Schlagwort-Archiv: Wochenende

Ich bekomm einen neuen iPod!

5 Dez

Hi!!

Hattet ihr ein schönes Wochenende?? Ich schon!!

Es war viel schlafen involviert, ein bisschen backen…

…Gartenplanung…

…ein bisschen Balu (er hat Lokführer gespielt…)

…und das Aufarbeiten einiger offenen Punkte!! Unter anderem hab ich meinen iPod verpackt!! Vor kurzem hat mich Dagmar darauf aufmerksam gemacht, das der iPod nano der ersten Generation (Verkauf 2005-2006) zurück gerufen wird, weil es da ein Problem mit dem Akku gibt. Ich hab genau so einen damals von Max zum Geburtstag bekommen und liebe ihn heiß!! Irgendann hat er eine Weile nicht funktioniert (also funktioniert schon, der Computer hat ihn nur nicht erkannt), aber im Grunde passt alles einwandfrei. Aber ich bin ja ein vorsichtiger Mensch, also bevor mir der Akku um die Ohren fliegt schick ich ihn halt ein und bekomm einen neuen…wobei ich echt ein bisschen traurig bin, die neuen sind ja kleiner und dann kann ich meine schöne Teufelhülle aus Paris nicht mehr verwenden :-(

Ein bisschen wehmütig war ich auch weil ich meine Playliste löschen hab müssen…in den Grundzügen hab ich nie was verändert, das war alles noch von 2005, ich hab immer nur einzelne Listen getauscht. Schon ein komisches Gefühl…aber wohl nicht schlecht, manche Dinge muss man ändern um ein bisschen Fortschritt zu haben!!

Lustig ist ja auch die Rücksendeverpackung die ich bekommen hab…also immerhin funktioniert das, wenn man sich auf der Website anmeldet bekommt man die Verpackung, schickt ihn ein und bekommt dann (hoffentlich) einen neuen. Aber schaut mal wie riesig die Verpackung ist:

Hihi, hab so lachen müssen! Heute war der nette Mann von UPS gleich alles abholen, ich bin also gespannt wann und ob ich einen neuen bekomm (und wie der dann ist)

Na gut, das wars für heute, morgen hab ich dann ein Rezept für euch, welches muss ich noch entscheiden ;-) Wer schon in Weihnachts- und Adventstimmung ist kann hier die gesammelten Werke vom letzten Jahr finden und hier den Adventkalender den Max heuer bekommen hat!! Ach und wer Gusto auf Cupcakes hat, gestern hab ich welche für die Initiative Sonntagssüß verbloggt…

Vielleicht hat ja der ein oder andre von euch auch so einen iPod?! Wie alt ist eure Playliste? ;-)

Wünsch euch einen schönen Abend!!

About these ads

Advent

28 Nov

So, jetzt ist der da, der Advent!!!

Wie gehts euch, hattet ihr ein schönes erstes Adventwochenende?? Ich schon, meine Freundin aus Kärnten ist da (immer noch) und hat Geburtstag gefeiert, wir waren frühstücken – im Corns n’ Pops, kennt ihr das? Soooo ein süßes kleines Lokal mit einem tollen Angebot, ich kann das nur uneingeschränkt empfehlen! Letzte Woche war ich 2x dort und diese Woche werd ich auch einmal hingehen ;-))

(Quelle)

Es gibt eine Müslibar mit über 50 Zutaten zum selbst mischen oder auch vorgefertigte Mischungen, laktosefreie Milch, Sojamilch, Joghurt, Bagels, Waffeln etc… alles was das Herz begehrt!!

Punsch trinken waren wir natürlich auch am Adventmarkt, alles in allem ein tolles Wochenende!!

Wie immer hab ich meinen Adventkranz selbst gemacht und wie in den letzten Jahren schon ist es auch kein Kranz ;-)

Die Weihnachtssorten bei Energance gibt es jetzt auch, ihr habt gewählt!! Max hat sich Schoko-Orange augesucht und ihr habt Honig-Marzipan gewählt!!

