{my month} August 2015

Und aus ist er, der August! Schnell vergangen, und viel ist passiert. Kurz noch vorab: im Sommer hab ich ja jetzt weniger gebloggt, und daher auch den wöchentlichen in einen monatlichen Rückblick umgewandelt. Das werd ich in Zukunft so lassen, sonst schreib ich fast nur noch Wochenrückblicke und hab zu wenig Rezepte, Workouts und Babyberichte für euch ;-)
August is over already, it went by so fast, so much happened. One thing first: I blogged less in summer and did a monthly review instead of a weekly one. I’ll leave it like that for now, as I’m only writing weekly reviews and too little recipes, workouts and baby things for my liking ;-)

Arbeiten nach der Karenz / Working after maternity leave

Ein von Ulli (@fitgluecklich) gepostetes Foto am

Der August ist für mich immer ein ganz spezieller Monat: ich hab Geburtstag und es ist Sommer, meine liebste Jahreszeit! Heuer war er noch spezieller: ich musste nach einem Jahr in Karenz (und fast einem halben Jahr vorzeitigem Mutterschutz davor) wieder zu arbeiten beginnen. Ich habe dem Arbeiten mit gemischten Gefühlen entgegen geblickt, hab mich auf meine Kollegen gefreut, auf meine Kunden, aber gleichzeitig hatte ich Angst, Oliver total zu vermissen. Ich wusste ja auch nicht, wie es ihm ohne Mama so gehen wird. August always is a very special month for me: my birthday is on the 11th and its summer, my favourite season! This year was even more special: I had to start working after a year and a half of maternity leave. I had mixed feelings in advance, looked forward to seeing my colleagues more often, helping my clients, but at the same time feared that I would miss Oliver really much. And I didn’t know how he would do without his mama.

 

Im Endeffekt waren (wie immer) alle Befürchtungen umsonst, ich vermisse ihn natürlich, aber es ist gut auszuhalten. Wahrscheinlich auch, weil ich weiß, dass es ihm daheim mit dem Papa sehr gut geht! Es gibt kein Weinen in der Früh und wir haben nun sogar die Stillmahlzeit in der Früh weggelassen, was ich für undenkbar hielt. Dafür will er jetzt umso öfter den Papa, wenn er hinfällt oder nicht einschlafen kann. Komisch für mich, sehr komisch, ist er doch immer mehr an mir gehangen. Aber das gehört zum Abnabelungsprozess dazu, nicht nur für ihn, sondern auch für mich. In the end all worries were for nothing (as so often). Obviously I do miss him, but I’m distracted by work a lot. And he loves it at home with his dad! There is no crying in the morning and we even cancelled the morning nursing, which for me was impossible to imagine. He even often cries for daddy when he falls down or can’t fall asleep. Feels strange for me, as he was very attached to me. But I think that goes with the natural process, not only for him, but also for me.

Sonst so / Otherwise

 

Ein von Ulli (@fitgluecklich) gepostetes Foto am

Tja, für sonst so war wenig Zeit, obwohl ich natürlich versucht habe, die Zeit nach der Arbeit gut zu nutzen. Wir waren im Schwimmbad, bei uns am See, im Wald, also generell viel unterwegs. Fürs Kochen war auch wenig Zeit, Max hat das brav übernommen, alles was ich gemacht habe war mein Frühstück und Unmengen an Snackkugeln ;-)
There was not a lot of time for other things, although I tried to use the time after work as best as possible. We went to the swimming pool, to our garden at the lake, to the forest, so we were out a lot. I didn’t have lots of time for cooking, Max took that over, all I did was making breakfast for myself and lots of snack balls ;-)

Mein Kochbuch habe ich nun auch final abgeschlossen, ich bekam die fertige Imprimatur (das ist ein Dokument im fertigen Layout) zur Freigabe und ich freu mich schon sehr auf das Buch! (Das nun schon im September erscheint, nicht erst im Dezember, mehr dazu bald!)
I also finished my cookbook and am looking forward to the finished book!! (Which is published in September now instead of December, more on that soon!)

