Leer / Empty

Hi!!

Ich glaube so schwer wie heute ist mir noch nie ein Blogeintrag gefallen… ich weiß gar nicht wie ich euch jetzt sagen soll was ich sagen will, ob ich das alles so rüberbringen kann und ob es überhaupt gut ist damit an die Öffentlichkeit zu gehen. Dieser Blog heißt „Fit & Glücklich“, bzw. mein Weg zu einem glücklichen Leben… und da gehört auch dieser Lebensabschnitt jetzt dazu, daher möchte ich ehrlich mit euch sein: so richtig glücklich war ich schon lange nicht mehr (der einzige Tag an den ich mich aktiv erinnern kann ist mein Hochzeitstag), und auch mit der Fitness ging es in letzter Zeit immer mehr bergab.

I think it never was that hard to write a blog post… I don’t really know where to start and what to tell you, how I can say everything I want to say so that you get it right and if its even smart to go out in the public with this. This blog is called „Fit&Happy“, my way to a happy life…. and this also includes the current lifetime, so I want to be honest with you: I haven’t been happy in a while (the last day I can really remember actively is my wedding day), and my fitness level started declining months ago.

Seit ich denken kann habe ich unzählige Projekte, sogar schon als Kind (da hab ich Bücher geschrieben, Comics gezeichnet, Ferien geplant…) – ich war immer aktiver als viele andere. Dazu noch perfektionistisch veranlagt, ich erwarte einfach immer mehr von mir. Vielleicht weiß der eine oder andere schon worauf ich hinaus will… meine Mama redet mir seit vielen Jahren gut zu, ich soll doch endlich weniger machen, einmal entspannen, relaxen… auch meine Dagmar sagt immer ich kann so nicht weiter machen, ich soll mich einmal zurückziehen. Max versucht mit gutem Beispiel voran zu gehen, mich mitzureißen… aber ich kann einfach nicht entspannen wenn ich noch so viel erledigen „muss“. (Ist euch zum Beispiel aufgefallen, das es im Better Me Programm zwar Beiträge zu Sport und Ernährung gegeben hat, die versprochenen Entspannungs-Artikel aber ausblieben?! Tja, was soll ich sagen…)

As long as I can think of I my various projects, even as a child (I wrote books, drawed comics, planned my vacations…) – I always was more active than others. Additionally I’m a perfectionist, I expect a lot from myself. Maybe one or the other already knows where this will lead… my mum tries to encourage me since years to do less, to just relax… my Dagmar also tells me to change something since years. Max tries to lead the way… but I just can’t relax when I „have“ to do so much. (Did you notice that there are no relax-articles in the Better Me Programme? Just workouts and eats. What shall I say…)

Schon vor Monaten habe ich begonnen vermeintlich weniger zu machen, ich habe den Energance-Shop geschlossen, keine Fitness-Stunden mehr an der VHS gegeben, in der Arbeit weniger Überstunden gemacht und letztlich sogar eine private Trainingsstunde aufgegeben, die mir eigentlich immer viel Freude bereitet hatte.

I started doing less months ago, I closed the Energance-Shop, stopped teaching fitness lessons at the adult education centre, worked less overtime hours at work and even gave up a private fitness lesson I previously liked a lot. 

Nachdem es vor allem die letzten Monate trotzdem immer weiter bergab gegangen ist und ich an nichts mehr Freude hatte (ja, leider auch an diesem Blog, ich hab ihn als „Projekt“ gesehen, alles geplant und dann nach Plan abgearbeitet), nicht mal mehr am Sport, ich hatte einfach keine Energie, hat auch mein Arzt gemeint so kann es nicht weiter gehen und mich zu einem Psychologen geschickt. Die Diagnose: chronische Erschöpfung. („Burnout“ mag ich einfach nicht, das Wort wird viel zu inflationär behandelt, auch wenn es sehr gut beschreibt wie ich mich derzeit fühle)

As everything got worse during the last months and I didn’t feel joy with anything (not even with this blog, I’ve just seen it as a „project“, planned everything out and worked according to the plan), not even working out felt doable, my doctor said its enough and sent me to a psychologist. The diagnosis: chronic exhaustion. (I don’t like „Burnout“, the word is used quite inflationary nowadays, although it describes pretty well how I feel at the moment)

Ich weiß noch nicht genau wie es jetzt weiter geht, meine Arbeitsstelle hat jedenfalls unglaublich toll reagiert und ich bin ab sofort daheim und darf weder e-mails lesen noch Telefonate annehmen. Obwohl ich daher die nächsten Wochen quasi nichts vor habe fühle ich mich nach wie vor gestresst, mein Herz rast und in meinem Kopf fahren die Gedanken Achterbahn…

I don’t know how the next weeks are gonna be, people at work reacted just great and I’m at home from now on, am not allowed to read my work e-mails or answer calls. Although I don’t have any plans for the next weeks I feel totally stressed out, my heart is beating and thoughts are going crazy in my head…

Ihr Lieben, ich weiß daher auch nicht wie es hier am Blog weiter geht, ich soll machen was mir Spaß macht (sofern ich das endlich mal wieder erkenne, ich fürchte das dauert noch) und mir Zeit nehmen. Es wird daher ruhiger werden hier für den Moment, ich werde euch aber auf jeden Fall am Laufenden halten! (am ehesten ev. auch über Facebook und Instagram, wo ihr mir auch folgen könnt)

I also don’t know how everything will be here on the blog, I shall do what brings me joy (as far as I can say that, I hope I will soon) and take some time. So it will be quieter for the moment, I’ll keep you posted.  (at least on Facebook and Instagram, where you can follow me too)

Ich habe auch noch ein paar Produkte zu testen bzw. darüber zu berichten, zum Beispiel Sportschuhe von Rykä, Vibram Zehenschuhe und aiya Matcha Tee. Ich hoffe auch auf das Verständnis dieser Firmen, ich werde über die Produkte schreiben, es wird sich einfach etwas verzögern.

I still have some products to test and report about it, for example shoes from Rykä, Vibram Zehenschuhe and aiya Matcha Tee. I count on the understanding of these companies, I will write about the products for sure, its just delayed a bit.

Puh, jetzt ist es raus. Habt ihr ev. Erfahrung mit so etwas? Was hat euch geholfen?! Ich wünsche euch einen tollen Sommer!!!

Phew, now its out. Do you have any experiences with this? What did help you?! I wish you a great summer!!

Unterschrift dünn

PS: Die nächsten Posts für das Liegestütz-Programm habe ich schon länger vorbereitet, die werden daher online gehen, also keine Angst, ihr schafft es zu den 20 Liegestützen am Stück!!!! ;-)

PS: I already planned the next posts for the pushup programme, so they’ll go online as planned. No worries, you will be able to do 20 push ups in one set!! ;-)

Link des Tages / Link of the day

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=BMBwh7m21sI&w=560&h=315]

15 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Oh, es schockiert mich, das zu lesen. Du kamst immer so aktiv, energiegeladen und glücklich rüber. Persönliche Erfahrungen mit Burnout habe ich (zum Glück) nicht. Aber ich kann dein Problem durchaus nachvollziehen, da ich häufig auch etwas zu perfektionistisch bin und weiß, wie das stressen kann.

    Ich wünsche dir, dass du einen richtigen Weg für dich findest und es dir bald wieder besser geht. Und natürlich hoffe ich, dass dir auch dein Blog wieder Spaß macht und wir trotzdem hin und wieder von dir hören.

    Liebe Grüße!

  2. oh ulli, das kenn ich auch nur allzu gut.
    ich wünsch dir, dass du bald wieder erkennen kannst, was dir wirklich freude macht. vielleicht sind es ja erst mal nur ein paar ruhe stunden in eurem gartenhäuschen mit deinen lieben rund um dich.
    ich drück dich!

  3. Liebe Ulli,
    Ich bewundere Dich für Deine Ehrlichkeit. In unserer heutigen Gesellschaft braucht es viel Mut, sich vermeindliche Schwächen öffentlich einzugestehen.
    Ich wünsche Dir, dass Du bald wieder mit Freude und neu gewonnener Energie wieder durchs Leben schreiten kannst – ganz im wortwörtlichen Sinne von Fit und (!) glücklich!
    LG
    Trudiskosmos

  4. Oje, liebe Ulli, das tut mir wirklich sehr leid. Ich wünsche dir, dass du Kraft tanken kannst, jetzt, wo es so ein wunderschöner Sommer geworden ist!

    Liebe Grüße
    Nadja

  5. Hallo Ulli,
    wir sind ganz traurig, dass es dir im Moment nicht so gut geht :-(
    Irgendwann schreit der Körper stopp, wenn der Dosie nicht mibekommt, dass es dem Körper zuviel ist.
    Natürlich geben wir dir alle Zeit der Welt und wollen, dass du erst mal wieder gesund wirst, bevor es noch schlimmer wird.
    Unser Bartgesicht hatte auch schon mal so was, als unsere Oma im Krankenhaus lag, er zwei Haushalte werfen musste, morgens zur Arbeit fuhr, mittags zurück, um den Hundewelpen auszuführen, dann wieder zur Arbeit, ins Krankenhaus, wieder zum Hund und und und – bei ihm endete das im Krankenhaus und er musste lange pausieren.
    Auch eine Kollegin von Mama hatte das mal, es hat lange gedauert, bis sie wieder auf der Spur war, aber es hat geklappt.
    Also Kopf hoch, wir drücken auch alle Pfötchen und Daumen.
    Schnurrige Streichler
    Engel und Teufel

  6. Ach Mensch, gute Besserung wünsche ich dir! Auf das bald wieder mit einem strahlenden Lächeln durch die Welt wandern kannst.

    Eine Freundin von mir hat es letztes Jahr erwischt. Auf der Arbeit immer nur Überstunden, Hetze und kein Lob. Sie war dann eine Weile krank geschrieben und hat Antidepressiva genommen. Als sie wieder da war wollte sie aber auch kaum noch Überstunden machen und war zwischen drin mal erkältet. Ihr Chef hat ihr dann schließlich gekündigt, weil sie so viel krank war *rolleyes*.
    Das war dann aber das Beste für sie, denn da ist sie regelrecht aufgeblüht, hat viel mehr Energie bekommen, sich zuhause wieder ans Leben ran getastet und arbeitet seit 3 Monaten nun wieder in einem anderen Betrieb. Dort ist das Arbeitsklima super, sie fühlt sich pudelwohl und hat nun die Tabletten auch abgesetzt.

    Es ist also wirklich so, dass du eine Weile brauchen wirst um den Spaß und die Freude wieder zu finden. Mach das wozu du Lust hast, wenn das mal ein Tag heißt, dass du nur auf dem Sofa liegst und ein gutes Buch liest oder die eine Staffel einer Serie ansiehst, dann ist das halt so. Hab kein schlechtes Gewissen, wenn die Wäsche dann mal liegen bleibt, die Energie kommt wieder und dann machst du auch wieder Pläne für deine Woche.

  7. Pingback: Strawberry Matcha Muffins | FIT & GLÜCKLICH/HAPPY

  8. Pingback: Lustige Schuhe / Funny shoes | FIT & GLÜCKLICH/HAPPY

  9. Vielen Dank für deine offenen Worte .. ich denke mir, dass sie dir nicht leicht gefallen sind und deshalb: danke für deine Ehrlichkeit und ich denke das ist auch ein guter Schritt: du stellst dich deinem …Leben :)

    Ich kenne das auch nur allzu gut .. man kommt heim und sieht nur die Arbeit und kommt aber dann zu nichts weil man wie ein Luftballon da sitzt und sich berieseln lässt .. danke für diesen Eintrag, denn er hat mir Mut gemacht, dass ich an dieser Baustelle in meinem Leben wieder weiterarbeite und versuche glücklich zu werden …
    Es ist aber auch ein Teufelskreis .. man weiß genau was einem gut tut, aber man kommt einfach nicht dazu aus den verschiedensten Gründen ..

    Mein Rat: wenn dir die Privatstunde so gut gefallen und gut getan hat – mach sie doch wieder ;)
    alles was unterm Strich eine positive Energiebilanz hat ist gut für uns :)

    GLG Martina

  10. Ich bin nicht schockiert das zu lesen, ich kenne es sehr gut. Mir ging es vor 2 Jahren so. Ich hatte das Gefühl, ich KANN meinen Job nicht mehr ausüben, da ich nicht mal genug Energie hatte mich selbst am Leben zu erhalten, geschweige denn Verantwortung für andere zu übernehmen.
    Ich habe mich dann eine zeitlang aus allem zurückgezogen, hatte einen lieben Partner der mich unterstützte und habe mich besonnen. Wo liegen meine Kräfte und Stärken, wo gibt es Energie, wo sind Energielöcher. Das waren bei mir zB Menschen in meinem Umfeld. Die haben mich ausgesaugt. Energieräuber machen das nicht unbedingt bewusst, aber sie sind gefährlich! Und die Situation im Job / überhöhte Anforderungen (nicht unbedingt von außen / auch die Ansprüche die man an sich selbst stellt). Mir tat es gut zu reden, bzw Sachen aufzuschreiben um sich ihrer bewusst zu werden.
    Dann habe ich von einer 100% auf eine 75% Stelle gewechselt und durch mehr Freizeit bekomme ich es besser hin. Andere Rahmenbedingungen kann ich nicht ändern.
    Ich weiß, die Gefahr besteht weiter, das Eis ist noch relativ dünn. Deshalb werde ich es in Zukunft mit Meditation versuchen. Ich hoffe, damit meinen richtig festen Stand im Leben wiederzufinden indem ich ruhiger und ausgeglichener werde. Damit ich dann wieder so ein Fels bin wie ich auf andere wirke.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass Du Dich bald gefangen hast und wieder voller Energie und Zuversicht Deinen Weg gehst!

    LG

  11. Pingback: Übers 30 werden / On turning 30 | FIT & GLÜCKLICH/HAPPY

  12. Pingback: Das Kind in mir / The child in me | FIT & GLÜCKLICH/HAPPY

  13. Pingback: {X-Mas} Best of | FIT & GLÜCKLICH/HAPPY

  14. Pingback: Aufgetankt! / Refueled! | FIT & GLÜCKLICH/HAPPY

  15. Pingback: Ein neuer Lebensabschnitt / A new period of life | FIT & GLÜCKLICH/HAPPY