2-Zutaten-Palatschinken (Pancakes)

Ich hab ja schon viele Palatschinken (Pfannkuchen, Pancakes oder wie immer man sie bei euch nennt) gemacht, aber mit nur 2 Zutaten ist noch kein Rezept ausgekommen. Daher war ich umso überraschter, als mein Feldversuch mit 2 Eiern und einer Banane funktioniert hat. Und das auch noch gut. Und superlecker!

2-ingredient-pancakes

2-Zutaten-Palatschinken (Pancakes)

glutenfrei, getreidefrei, laktosefrei, zuckerfrei

Zutaten

2 Eier
1 Banane

Zubereitung

  • Die Eier mit der Banane zu einem glatten Teig rühren. Am besten geht das in einem Mixer (ich hab den Kenwood Smoothiemaker benutzt, weil der so schöne kleine Behälter hat, da wird weniger schmutzig).
  • Eine kleine Pfanne vorheizen und etwas Öl erhitzen. Eine kleine Menge Teig (ca. 10cm Durchmesser) in die Pfanne gießen und braten bis an der Oberseite Blasen entstehen. Dann wenden und die andere Seite ebenso goldbraun braten.
  • Fortführen bis der Teig verbraucht ist (ca. 5-6 kleine Pancakes gehen sich bei mir immer aus)

Unglaublich einfach, sehr gesund und wirklich sehr sehr gut! Durch die Banane sind die Pancakes schon recht süß, ich ess sie daher am liebsten mit griechischem Joghurt und Früchten, das passt meiner Meinung nach am besten dazu. Ach ja, und die Banane kann man nicht einfach so gegen Apfelmus austauschen, glaubt mir, das geht nicht gut.

Was ist euer einfachstes Rezept? Mögt ihr Palatschinken/Pfannkuchen auch so gerne wie ich?

unterschrift

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Auf diese Idee muss man erst einmal kommen. Diese Eierkuchen klingen sehr lecker. Ich werde diese in den nächsten Tagen definitiv ausprobieren und bin schon sehr gespannt, wie diese schmecken.

  2. Da surf ich so mit grossem Hunger (nichts im Kühlschrank) durch deinen Blog und stosse auf dieses Rezept! Juhu ich habe 1 Banane und 2 Eier und ein Rest Naturejogurth und ein wenig Beeren. Ich werde also wie ein König zu Mittag speisen! Vielen Dank für die Inspiration :)
    ♥ Sarah

  3. Es ist übrigens ein seeeeeehr leckeres Gericht! Habe es nachgemacht und bin fasziniert. Gibts jetzt öfter bei uns :)
    Danke nochmal für alllllll die tollen Rezepte hier auf Deinem Blog. Soooviele Ideen zum Nachmachen. Genau sowas habe ich für meinen Weg zum fitteren Ich gesucht. <3
    LG

  4. Pingback: Lieblingsfrühstück aus dem Archiv / Favorite breakfast from the Archive | FIT & GLÜCKLICH/HAPPY