Erhältlich sind Riegel und Bombs in diesen Geschmacksrichtungen!

Ich wünsch euch einen schönen, sonnigen Wochenbeginn!!

Feigen grillen zu Erntedank

3 Okt

Hallo ihr Lieben!!

Hattet ihr ein schönes Wochenende?? Ich schon, es war lang und intensiv, hatte ja das Fotoshooting am Freitag, wollt dann noch Yoga gehen (war etwas problematisch, das erzähl ich euch noch), Samstag war ich auf einer Fitness Convention und Sonntag im Garten, das schöne Wetter noch ausnutzen!!

Sonntag war ja auch Erntedank, das haben wir gleich mal mit einer Grillerei gefeiert, es gab viel Salat, Fleisch, Gemüse, und außerdem was neues:

Das sind gegrillte Feigen mit Speck!! Hat man ganz einfach zubereitet:

Zutaten

frische Feigen
Speck

Zubereitung

  • den Speck um die Feigen legen – ungefähr 2 Scheiben Speck pro Feige, über Kreuz gelegt (es reicht wenn man den Speck oben andrückt, das hält ganz gut, man kann ihn alternativ natürlich auch mit Spießen etc befestigen)
  • Die eingewickelten Feigen auf eine Grilltasse legen und ca. 20 Minuten (je nach Hitze am Grill) auf den Griller legen.

Schmeckt sensationell gut, also ich denke das wird ein Fixpunkt in unseren Grillereien werden nächstes Jahr!! ;-)

Das Voting bei der Crazy Cat Nap Wahl läuft ja auf Hochtouren was ich so gesehen hab, freut mich sehr!!

Wünsch euch einen schönen Wochenbeginn!!

Herbstliches…

19 Sep

Hallo ihr Lieben!!

Schönen Wochenstart wünsch ich euch!! Heute war ja richtiges Herbstwetter und wir haben am Wochenende (bzw. auch schon letzte Woche) schon ein bisschen dafür geübt:

Herbstliche Kürbisspalten mit Salbei und Zimt

Die hab ich bei Bettina gesehen und als ich dann den Küribs im Biokistl hatte und wir noch dazu grillen wollten wusste ich sofort: das ist es! Hab einfach den Kürbis in Spalten geschnitten, mit Zimt bestreut und Salbeiblätter darauf gelegt, und dann ab auf den Grill damit. Im Ofen geht es aber auch!!

Außerdem gabs das hier:

Herbstliche Frühstückspizza

Frühstückspizza gabs ja schon hier, auch in herbstlicher Varianter im Vorjahr hier.  Diesmal hab ich sie mit Hagebutten-Fruchtmus von alnatura bestrichen, mit Zwetschgen, Birnen und Weintrauben belegt, Mohn und Bienenpollen darüber gestreut und mein Mandelmus mit Zimt vermischt. Einfach traumhaft!!

Auch sonst war das Wochenende super, angefangen mit der Wachau, am Samstag dann gleich zwei Geburtstagsfeiern und dann noch ein Besuch des Musicals “Sister Act” im Wiener Ronacher!  War echt super, obwohl mir ehrlich gesagt die Ohrwürmer aus dem Film gefehlt haben…die Musik ist gut und geht ins Ohr, ich könnte mich jetzt aber beim besten Willen an kein Lied aus dem Musical erinnern…schade eigentlich!

Morgen gibts dann noch mehr herbstliche Ideen!!!

Schönen Abend!

Mein Wochenende in Worten

18 Jul

Hallo!!!

Hoffe ihr hattet ein schönes Wochenende?? Wie ihr ja gestern gesehen habt hatte ich das…wir waren im Waldviertel und haben das Grundstück nur ein einziges Mal für einen Waldlauf verlassen…ansonsten haben wir es uns auf der Terasse und bei den Katzen gemütlich gemacht!!

Heute noch ein paar Worte zu den Bildern…so ganz ohne Erklärung ist das ja dann doch nichts (ok, ich kann einfach meinen Mund nicht halten, war schon schwer gestern nur Bilder zu posten ;-))

Könnt ihr euch an die kleine haarige Babykatze erinnern?? Die hat mittlerweile selbst ein haariges Baby…

Bauxi heißt er und wir haben am Wochenende ganz viel mit ihm gespielt…

…so viel das er zwischendurch einfach immer mal wieder eingeschlafen ist! ;-) Max war das gesamte Wochenende nicht alleine anzutreffen, immer war der Bauxi bei ihm, ich war schon fast ein bisschen eifersüchtig…

Im Moment gibt es generell sehr viele Katzen im Waldviertel bei Max’ Eltern, über 10 hab ich gezählt!! Die Zahl schwankt immer sehr, manchmal verschwinden leider viele auf einmal auf unerklärliche Weise (wir wissen nicht ob sie überfahren werden, vergiftet…) oder die Babykatzen werden alle an gute Plätze vergeben, aber momentan sind es viele, und das ist schön!!! (siehe auch das Bild der “Raubtierfütterung” von gestern ;-))

Dagmar hat mir letztens eine ganze Menge Kriachal/Mirabellen/Ringlotten gebracht und ich hab lange überlegt was ich damit tun soll…ich hab sie teilweise einfach so gegessen, in Schichtmüslis geschnitten, aber dann hab ich doch noch einen Kuchen gebacken!! Hab ein Rezept aus einem Kochbuch von Max’ Mama genommen, aber weil ich ich bin (und einfach nicht einen viertel Kilo Butter, einen viertel Kilo Zucker und noch mehr weißes Mehl in einen Kuchen geben kann, das widerstrebt mir irgendwie…) hab ich ihn abgeändert…ich hab leider nicht alles genau abgewogen, aber die Zutatenliste war ungefähr so: 5 Eier, 1 Banane, 1 Becher griechisches Joghurt (200g) ein bisschen Apfelmus das noch verbraucht werden musste, ca. 100g Mehl, ca. 120g Haferflocken, Leinsamen, etwas Honig, 2 EL Butter, eine Packung Vanillepuddingpulver, Zitronenschale, eine Packung Vanillezucker. Das Eiklar hab ich zu Schnee geschlagen, die restlichen Zutaten einfach vermischt und dann den Eischnee darunter gehoben. Alles in eine eckige Kuchenform gefüllt, Marillen, Kirschen und Kriachal darauf verteilt und bei 180°C ca. 40 Minuten gebacken – hatte schon etwas Angst das er nichts wird, einfach alles wild durcheinander werfen hat noch nie funktioniert, aber siehe da, diesmal ist es was geworden (und er hat nicht nur schön ausgeschaut, er hat auch super geschmeckt!!! konnte eigentlich keiner glauben das er eigentlich ziemlich gesund ist!! Volltreffer!)

Haha, zu dem Foto wollt ich euch unbedingt noch sagen das es ungefähr 3 Sekunden bevor die Tasse gekippt ist entstanden ist, da war der Kleine aber verdutzt… ;-)

 

Und zum Schichtmüsli muss ich unbedingt noch loswerden das Max und sein Bruder beide am Samstag bei meinem gekostet haben und am Sonntag plötzlich ein eigenes verlangt haben!! Wer Max’ Bruder kennt (und weiß das er sich von Schinken-Käse-Toast ernährt und ohnehin nichts neues probiert), weiß das das eine ganz ganz große Ehre ist! Ich hab mich echt gefreut…

So, und damit wünsch ich euch noch einen schönen Abend!!!

PS: Danke auch für eure lieben Kommentare zu meinem Blog-Geburtstag und die damit verbundene Teilnahme am Gewinnspiel!! Wer noch nicht mitgespielt hat: es läuft noch bis zum 15. August!! (etwaige Fragen werde ich noch beantworten, ein bisschen Geduld bitte!!)

Mein Wochenende in Bildern

17 Jul

Schönen Wochenbeginn!!

Polnische Palatschinken

4 Okt

Wunderschönen Montag wünsch ich euch!!

Hattet ihr einen schönen Wochenbeginn??

Ich schon, obwohl ich ungefähr 5x auf die Uhr geschaut hab ob ich eh wirklich richtig bin, es ist heute irgendwie nicht hell geworden oder?!

Mein Wochenende hat am Freitag gemütlich begonnen, wir hatten Besuch und die Männer wollten Palatschinken!! Was tut man in so einer Situation? Man holt sein “1000 Recipes to try before you die” Buch heraus und sucht ein tolles Palatschinken-Rezept!! ;-) In diesem Fall aus Polen! (Diesmal keine Karte, wo Polen liegt weiß ich ;-))

Pfannkuchenröllchen mit Quarkfüllung in Butter gebraten

Zubereitung: ca. 50 Minuten

Zutaten für 4 Personen

150g Mehl

1/4l Milch

2 Eier

1 EL Zucker

Salz

Butterschmalz zum Backen (ich hab normale Butter genommen)

500g Magerquark (Topfen ;-))

1 Päckchen Vanillezucker

2 EL Butter

Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung

  • Das Mehl mit der Milch verquirlen. Ein Ei mit dem Zucker unter den Teig rühren. Den Teig 30 Minuten ruhen lassen. Das zweite Ei trennen und das Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen. Unter den Teig heben, eventuell noch etwas Milch zufügen.
  • In einer Pfanne etwas Butter erhitzen und aus dem Teig nacheinander 8 kleine Pfannkuchen hell gelb ausbacken. Aus der Pfanne nehmen, auf Küchenpapier abtropfen und abkühlen lassen.
  • Den Quark mit dem Eigelb und dem Vanillezucker verrühren. Auf die Pfannkuchen streichen und diese zusammenrollen. Die Butter in der Pfanne erhitzen und die Pfannkuchenrollen darin goldbraun braten. Mit Puderzucker bestreut servieren.

Wir haben den letzten Schritt, mit füllen und nochmal in den Ofen, ausgelassen und haben sie gleich jeder selbst gefüllt. Wir hatten Nussmus, Fruchtmus, diese Topfencreme, Kürbismus (Rezept kommt, versprochen!), Marmelade, Ahornsirup und Vanillesauce ;-) Gar nicht schlecht für spontane Palatschinken hm?!

Die Palatschinken waren gut!! Ein bisschen anders als “normale” Palatschinken hier in Österreich, aber durchaus gut!! Ich finde es kommt ja sowieso immer sehr auf die Füllung an, oder was meint ihr??

Sonntag waren wir dann beim Fotomarathon!!

Der findet jedes Jahr in Wien statt. Man bekommt beim Start Themen, die man dann innerhalb einer bestimmten Zeit in dieser Reihenfolge umsetzen muss. Beim Marathon sind es 24 Themen in 12 Stunden, beim Halbmarathon 12 Themen in 6 Stunden. Freunde von uns hatten sich angemeldet und wir haben uns einfach drangehängt und bei ein paar Themen unseren Senf dazu gegeben, und halt auch Fotos gemacht. Es war echt witzig und ein paar kreative Stunden, denk es sind auch ein paar ganz gute Bilder raus gekommen. Das Problem ist halt die Zeitnot, da kann man nicht alles so umsetzen wie man es sich vorstellt.

Alle Fotos findet ihr auf meiner Fotoseite!!

Lustig waren auch die “Making of” Fotos, die werde ich später mal dazu fügen, wo wir teilweise am Stephansplatz am Boden liegen, zu zweit vor einem Freund von uns knien und versuchen “den anderen Blickwinkel” zu finden etc.

