Bohnen-Spinat-Laibchen

Schönen Sonntag wünsch ich euch!!

Hoff ihr habts ihn genossen! Wir hatten netten Besuch und werden uns jetzt noch einen gemütlichen Abend machen!!

Hab folgendes Rezept hier gefunden (wie schon öfter erwähnt ernähre ich mich zwar nicht ausschließlich vegan, aber es gibt einfach tolle vegane Rezepte, so wie dieses hier):

Bohnen-Spinat-Laibchen (Vegan)

Zutaten für ca. 12 Laibchen

ca. 350g gekochte schwarze Bohnen (ca. 3/4 Tasse trocken)

1/2 grüner Paprika

1/2 Zwiebel

1 EL Sojasauce

Pfeffer

2 Handvoll roher Spinat

1/2 Tasse Haferflocken

1/2 Tasse Sojaflocken

1/3 Tasse Vollkornmehl

Zubereitung

  • Bohnen nach Anleitung auf der Packung kochen (12h einweichen, dann ca. 60-80 Minuten kochen) Alternativ könnt ihr natürlich auch Bohnen aus der Dose nehmen.
  • Gekochte Bohnen, Paprika, Zwiebel, Sojasauce und Spinat in die Küchenmaschine geben und zu einer gleichmäßigen Masse vermischen lassen (können auch noch Stücke drinnen sein, ganz wie ihr wollt)
  • In einer anderen Schüssel Haferflocken, Sojaflocken, Pfeffer und Mehl vermischen.

  • Beide Massen vermischen und Laibchen formen (die Hände dazu anfeuchten, wenn es trotzdem zu sehr pickt einfach mehr Mehl dazu geben)
  • Die Laibchen in der Pfanne oder im Plattengrill braten.

Das Bild rechts zeigt meine tolle Aufbewahrungsmethode im Kühlschrank: im Mixerbecher, da haben sie so gut rein gepasst! ;-)

Man kann die Laibchen einfach so essen, mit Ketchup bestreichen, zwischen zwei Brote legen und einen Burger daraus machen etc…

Wünsch euch noch einen schönen Sonntag!!!

PS: Katie hat ein giveaway, und zwar Coconut Butter!!! Jaaa, richtig gelesen! Bei uns gibts die nicht zu kaufen (jedenfalls nicht das ich wüßte?!), ich mach sie immer selbst, aber sie zu gewinnen wäre natürlich auch toll!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Oh, dürfte ich fragen, mit welcher Küchenmaschine Du selbst Kokosnussmus herstellst? Ich würde – bei meinem Verbrauch wäre es ratsam – gerne selbst Nussmuse herstellen (aaah, almond butter!), habe aber keine Küchenmaschine. Die amerikanischen Blogger empfehlen Cuisinart food processor, aber die gibt es hier ja nicht.

Ich freu mich über ein paar Zeilen!! ;-) / I would be happy to read from you! ;-)

%d Bloggern gefällt das: