Schwangerschaft zu den Stoffwindeln weil ich durch Gesundheitsprobleme viel Ruhe halten musste und vieeel im Internet gesurft habe. Ach so das NewBorn Paket von Gdiapers war toll die ersten Wochen; aber wirklich nur ein paar Wochen, da die Kleinen ja so schnell wachsen am Anfang. Die anderen Windeln fand ich alle zu mächtig am kleinen Popo. Ich hatte damals auch ein paar kleine andere AIO Windeln die gut gepasst haben aber schnell ausliefen. Die Namen habe ich vergessen.
        Liebe Grüße
        Anja

  2. Pingback: Pop-In V2 - Stoffwindeltest + Verlosung - FIT & HAPPY

  3. Pingback: Wickeln mit Stoffwindeln – was ich beim zweiten Kind anders mache | FIT & HAPPY

Schreibe einen Kommentar