Kichererbsen-Karotten-Pizzateig / Chickpea-Carrot-Pizzadough

Hi!!!

Habt ihr fürs Wochenende schon etwas vor?? Wenn nicht: wie wärs mit einer Pizza Party??
Do you have any plans for the weekend yet? If not: how about a pizza party??

Ich hab vor Kurzem einen Pizzastein bekommen (vielen Dank an Casserole!!), der musste natürlich gebührlich eingeweiht werden. Daher hab einfach Teig gemacht und zwar gleich zwei verschiedene Arten!! Einmal meinen Vollkornpizzateig (das ganze Tutorial zum selbstgemachten Pizzateig findet ihr hier) und dann noch diesen hier:
I got a pizza stone recently (many thanks to Casserole!!) and had to try it out immediately!! I made the dough by myself, two different ones actually. One was my whole wheat pizza dough (you can find the tutorial on how to make pizza dough here) and then this one:

Kichererbsen-Karotten-Pizzateig / Chickpea-Carrot-Pizzadough

von Ashley

Zutaten ————— Ingredients
1 Tasse Kichererbsen/Karottenpüree (siehe unten)2 TL Germ1 Tasse warmes Wasser3,5 Tassen Vollkornmehl

Prise Salz

1 cup chickpea/carrot puree (see below)2 tsp yeast1 cup warm water3,5 cups flour (I used whole wheat)

Pinch of salt

Zubereitung / Preparation

  • Zuerst das Kichererbsen/Karottenpüree machen: ich habs mir leicht gemacht und fertiges Karottenpüree (Babynahrung) gekauft, das mit Kichererbsen in der Küchenmaschine zu einem Püree vermischen.
    First make your chickpea/carrot-puree: I took the easy way and bought carrot puree, mixed it with chickpeas in the food processor – finished!!
  • In einer großen Schüssel Mehl, Salz und Germ vermischen und dann das Wasser und das Püree unterrühren.
    In a large bowl combine flour, salt and yeast and then mix in the water and the puree.
  • Zuerst mit einem Kochlöffel alles gut vermischen, dann mit den Händen zu einem schönen Teig kneten.
    Mix with a spatula, then switch to kneading with your hands.
  • Eine Schüssel einfetten und den Teig zugedeckt 2-3h gehen lassen.
    Lightly oil another large bowl and let your dough rise in it — covered with plastic wrap — for 2 to 3 hours.
  • Den fertigen Teig zu einer riesigen oder mehreren kleineren Pizzen formen, belegen und für ca. 12 Minuten (je nach Größe und Ofen) am Pizzastein backen.
    Once the dough has risen form to a pizza (or more smaller ones), top it and bake it for 12 minutes (depending on the size of your pizza and your oven) on a pizza stone.

Wir hatten Unmengen an Toppings: Tomatensauce, selbstgemachtes Pesto, Kürbismus, Schinken, Fleisch, Thunfisch, verschiedene Gemüsesorten, Mais, Käse, veganen Käse (aus Cashews und Nährhefe) und natürlich etwas für den süßen Gusto: Nutella, Karamellcreme, Fruchtaufstrich, frische Früchte, Schokochips…
We had lots of different toppings: tomato sauce, homemade pesto, pumpkin-sauce, ham, meat, tuna, different kinds of veggies, corn, cheese, vegan cheese (made of cashews and nutritional yeast) and of course something for the sweet tooth: nutella, caramel sauce, fruit spread, fresh fruit, chocolate chips…

Es war soooo gut, das ich gleich 3 (kleine) Pizzen gegessen hab!!! Eine mit Pesto, Gemüse, Thunfisch und Käse, eine mit Kürbismus, Fenchel und veganem Käse (super Kombi!!) und eine süße mit Karamellsauce, frischen Früchten und Schokochips….mmmmh!!!
It was sooo delicious, I had 3 (small) pizzas!!! One with pesto, veggies, tuna and cheese, one mit pumpkin-sauce, fennel and vegan cheese (great combo!) and a sweet one with caramel sauce, fresh fruit and chocolate chips…mmmh!!

(iPhone Pic – iiiih)

Habt ihr auch einen Pizzastein?? Vielleicht schaut ihr ja mal rein bei Casserole!! Ich wünsch euch ein schönes Wochenende!!
Do you have a pizza stone?? If not, check out Casserole, they have lots of great things!! I wish you a great weekend!!

unterschrift

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pizzastein hab ich keinen. Ich habe damals (ist schon ein paar Jahre her) aber auch entschieden, dass ich gerne ein Pizzaparty feiern will. Was braucht man dafür außer Gäste und Pizza? Einen Pizzaofen. Also hab ich mir aus Lehm mal eben (haha) einen gebaut, der dann bei der Pizzaparty zwei Wochen später eingeweiht wurde. Ich hatte eine Woche einen killer Muskelkater, weil ich ungefähr 150 kg Lehm rankarren musste und Sand und und und… Aber die Pizza war unschlagbar lecker. Holzofenpizza. Der Ofen ist leider nach der dritten Verwendung eingestürzt, aber mir war es das wert.
    Haben seitdem wieder einen neuen. Der steht immerhin schon das zweite Jahr draußen vor dem Haus.
    Ein Pizzastein ist aber auch eine Idee. Und mit Sicherheit weniger anstrengend… ;-)

Schreibe einen Kommentar