{Clean Eating} Schokokuchenherzen / Chocolate Cake Hearts

avocado, schokokuchen, chocolate cake, healthy, gesund, fitundgluecklich.net, clean eating

Übermorgen ist schon Muttertag, mein erster als Mama und ich freu mich schon sehr! Auch wenn wir ihn nicht wirklich feiern (ich finde, man sollte lieber zwischendurch etwas schenken, wenn man etwas besonderes findet das passt, als dann, wenn man „muss“), eine Kleinigkeit hab ich für meine Mama trotzdem immer vorbereitet. Heuer hat sie es schon eine Woche vorher bekommen, weil sie mit meiner Oma gemeinsam bei uns war (und ich es so noch verbloggen kann, haha, arme Mama, muss sich nach dem Blogplan richten ;-)). Schon öfter hab ich gesehen, dass man in Kuchenrezepten auch Avocado als Fettquelle verwenden kann. Nachdem ich Avocado liebe wollte ich das unbedingt einmal ausprobieren. Jetzt hab ich es endlich geschafft und das Ergebnis kann sich wirklich sehen schmecken lassen „Das schmeckt ja nach richtigem Kuchen“ (O-Ton Max, der die gesunde Variante immer mit „richtigem“ Kuchen vergleicht ;-))
Mothers day is on sunday and I’m really looking forward to this day! Although we don’t really celebrate it (I giving gifts during the year, when I something suitable, and not when its a „must“ to do), I always prepared a little something to thank my mom. This year she already got it a week early, as she visited us with my grandmother (and I still have enough time to blog it, haha, poor mom, has to comply with the blog schedule ;-)). I’ve seen avocado in cake recipes as a fat source quite often now. Since we love Avocado around here I really wanted to try that. Now I finally did and the outcome really is worth a blog post. „This tastes like real cake“ (That was what Max said, who always compares my healthy cakes to „real“ cakes ;-))

{Clean Eating} Schokokuchenherzen mit Avocado / Chocolate cake hearts with avocado

Zutaten für 4 Portionen ————— Ingredients for 4 servings
150g Vollkornmehl
140g Rohrohrzucker
6 EL ungesüßtes Kakaopulver
1/2 TL Backsoda
1/4 TL Salz
2 TL Vanillepulver
optional: 80g dunkle Schokochips
60g Avocado (ca. 1/2)
60g Joghurt
180ml Wasser
1 cup (150g) whole wheat flour
3/4 cup (140g) brown sugar
6 tbsp unsweetened cocoa powder
1/2 tsp baking soda
1/4 tsp salz
2 tsp vanilla powder
optional: 1/2 cup (80g) dark chocolate chips
1/4 cup (60g – about 1 half) avocado
1/4 cup (60g) yogurt
3/4 cup (180ml) water

Zubereitung / Method

  • Den Backofen auf 160°C vorheizen und eine Form (ich hab eine Herzform mit 4 Herzen genommen, man kann aber auch normale Muffins machen, ich denke da müssten sich auch ungefähr 4 ausgehen) einfetten.
    Preheat the oven to 160°C and grease a baking pan (I used one with 4 hearts, but you can also use a muffin pan, I think you would get 4 too).
  • In einer großen Schüssel das Mehl, Zucker, Kakaopulver, Backsoda, Salz und Vanillepulver (und optional die Schokochips) vermischen.
    In a large bowl mix the flour, sugar, cocoa powder, baking soda, salt and vanilla powder (and optional the chocolate chips)
  • In einer anderen Schüssel die Avocado mit einer Gabel zerdrücken und mit Joghurt und Wasser vermischen.
    In another bowl mash the avocado with a fork and mix with yogurt and water.
  • Beide Massen zusammen vermengen, bis sie gut vermischt sind und den Teig in die vorbereiteten Formen füllen.
    Mix wet with dry until well combined and fill the dough into the prepared pan.
  • Im vorgeheizten Backrohr für ca. 25 Minuten backen (Stäbchenprobe) und danach noch mindestens 30 Minuten auskühlen lassen (sie setzen sich dann noch, am besten schmecken sie überhaupt aus dem Kühlschrank)
    Bake in the preheated oven for about 25 minutes (until a stick comes out clean) and let cool for at least 30 minutes (they set a bit, and taste best out of the fridge)

avocado, schokokuchen, chocolate cake, healthy, gesund, fitundgluecklich.net, clean eating

Ich hab meine Herzen dann noch mit einer einfachen Frischkäseglasur überzogen (1/2 Vollfett-Frischkäse, 1/2 griechisches Joghurt, 1 EL Honig) und mit Lavendelblüten dekoriert (meine Oma meinte, Lavendel kann man sogar essen, mir schmeckt er aber nicht so gut)
I covered my hearts with an easy cream cheese spread (1/2 full fat cream cheese , 1/2 greek yogurt, 1 tbsp honey) and decorated it with lavender blossoms (my grandmother said you can eat those, but they don’t taste good to me)

Feiert ihr den Muttertag? Was schenkt ihr eurer Mama so? Bzw. als Mama, was bekommt ihr gerne geschenkt?
Do you celebrate mothers day? What are you giving your mom? Or as a mom, what would you like to get?

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Bei mir gibts auch morgen Schokokuchen ;) Deiner sieht sehr lecker aus und in Herzform genau richtig für die Mama.
    GLG