Mein schnellstes Lieblingsrezept: Mikrowellen-Protein-Pancakes

Einen wunderschönen Sonntag ihr Lieben!!!

Danke für die lieben Rückmeldungen zu meinem „Du bist toll!“ Post am Freitag, bin echt schon sehr auf eure Fotos gespannt!!

Heute schlage ich quasi gleich drei Fliegen mit einer Klappe: es gibt was fürs Sonntagssüß, für den Blog-Event „Speed Cooking“, und ich präsentiere euch damit auch eines der am öftesten gemachten Rezepte bei uns daheim!

Blog-Event LXXV - Speed-Cooking (Einsendeschluss 15. März 2012)

Mikrowellen-Protein-Pancakes

Das Rezept ist so leicht, die Pancakes sind in ca. 3 Minuten fertig, sind total flexibel und sie schmecken einfach immer wieder gut! Noch dazu liefern sie viel Protein, das lange satt hält und gerade für Sportler von besonderer Bedeutung ist.

Zutaten

ca. 30g Proteinpulver (ich verwende 10g=1ML Power Bar Lion und 20g=2ML Weider Vanille) – es funktioniert vermutlich auch mit Haferflocken oder einem proteinreichen Mehl, wie z.b. Kichererbsenmehl

2 Eiklar

1-2 EL Apfelmus (geht eigentlich mit jeder Art Flüßigkeit oder Mus, wobei Mus die Pancakes flaumiger macht)

Zubereitung

  • Alle Zutaten in einer Schüssel mit dem Mixer gut vermischen. (Am Foto die Zutaten vor dem vermischen – nur damits da keine Unklarheiten gibt ;-))

  • Mit dem Teigspatel auf einen Teller streichen, rundherum etwas Platz lassen und für 2 Minuten in die Mikrowelle geben.

  • Mit einer Füllung eurer Wahl bestreichen (ich hab eine Schoko-Bohnencreme genommen, Rezept folgt!), einrollen und genießen!


Wie gesagt gibts bei uns diese Pancakes unglaublich oft, ich würde mal grob schätzen 2-3x pro Woche am Abend! Wir wechseln einfach die Proteinsorte, fügen noch Chocolate Chips, getrocknete Früchte oder Nüsse dazu, füllen immer anders, daher wirds nie fad!!

Was sind eure schnellsten Lieblingsrezepte? Was haltet ihr von Proteinpulver?

Wünsch euch einen schönen Abend!!

unterschrift

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

29 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Geht das auch mit neutralem Proteinpulver oder sollte ich dann noch was dazu mischen, damits nicht so „neutral“ :D schmeckt … Mein neutrales Pulver hat nämlich nen relativ milchigen Geschmack, aber jetzt nicht unbedingt im positiven Sinne, haha …

    • Funktionieren wird es schon, wenn du etwas mehr Geschmack dabei haben willst gib ev. einen Löffel Kakao rein, oder irgendein Obst?! Du kannst da ja dann auch viel mit der Füllung machen, wenn die nach viel schmeckt…

  2. Liebe Ulli, mal ganz was anderes. Fit möchte ich auf jeden Fall werden (war heute mal wieder eine Stunde im Wald). Köstlich liest sich Dein Rezept. Ich betrete mit den Zutaten zwar teilweise neuen Boden, aber Ausprobieren ist alles. Super. Vielen Dank! Alex

  3. Das Rezept klingt prinzipiell ganz gut, aber sag mal, wenn du nur die Eiklar brauchst, was machst du dann mit dem Eigelb? Oder gibt’s bei dir irgendwie dieses Eiklar in der Tüte?

  4. Hey Ulli,

    großartiges Rezept! Das werde ich morgen auf jeden Fall ausprobieren.
    Wirklich super, dass man nur 3 Zutaten braucht. Diese drei habe ich immer zu Hause.

    Ganz liebe Grüße

  5. Coole Sache! Ich würde das ganze mangels Mikrowelle in die Pfanne geben – sollte auch funktionieren, oder?
    (Und ich sage JA zum Eigelb! ;-))

    Liebe Grüße,
    Katharina

    • ;-) Denke schon das es funktioniert, sag mir Bescheid wenn du es ausprobierst!! Und ja, das Eigelb hat auch so seine guten Seiten, aber zu viele davon sollte man halt nicht essen, und da wir die Pancakes so oft essen…