Was wir noch begonnen haben: den Planungsprozess für unser Traumhaus! Seit Jahren überlegen wir, ob wir lieber am Land oder in der Stadt wohnen wollen (wobei „Land“ mindestens 1h Fahrt zur Großstadt (Wien) bedeutet, da wir uns näher einfach nicht leisten können und wollen) und wir haben auch schon unzählige Häuser angeschaut. Dabei war nie etwas, und nun werden wir wohl doch in der Nähe meiner Schwiegereltern auf einem riesigen Grund bauen! Wir sind noch ganz ganz ganz am Anfang, also für alle Tipps bin ich dankbar ;-)
What we also started was the planning process for our dream house!! For years we’ve been thinking if we want to life in the city or the country (and „country“ means about 1h from the large city) and looked at lots of houses. Now we’ll build a house in the area Max‘ grew up in, on a huge property!! We are still at the very beginning, so I’m grateful for every tipp!!

Sport

Während der Hitzewellen war es besonders schwer für mich, mich für Sport aufzuraffen. Ich hab einfach noch mehr versucht so viel wie geht Bewegung in meinen Alltag einzubauen (meine Runden ums Haus nach jedem Toilettengang sind schon legendär ;-)) Als es kühler wurde war ich auch wieder öfter laufen, und ich teste derzeit ein Online-Fitnessportal, über das ich euch dann noch berichten werde. Im September ist ja mein Spartan Race in Tirol, auf das ich mich schon sehr freue – bin echt gespannt wie es wird! (Vor allem auch, da ich das erste Mal über Nacht von meinem Oliver getrennt sein werde!)
During the heat wave it was very hard for me to do my workouts. I just tried even harder to incorporate movement into my daily life (my rounds around the house after every toilet visit are legendary already ;-)) When it got colder I went for some runs and started testing a new online-fitness portal, which I’ll report more about soon. In September I’ll run the Spartan Race in tryolia, to which I’m already looking forward to – I’m really curious how it will be!! (Especially as it will be my first night without Oliver too!!)

Anderswo gabs von mir auch zu lesen: / I also wrote in other places:

Ist pestizidfrei einkaufen möglich?

Versteckte Zusatzstoffe im Essen

Sechs Tipps für Sport-Anfänger

Sport im Urlaub

So, das war nun eigentlich doch gar nicht so wenig, jetzt wisst ihr was sich bei mir so getan hat, ich bin schon gespannt was der September bringt!!
Hm, that was long, now you have an update about what happens over here, and I’m already curious what September will bring!

unterschrift

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

    • Sicher! Momentan arbeite ich Vollzeit, also 8-9h am Tag, da mein Mann in Karenz ist. Ab Oktober dann nur noch 21h (auf 3 Tage die Woche aufgeteilt) – auf das freu ich mich schon sehr ;-). lg Ulli

  1. Wie spannend, wir sind auch gerade dabei mit unserem Projekt Haus eeeendlich mal so halbwegs fertig zu werden damit wir im Herbst umsiedeln können, dann gibts auch endlich wieder ein Update/Lebenszeichen auf dem Blog!! :) Mit der S-Bahn brauchen wir ca.10 Minuten an die Stadtgrenze von Wien, mit dem Auto schon so ca. 20-30 Minuten, je nach Verkehr. Wollt ihr auch selber bauen oder ein Fertigteilhaus? Mein Tip ist einfach seehr viel Geduld mitzubringen und sich reichlich Schoko-Vorräte zuzulegen *g*, wenn sich z.B. der Spachtler ganz spontan ins Ausland abgesetzt hat am Tag vor dem vereinbarten Termin oder so ^^ Aber man erlebt beim Hausbau wenigstens ganz schön was,und man freut sich jeden Tag mehr wenn man wieder was geschaffft hat! Auf dein Buch freu ich mich schon total!! :)
    Liebe Grüße, Bettina

Schreibe einen Kommentar