{DIY} Halloween 2013 – Food

Die Dekoration hab ich euch ja schon hier gezeigt, heute geht’s um Essen!!!
I already showed you the decoration here, today its all about the eats!!

Das schaut hier relativ viel aus, war aber eigentlich alles ganz flink gemacht!! Also, ich werd einfach der Reihe nach beschreiben was es alles gab:
Looks like a lot, but is actually done pretty fast! I’ll just describe everything for you now:

Spaghetti im Paprikakopf – In einen Paprika ein Gesicht schnitzen, Spaghetti kochen, selbst gemachte (oder fertige) Sauce drauf und rein in den Paprika – fertig! (Wir haben die Spaghetti dann auf den Teller gekippt und so gegessen, der Paprika ist also eher Deko hier- wir haben einfach am nächsten Tag Letscho draus gemacht ;-))
Spaghetti in a pepper head – Cut a face in a pepper, cook spaghetti, mix with homemade (or bought) sauce and put them in the pepper face – done!! (We put the spaghetti on our plates to eat them, the pepper was more like decoration here – we just made Letscho the next day ;-))

Gruselige Minipizzen – Kreise aus Pizzateig (gekauft oder selbstgemacht) ausstechen, Tomatensauce drauf und dann nach Belieben belegen – die Mumien sind nur Käse mit Olivenaugen, die Spinne ist aus Wurst (da hab ich einfach auch Kreise ausgestochen) und Paprikabeinen… der Fantasie sind hier wieder mal keine Grenzen gesetzt!
Scary Mini pizza – Cut out circles from pizza dough (bought or homemade), put tomato sauce on it and garnish as you want – my mummies are just shredded cheese with olive eyes, the spider is made from deli meat (I also cut out circles) and pepper legs… just let your phantasy go wild!!

Blutige Finger und Blätterteigmumien – Frankfurter in die Hälfte schneiden (oder kleinere Rostbratwürste verwenden) und für die Finger ca. zur Hälfte in einen Blätterteigstreifen wickeln, für die Mumien komplett (für die Augen einen breiten Schlitz lassen – Vorsicht, wirklich breit, der Teig geht stark auf – bei mir war fast kein Platz mehr für Augen :-( ) – nach Packungsanweisung backen und dann mit Ketchup als Blut verzieren, bzw. Senf als Augen.
Bloody fingers and puff pastry mummies – cut sausages in half (or use smaller ones) and wrap in puff pastry stripes. For the fingers just wrap half, for the mummies all of it (just leave a slot for the eyes – a big one, as the pastry rises a lot – I nearly didn’t have enough space for the eyes :-( ) – bake according to pastry package and serve with ketchup as blood and mustard as eyes.

Gingerdead-Man – dafür gibt’s eine Form zu kaufen (ich hab meine von Amazon), und ich hab einfache Schwarz-Weiß-Bäckerei (nur eben nur den schwarzen Teig) gemacht, die Kekse ausgestochen und mit weißer Schokolade verziert.
Gingerdead-Man – there’s a cookie cutter for that (I bought mine from Amazon), and I used a recipe for black-white-cookies (but only the black part of the dough) and decorated with white chocolate.

Bananengeister – da hab ich lange überlegt, ob ich euch die überhaupt zeigen soll, die hätten nämlich ganz anders sein sollen. In unserer Runde gibt es einen Insiderwitz mit Fruchtspießen, und ich wollte Bananengeister am Spieß machen… leider halten halbe Bananen aber ganz schlecht am Spieß und auch die weiße Kuvertüre wollte einfach nicht an den Bananen haften bleiben (gibt’s da einen Trick??). Im Endeffekt hab ich die Bananen dann geviertelt und auf ein Brett gelegt, eingefroren (damit die Schoko schneller hart wird und besser hält), Schoko drauf, Lakritzbonbons als Augen und fertig. Nicht so schön wie ich dachte, aber zu Halloween dürfens auch mal Zombie-Bananengeister sein ;-)
Banana ghosts – I nearly didn’t show you them, as they didn’t turn out the way I wanted them to. Our group has a little insider joke about fruit skewers and I wanted to make banana ghosts on a skewer… unfortunately banana halves don’t stick on the skewer very well and the white chocolate just didn’t adhere to the bananas (is there a trick??). In the end I just quartered the bananas, put them on a plate, froze them (so that the chocolate would harden faster and hold better), put the chocolate on, some licorice candy as eyes and done. Not how I wanted them to be, but for Halloween its ok to have zombie-banana-ghosts, right?! ;-)

Das war mein Halloween-Bericht für 2013, jetzt erlaub ich mir dann schön langsam in Weihnachtsstimmung zu kommen!!! Wie sieht es mit euch aus? Habt ihr Halloween gefeiert? Seid ihr schon im Weihnachtsfieber?!
That was my halloween recap for 2013, now I allow myself to get in christmas mood!!! How about you? Did you celebrate Halloween? Are you already in christmas mood?

 

unterschrift

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Na das Buffet hätte unseren Dosies auch gefallen :-D Sieht lecker aus :-)
    Weihnachtsstimmung – nee da haben die Dosies noch keinen Bock drauf, aber viellicht kommt das ja noch :-)
    Schnurrer Engel und Teufel

  2. Pingback: Gruselig gesunde Halloween Rezepte / Scary Healthy Halloween Recipes - FIT & HAPPY

Schreibe einen Kommentar