Tag Archives: Sonntag

Pancake-Sonntag!!

22 Jan

Pancake-Sonntag!!

Hallo ihr Lieben!!!

Hoffe ihr genießt euer Wochenende!!!

Meistens frühstücke ich ja irgendeine Form von Müsli (sei das jetzt Buchweizen-Porridge oder Schichtmüsli)…


…manchmal mag ich einfach etwas anderes!!

Wir haben in letzter Zeit öfter Pancakes gegessen, und zwar in unterschiedlichen Varianten, die ich euch hier nicht vorenthalten möchte:

Snickerdoodle Pancakes

adaptiert von ChocolateCoveredKatie

Zutaten

1/2 Tasse gemahlene Haferflocken
1/2 TL Backpulver
1 TL Zimt
1 TL Stevia (oder Zucker)
1/2 Tasse Milch
1/2 TL Vanille-Extrakt
Prise Salz

Zubereitung

  • Alle Zutaten in einer Schüssel zusammen mixen.
  • Eine kleine Pfanne erhitzen (und wenn sie nicht beschichtet ist dann etwas Butter, Öl oder Kochspray hinein geben) und die gewünschte Menge Teig in die Pfanne gießen (je nachdem wie groß und dick ihr eure Pancakes wollt).
  • Wenn die Oberfläche “fester” ausschaut und kleine Blasen macht dann dreht ihr den Pancake einmal um und lässt ihn noch ca. 1 Minute in der Pfanne. Dann raus nehmen.
  • Wir haben die Pancakes mit einer Topfen-Beeren-Creme gegessen (Topfen und Beeren mischen, nach Belieben süßen)

Blueberry Carob Pancakes

adaptiert von Angela


Zutaten

1/2 Tasse gemahlene Haferflocken
Prise Salz
3 EL Carob Pulver
1 TL Backpulver
2/3 Tasse Milch
Öl/Butter/Kochspray für die Pfanne
1/2 Tasse Blaubeeren

Zubereitung

  • Alle Zutaten in einer Schüssel zusammen mixen.
  • Eine kleine Pfanne erhitzen (und wenn sie nicht beschichtet ist dann etwas Butter, Öl oder Kochspray hinein geben) und die gewünschte Menge Teig in die Pfanne gießen (je nachdem wie groß und dick ihr eure Pancakes wollt).
  • Wenn die Oberfläche “fester” ausschaut und kleine Blasen macht dann dreht ihr den Pancake einmal um und lässt ihn noch ca. 1 Minute in der Pfanne. Dann raus nehmen.
  • Wir haben auch diese Pancakes mit einer Topfen-Beeren-Creme gegessen (Topfen und Beeren mischen, nach Belieben süßen)


Und zu guter Letzt haben wir Protein Pancakes gemacht! Die sind sicher nicht für jeden was, können aber auch leicht abgewandelt werden (einfach statt Proteinpulver Mehl oder Haferflocken nehmen)

Protein-Power-Pancakes

Zutaten

3 Eiklar
1 ganzes Ei
ca. 30g Proteinpulver (Geschmack nach Wahl, wir haben Schoko genommen)
1/2 Tasse Haferflocken
1 TL Backpulver
Stevia, oder ein anderes Süßungsmittel

Zubereitung

  • Alle Zutaten in einer Schüssel zusammen mixen.
  • Eine kleine Pfanne erhitzen (und wenn sie nicht beschichtet ist dann etwas Butter, Öl oder Kochspray hinein geben) und die gewünschte Menge Teig in die Pfanne gießen (je nachdem wie groß und dick ihr eure Pancakes wollt).
  • Wenn die Oberfläche “fester” ausschaut und kleine Blasen macht dann dreht ihr den Pancake einmal um und lässt ihn noch ca. 1 Minute in der Pfanne. Dann raus nehmen.
  • Wir haben auch diese Pancakes mit einer Topfen-Beeren-Creme gegessen (Topfen und Beeren mischen, nach Belieben süßen)

Diese Pancakes widme ich diesmal Katrin für die Initiative Sonntagssüß!!

Ich wünsch euch noch einen schönen Sonntag!!

Gesundes Schoko-Minz-Mousse

27 Nov

Gesundes Schoko-Minz-Mousse

Schönen Sonntag!!

Hoffe ihr genießt das Wochenende!! Ich auf jeden Fall, viele Unternehmungen mit Freunden, das ist immer schön und für mich Entspannung, weil ich da meist viel lache und nicht einfach immer nur “funktioniere” sondern auch mal “bin”!

Nachdem ich letzte Woche mit meinen Weißen Schoko-Macadamia-Cookies erfolgreich bei der Initiative Sonntagssüß mitgemacht hab bin ich diese Woche wieder dabei (manchmal brauchts einfach nur einen Kick-Start ;-)) Diesmal wird bei Fräulein Text gesammelt.

Diesmal hab ich ein Rezept für euch das ganz einfach und schnell geht und so gut ist das ich es fast jeden zweiten Tag mache derzeit!! ;-) Es schaut dafür nicht besonders gut aus, manche meinen auch es schaut grauslich aus, tz, aber ich finds einfach nur genial:

Gesundes Schoko-Minz-Mousse

Zutaten für 2 Portionen

1 Avocado
25g Schoko-Proteinpulver (oder ungesüßtes Kakaopulver)
1 TL Kokosöl
ca. 10g Ahornsirup
3 Tropfen Minzöl

Zubereitung

  • Avocado teilen, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel in die Küchenmaschine löffeln.
  • Alle anderen Zutaten dazu geben und gut durchmixen.

Wünsch euch noch einen schönen 1. Advent!! ;-)

Weiße-Schoko-Macadamia-Cookies

20 Nov

Weiße-Schoko-Macadamia-Cookies

Hi!!!

Einen schönen Sonntag wünsch ich euch!!

Ich war heute beim ersten (uns bekannten ;-)) Wiener Bloggertreffen!! Mit mir waren dort Bettina und Janneke, Elisabeth und Bernadette waren leider verhindert…aber solche Treffen wird es jetzt sicher öfter geben, war nämlich sehr sehr nett!! Wir waren im Sapa, das ich vorher nicht kannte, wo es supergutes Essen gibt – vor allem die Nachspeisen waren einfach toll! Ich hab ein kleines Schokotörtchen gegessen, mmmmh!!

Wir haben auch über die Initiative Sonntagssüß gesprochen, von der ich schon öfter gelesen habe, es aber noch nie geschafft hab mitzumachen. Aaaaaber, es gibt immer ein erstes Mal, darum bin ich heute dabei!!

Die Initiative soll die Menschen dazu animieren sich Sonntags doch bei Kuchen zu versammeln, eine tolle Idee wie ich finde (ich bin immer für Süßes zu haben!!) Veranstaltet wird die Initiative von Julie von mat&mi, Katrin von Lingonsmak und der lieben Fräulein Text.

Der Herr im Haus hat beim Metro letztens nicht nur meine dunklen Schokochips für Energance mit gebracht, sondern auch weiße Schokochips…für sich selbst! Nachdem er nun seit Tagen Schokochips in sich hineinschaufelt hat er mich gebeten die doch zu verarbeiten, sonst kann er bald als Weihnachtsmann durchgehen mit dem dicken Bauch ;-) Da ich ohnehin schon lange ein Auge auf Averies Peanut Butter Oatmeal White Chocolate Cookies geworfen hatte, hab ich kurzerhand beschlossen: die back ich nach!! Da ich aber nun mal ich bin hab ich eine Menge geändert, Averie verwendet für meinen Geschmack einfach viel zu viel Zucker und Butter…

Hier also das Rezept (geht das auch als erstes Weihnachtskeksrezept durch?! ;-))

Weiße-Schoko-Macadamia-Cookies

Zutaten für ca. 20 Stück

1/2 Tasse Bananenmus (entspricht ca. einer zerdrückten Banane)
1/3 Tasse Erdnussmus
1/4 Tasse Rübenzucker (oder ein Zucker eurer Wahl)
1/2 Tasse Agavensirup
2 Eier
1 EL Vanille
1 Tasse Vollkornmehl
1 1/4 Tassen Haferflocken
1/2 TL Backsoda
3/4 Tasse Weiße Schokochips
1/2 Tasse Macadamianüsse, grob geschnitten

Zubereitung

  • Das Backrohr auf 125°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
  • Alle trockenen Zutaten (Haferflocken, Mehl, brauner Zucker, Vanille, Soda, Schokochips und Nüsse) in einer großen Schüssel gut vermischen.
  • