{Clean Eating} Kürbis-Zimt-Tassenkuchen / Pumpkin Cinnamon Mug Cake

Hui, jetzt ist schon wieder November, wie ist denn das passiert?? Und ich hab dieses Jahr gar nichts für Halloween gepostet, das war heuer irgendwie so schnell da. Immerhin hab ichs geschafft ein Kostüm für Oliver und mich zu basteln, wir waren Gru und ein Minion ;-) Die Feier war auch sehr schön in unserer üblichen Runde, mittlerweile mit 3 kleinen Kindern, die alle brav um 9 geschlafen haben (Oliver hat dann auch die Heimfahrt verschlafen, der hat glaub ich noch gar nicht mitbekommen das er woanders eingeschlafen als aufgewacht ist ;-)) – Und diesen Text hab ich am Sonntag noch brav dazu gefügt zum eingeplanten Post, dabei war für Dienstag ja ganz ein anderer Post vorgesehen (das erste Mamaness Workout!) – ich schiebs mal auf die Stilldemenz und lass das hier so stehen.
Hui, its november already, how did this happen?? And I didn’t even post anything for Halloween this year, it was here too fast. I did manage to make a costume for me and Oliver after all, we were Gru and one of his Minions ;-) The celebration was great with the usual people, including 3 little kids who all slept by 9 pm (and Oliver did even sleep through the drive home, I think he still hasn’t recognized that he fell asleep someplace else than he woke up ;-)) And I wrote this text on sunday thinking that this post would go online no tuesday, but another post was already scheduled (the first Mamaness workout!) – I blame it on nursing.

Seit ich Mama bin muss mein Essen meistens schnell gemacht und gut portabel sein – der kleine Mann liegt zwar nämlich gern auf seiner Krabbeldecke, aber ungern alleine und manchmal bekommt er dann ganz plötzlich Hunger. Daher hab ich die alte Idee der Mikrowellenkuchen aufgegriffen und mach sie seither wieder sehr oft (allerdings ohne Proteinpulver, das ist mir beim Stillen irgendwie zu viel Chemie, zumindestens die Marken die wir daheim haben) – so kann ich ruhig die eine Hälfte am Boden beim spielen essen und die Tasse in Seelenruhe zum Stillplatz tragen wenn der kleine Mann auch etwas essen will ;-) Und weil ich ja gerade wieder am Kürbistrip bin ist diese Version heute mit Kürbismus:
Since I’m a mum my food has to be prepared fast and easily portable – the little man loves his play rug, but doesn’t want to be there alone and sometimes he gets hungry very fast. So I dug out the old idea of microwave cakes and make them quite often currently (though without protein powder, as it has too much chemicals in it, at least the brands we have at home) – so I can eat half of the cake down on the play rug and just take the mug over to the nursing place when the little man decides he’s hungry too. And since I’m loving all things pumpkin currently this version today is with pumpkin puree:

Kürbis-Tassenkuchen-2

Kürbis-Zimt Tassenkuchen / Pumpkin-Cinnamon Mug Cake

Zutaten ————— Ingredients
4 EL Vollkornmehl
1/4 TL Backpulver
1 TL Honig
2 EL Kürbismus
2 EL Milch nach Wahl
1 EL Kokosöl
1/8 TL Zimt
4 tbsp whole wheat flour
1/4 tsp baking powder
1  tsp honey
2 tbsp pumpkin puree
2 tbsp milk of choice
1 tbsp coconut oil
1/8 tsp ground cinnamon

Zubereitung / Method:

  • Alle Zutaten in einer großen Tasse zu einem glatten Teig verrühren.
    Put all ingredients into a large mug and mix with a small whisk until batter is smooth.
  • Für ca. 1 Minute in die Mikrowelle geben (kommt auf die Leistung eures Geräts an, lieber mehrmals kurz als einmal zu lange). Oben sollte der Kuchen schon fest sein.
    Microwave for about 1 minute (depends on your microwave – better more than once for shorter times than one time for too long). Top of cake should be dry to the touch and inside should also be cooked.
  • Für ein paar Minuten auskühlen lassen und genießen.
    Let cake cool for a few minutes before eating.

Kürbis-Tassenkuchen

Weitere schnelle Rezepte aus der Mikrowelle: / More fast and easy recipe from the microwave:

Habt noch einen schönen Tag!! / Have a nice day!

unterschrift

PS: Und auch wenn heute Donnerstag ist reiche ich das Rezept zum „Tasty Tuesday“ bei Angela ein!! ;-)

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Leider war mir das Kokosöl im Bioladen etwas preisintensiv, wo kaufst du das? Kann ich es auch durch anderes Öl ersetzen? Wenn ja, welches empfiehlst du?

    • Ja das ist leider relativ teuer, ich kaufe bei Denns. Du kannst es natürlich auch durch andere Öle ersetzen, was dir schmeckt. Am geschmacksneutralsten ist wohl Rapsöl. Ich würde einfach immer Öle abwechseln, alle haben andere Eigenschaften, und wenn du wechselst hast du immer wieder das Gute von allen ;-)