Und dieser Hund war total süß und hat am Stephansplatz Tauben verjagt, den musste ich einfach auch festhalten:

Wünsch euch einen schönen Abend!!

Mmmmmmhuffins (mit stummem h)

20 Sep

Hallo ihr Lieben!!!

Hattet ihr ein schönes Wochenende?? Meines war gemischt, es war natürlich toll das Wochenende war, aber wir hatten auch extrem viel Arbeit mit aussortieren und alles für den Flohmarkt zusammen packen auf dem wir am Sonntag verkaufen wollten…um 5:30h hat mich mein Bruder, wie ausgemacht, angerufen das er jetzt weg fährt und ich langsam runter gehen kann…um 5:40h hat er nochmal angerufen, er kann leider nicht weg fahren, irgendetwas stimmt mit dem VW Bus nicht! Lange Rede kurzer Sinn: wir waren nicht am Flohmarkt, haben immer noch viel zu viel Zeug (was mir sicher nicht mehr in die Wohnung kommt…am Samstag beim Auto einräumen hat uns nicht einer, sondern zwei Nachbarn gefragt ob wir ausziehen! Nein, leider, immer noch genug Zeug in der Wohnung ;-)).

Wer jetzt noch wissen möchte was das Auto genau hat: ein kleiner Teil der Schaltung (aus Plastik, warum auch immer die Plastikteile da einbauen!!) ist spröde geworden (nach 17 Jahren kein Wunder) und man kann nicht mehr schalten, das Teil gehört ausgetauscht…sollte wohl einfach nicht sein das wir unser Zeug verscherbeln…

Wir haben dann einfach Möbel aufgebaut, eingeräumt, Bilder aufgehängt, uns weiter mit dem Auto beschäftigt etc., aber irgendwie war der Tag dann komisch…am Sonntag so zeitig aufstehen und dann den Grund dafür verlieren kann einfach gar nix!

SPORT

Heute früh war ich laufen. Es ist schon sehr gewöhnungsbedürftig das es jetzt wieder stockdunkel ist wenn ich los laufe (obwohl aufstehen wenn es einen Grund dafür gibt gleich wieder halb so schlimm ist ;-), aber dafür bin ich mit einem tollen Sonnenaufgang am Rückweg belohnt worden!! In solchen Momenten ärgere ich mich immer, das ich nicht immer und überall einen Fotoapparat mit habe…aber so werdet ihr mir einfach glauben müssen das er wunderschön war!! ;-) Einen Igel hab ich auch gesehen, war also echt eine erfolgreiche Runde!!

FOTOS

Ich fotografiere auch sehr gern, und deswegen gibts jetzt bei mir auch eine Fotoseite!! “Auslöser” war wieder mal die Dagmar (könnt ihr euch einen Blog ohne Dagmar überhaupt noch vorstellen?! ;-)), weil sie mir zu Weihnachten einen eigenen Fotomarathon geschenkt hat!! Irgendwie haben wir es bisher nie geschafft die Sache mal durchzuziehen, so wie ein normaler Fotomarathon abläuft, und außerdem hat sie mir sowieso meine eigenen Regeln dazu geschenkt…ich kann das also machen wie ich will!! Und jetzt will ich endlich mal, bzw. am Freitag wollte ich, und hab eines der Themen (“Gummibären”) fotografiert – abgehakt!! Jetzt fehlen nur noch 14, oder so ;-)

Mehr Fotos findet ihr auf meiner neuen Fotoseite!!

Sooo, und jetzt kommt endlich das worauf ihr schon den ganzen Post lang gewartet habt (heee, habt ihr bis hierher gescrollt und alles darüber gar nicht gelesen??? Frechheit!! ;-))…die Mmmmmmhuffins mit stummem h!! (Das stumme h musste sein, seit ich in Neuseeland am Mount Ngauruhoe, mit stummem g, war liebe ich wahllose stumme Buchstaben ;-)) Hab das Rezept wieder mal von Angela, bei ihr heißen sie “Strawberry, Banana, ‘n Nut Butter Love Muffins” – so ein schöner Name!!

Erdbeer-Bananen-Nussmus-Mmmmmhuffins (vegan)

Zutaten

420g Vollkornmehl

150g brauner Zucker

1/2 Tasse (nicht die kleinen Kaffeetassen, eher die großen Tassen, eine “Pitschn” wie meine Oma sagen würde) getoastete Pecannüsse (ich hab sie einfach in den Toaster gelegt – fertig!)

So eine Tasse meine ich:

(Quelle)

So, aber jetzt weiter mit den Zutaten:

1/2 TL Zimt

eine Prise Salz

1 TL Backsoda (Natron)

1/2 TL Weinsteinbackpulver (normales Backpulver geht sicher auch)

1.5 EL Chia Samen + 1/4 Tasse Wasser (= Ei-Ersatz*)

300ml Milch

2 EL Kokosöl

3 EL Nussmus

2 EL Ahornsirup

1 Banane – zermantscht

3/4 Tasse Erdbeeren

Zubereitung

  • Chia Samen und Wasser vermischen und auf die Seite stellen.
  • Ein Muffinblech einfetten und mehlen (falls ihr eines verwendet)
  • Ofen auf 160°C vorheizen.
  • Mehl, Salz, Zimt, Zucker, Pekannüsse, Backsoda und Backpulver vermischen.
  • In einer separaten Schüssel die Chia-Samen-Mischung, Milch, Kokosöl, Nussmus, Ahornsirup und die Banane vermischen.
  • Die beiden Massen vermischen und vorsichtig die Erdbeeren unterheben.
  • Bei 160°C ca. 25 Minuten backen.

Die Muffins waren KÖSTLICH!!! Ich hab sie für das Hoffest bei uns im Haus gemacht, hatte also einige Test-Esser und alle fanden sie super!!

So, und weil der Post eh schon so lange ist gibts heut kein Zitat mehr, beim nächsten Mal dann wieder! Schönen Abend wünsch ich euch!!

*damit es ein veganes Rezept wird – ich bin nicht vegan, aber Angela ist es und ich hab mir gedacht ich versuch mal ein Rezept auf diese Weise…die Chia Samen absorbieren die Flüssigkeit und formen um die Samen herum ein Gel, man nennt das “Chiagel” (wobei die optimale “Herstellungszeit” anscheinend 2-3h ist – 20-30 Minuten reichen für dieses Rezept auch!) Wenn ihr keine Chia-Samen habt könnt ihr auch ein Ei nehmen – die Umrechnung ist 1/2 Tasse Chiagel gegen 2 Eier – das müsste in diesem Fall ziemlich hin kommen! (Quelle für diese ganzen Informationen ist das hier, da könnt ihr auch nachlesen wenn euch Chia-Samen mehr interessieren)

Pizza zum Frühstück

12 Sep

Hi!!!

Habt ihr einen schönen Sonntag?? Das hoff ich doch!! Ich war schon laufen, brunchen und auf einen Kaffee, jetzt genieß ich die letzten Stunden des Wochenendes daheim!

Am Freitag hab ich endlich ein Buch begonnen auf das ich mich schon seit meinem Geburtstag (da hab ichs bekommen) freue: “Eat, Pray, Love”!! Mit einer Tasse Tee (ok, mit einem “Humpen” Tee ;-)), Kerzen und ein paar kuscheligen Katzen in meiner “neuen” Leseecke…schöööön!

Obwohl dem Balu hats nach einer Weile nicht mehr gefallen, glaub mein Blitz hat ihm nicht gepasst, oder er war eifersüchtig das ich dem Buch mehr Aufmerksamkeit gewidmet habe als ihm, was meint ihr?!:

Er hat sich dann jedenfalls aufs Bett verzogen und demonstriert wie süß er nicht ist, das ist seine “streichel mich” Pose ;-)

(wie ihr seht ist es nicht ideal ein schwarzes Leintuch zu verwenden, wenn Katzen das Bett “mitbenutzen” ;-))

Gestern hab ich den Max mit einem etwas andren Frühstück überrascht. Er ist vom Nachtdienst nach Hause gekommen und es gab Pizza!! Hab das bei Angela gesehen und mir sofort gedacht das wär was.

Frühstückspizza

Zutaten

1 Tasse Vollkornmehl (ca. 125g)

1 Tasse Haferflocken (ca. 100g) – im Zerkleinerer zu Mehl verarbeitet (oder ihr nehmt einfach mehr Vollkornmehl, aber für mich ist ein Frühstück ohne Haferflocken fast kein Frühstück ;-))

Prise Salz

30g Vollrohrzucker

20g Butter

2 EL Bananen-Apfelmark (jedes Fruchtmus müsste gehen)

1 Banane

Fruchtmus (oder Marmelade geht auch)

Cacao Nibs

Kokosflocken

Erdnussmus

Zubereitung

  • Ofen auf 120°C vorheizen.
  • Mehl, Haferflocken, Salz, Zucker, Butter und Bananen-Apfelmark vermischen, es sollte ein Teig werden.
  • Den Teig in eine gefettete Tortenform pressen, das ist quasi der Pizzaboden.

  • Das Fruchtmus darauf streichen (so dick man es eben möchte).
  • Die Banane in Scheiben schneiden und auf die Pizza legen.
  • Mit Cacao Nibs bestreuen.
  • Im Ofen ca. 25 Minuten bei 120°C backen.
  • ca. 15 Minuten rasten lassen.
  • Inzwischen das Erdnussmus in ein Sackerl füllen und unten eine Ecke abschneiden. Das Mus in welcher Form auch immer auf die Pizza drücken, ich hab einfach eine Schlangenlinie gemacht.
  • Dann hab ich noch ein paar Kokosflocken drauf gestreut (als “Käse” quasi) und fertig!!

Das war sooooo gut, wir haben das ganze Ding aufgegessen (nicht zum Frühstück, aber dann ein paar Stunden später), werden wir auf jeden Fall wieder machen!!

SPORT

Wie schon erwähnt war ich heute wieder laufen, war das dritte Mal diese Woche und hab 5km angestrebt, weil ich Anfang Oktober den Night Run laufen werde. Wollte mal eher schnell laufen für einen Trainingslauf und hab die 5km in knapp 28 Minuten geschafft (mit langsamer einlaufen am Anfang inkludiert), also bin recht zufrieden!! (Und das nach einer Mojito-Nacht ;-) Kann mir jemand erklären warums nach dem Feiern immer besser geht?!)

Hab ja noch einige Wochen Zeit, werd mich echt ein bisschen aufs Laufen konzentrieren damit ich eine gute Zeit schaffe!!

EXPERIMENT

Mit meinem Wechseldusch-Experiment läuft es ganz gut, hab das bisher jeden Tag durchgezogen und fühl mich nachher immer total frisch und munter! Was es mit meinem Immunsystem macht kann ich noch nicht sagen, das wird sich erst zeigen.

So, wünsch euch noch einen schönen Sonntag!!!

PS: Letztens hab ich ganz vergessen euch auf meine neu gestaltete Rezepte-Seite aufmerksam zu machen!! Es sind jetzt nicht mehr alle Rezepte auf einer Seite, sondern nur die Kategorien und die sind dann nochmal verlinkt…ist übersichtlicher, ein Wahnsinn wie viele Rezepte sich in so kurzer Zeit ansammeln (am Blog schauts fast aus als würd ich nur Essen und Kochen ;-))