Advent 21: Liegestütz 2.0 / Push ups 2.0

Logo Adventskalender 1

Habt ihr schon fleißig Liegestütz geübt? Oder wart ihr unter jenen Lesern, welche sich gedacht haben: „Pf, Liegestütz auf den Knien, ich kann RICHTIGE“… jedenfalls geht es heute weiter mit dem Training und ich zeig euch wie man „richtige“ Liegestütz macht bzw. noch eine schwierigere Variation davon. (Hm, zahlt sich das überhaupt noch aus, wenn heute die Welt untergeht, werdet ihr jetzt bestimmt fragen? Ja, glaubt mir, ich und meine Freunde haben ja eine eigene Zombie-Theorie, und ich bin mir sicher um die Zombies zu besiegen braucht man starke Arme ;-))

Did you already do some push ups? Or have you been one of the readers who thought: „Push ups on the knees?? I can do REAL ones!“… anyway, today we go on with the exercise and I show you how to make „real“ push ups as well as a harder variation of it. (Will that really pay off when the world ends today, you might ask? Yes, I’m sure, because me and my friends have our own zombie-theory, and I’m pretty sure we’ll need some muscle to fight off these zombies!! ;-))

„Richtige“ Liegestütz / „Real“ Pushups

Normal

Ausgangsposition ist Stütz auf die gestreckten Hände (etwas breiter als Schulterbreit, bzw. gibt es Variationen), der ganze Körper formt eine gerade Linie (wie bei der Planke). Dann beugt ihr die Arme und bringt den Oberkörper zum Boden, bis die Nasenspitze fast den Boden berührt. Und dann drückt ihr auch aus der Kraft der Brustmuskulatur, Schultern und Arme wieder nach oben. Wichtig ist den Rücken nicht zu runden und das Becken stabil zu halten.

You start in a plank and your whole body forms a straight line (arms are slightly wider than shoulds width, but there are variations). Then you bend your arms and bring your upper body to the floor (until your nose nearly touches the floor) and immediately press up yourself again, using the muscles in your chest, arms and shoulders. Keep your back straight and your hip stabilized.

Wenn ihr es (noch!!) nicht schafft euch hochzudrücken geht zurück zu der Variation auf den Knien. Alles andere nennt man „faceplant“ ;-)

If you can’t push yourself up (yet!!) go back on your knees. Everything else is called „faceplant“ ;-)

Eine Variation hab ich euch noch versprochen. Eine kennt ihr ja schon von mir, die Impossible Push Ups auf zwei Bällen! Anfangs nehmt ihr aber einfach nur einen Ball, nämlich so:

I promised you another variation. I already showed you one, the Impossible Push ups on two balls. At the beginning you start with just one ball, like this:

am-Ball

Bei dieser Version hat man die Hände enger beeinander und trainiert dadurch den Trizeps (hinten am Oberarm) stärker mit. Sagt mir Bescheid, wenn ihrs probiert habt!!! Ich wünsch euch noch einen schönen Weltuntergang ;-)!!

In this version the hands are closer together which means you train the triceps (back of the upper arm) more. Tell me in the comments when you tried it! I wish you a great dooms day ;-)!!

Unterschrift dünn

Link des Tages / Link of the day

petra baier Schlank und fit durch die Feiertage
 Fit and slim trough the holiday season

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Auf diesen Post habe ich gewartet, toll, dass du ihn verfasst hast :-D.
    Da ich seit kurzem in meine Trainingssessions auch ein paar echte Liegestützen eingebaut habe bzw. eher der Versuch mit Platz für Steigerung nach oben, wollte ich die „Theorie“ kurz und knapp dazu mal nachlesen. Also dankeschön!! Wünsche dir fitte Weihnachten!

  2. Pingback: Fit Finds #3 | FIT & GLÜCKLICH/HAPPY

  3. Pingback: 20 “richtige” Liegestütz – Trainingsplan / 20 “real” pushups – workout plan | FIT & GLÜCKLICH/HAPPY

Schreibe einen Kommentar