  6. Reblogged this on Seelenstreusel und kommentierte:
    Hallo meine Lieben,
    heute habe ich ein Rezept von Ulli für Euch. Ich habe es heute morgen selber ausprobiert und nicht nur, dass es sehr gut schmeckt (ich habe es nur mit Vanille-Pulver gemacht und dazu Himbeeren und Heidelbeeren gegessen), es ist dazu noch kinderleicht und sehr schnell zubereitet.
    Lasst es Euch schmecken und ein schönes Wochenende,
    Eure Karina
    PS: Nicht, dass ihr denkt, dass mein Vorsatz, jede Woche etwas Neues auszuprobieren/zu kochen eingeschlafen ist – ich probiere fleißig weiter, nur leider sind die Rezepte doch nicht immer so gut, wie ich das erhofft hatte und werden daher nicht gebloggt :o)

    • Großes Lob, ich liebe diese Dinger :) Habe lange nach einer fettfreieren Alternative ohne Braten gesucht :) Ich bin total begeistert. Hat das ganze schon jemand mit neutralem Pulver versucht? Könnte man es dann nicht auch mit Herzhaften Dingen wir Käse oder Schinken belegen oder bestreuen?? ;)

      Lieben Gruß
      Anke

  7. Pingback: Rezept: Gesunde Schoko-Mousse « Seelenstreusel

  8. Pingback: Ode an das Ei « FIT & GLÜCKLICH – ein Experiment

  9. Pingback: Karotten-Pancakes « FIT & GLÜCKLICH – ein Experiment

  10. Pingback: Zitronen-Quark-Schaum / Lemon-Curd-Cream « FIT & GLÜCKLICH

  11. Pingback: Der große Proteintest / The great Proteintest « FIT & GLÜCKLICH/HAPPY

  12. Pingback: VIP Sportnahrung + Proteinrezepte / VIP Sports nutrition + Protein recipes « FIT & GLÜCKLICH/HAPPY

  13. Pingback: Clean Eating – Nahrungsergänzungen / Supplements | FIT & GLÜCKLICH/HAPPY

  14. Wow! Super Rezept ich bin echt begeistert !! :) so tolle pancakes und so wenig Aufwand und man spart kcal :) dein Blog ist spitze ❤

  15. Ich hab noch eine ganz einfache alternative: einfach ein bisschen ganz normales mehl (wir haben kein protein pulver), paar löffel apfelmus und einen schluck milch. Damit erspart man sich das eiklar rauszufischen und es schmeckt super :)

    • Ich hab meine auf die höchste Stufe gestellt, glaub das sind 600 Watt. Musst du am besten ausprobieren mit deiner Mikrowelle, da ist jede anders, am besten einmal kürzer drin lassen, du kannst es ja dann nochmal rein geben. Viel Erfolg!!

  16. Hi, das Rezept ist toll! Es hat mir schon ein paar Tage gerettet, wo ich schnell eine Frühstückslösung erfinden musste!

    Nur eine Frage: ich habe die Zutaten einfach mit einer Gabel (kräftig!) gerührt. Dabei bin ich haargenau dem Rezept gefolgt, was Mengen angeht. Nur dass…ich finde, es schmeckt ein bisschen nach „Eiern“. Also wie eine Omelette mit süßem Vanilla-Geschmack. Nicht schlecht, aber nicht so pfannenkuchen-artig.

    Schmeckt es auch so bei Dir? Ändert die Verwendung eines Rührgeräts da etwas? (ich kann mir schon vorstellen, dass es dann schaumiger wird, und dieses Hintergeschmack von Ei dabei verschwindet…).

    Vielen Dank für eine Antwort, es würde mir echt helfen!

    • Liebe Audrey, welches Proteinpulver verwendest du denn? Das macht viel Unterschied aus! Uns schmeckt es gut so, aber natürlich hat jeder ein bisschen einen anderen Geschmack. Versuch es einfach mal mit dem Rührgerät, vielleicht schmeckts dir dann besser, oder probier eine andere Sorte Protein zu verwenden. Alles Liebe, Ulli

      • stimmt, das hatte ich mit der Art der Protein hatte ich total vergessen! Ich nutze normalerweise die von Champ (bei DM, Rossman & co erhältlich), die für ungefähr alle Rezepte passt (Cheesecake mit Quark und Proteinpulver, Pfannenkuchen mit Mandelmehl und Proteinpulver, usw). Für meine Shakes nutze ich aber etwas von AM…schmeckt viel besser. Vielleicht soll ich diese auch mal für diese Pancakes verwenden…zunächst aber mit dem Rührgerät. Vielen Dank für die Antwort!

  17. Super Idee und mit Apfelmus habe ich bisher die Protein Pancakes bei mir noch nie gemacht. Ich werde das Rezept auf jeden Fall mal ausprobieren und dann allerdings im kleinen Backofen, da ich keine Mikrowelle mehr habe. Müsste ja eigentlich auch klappen und dürfte auch weniger Zeit beanspruchen, als die normale Zubereitung mit der Pfanne.

Ich freu mich über ein paar Zeilen!! ;-) / I would be happy to read from you! ;-)

%d Bloggern gefällt das: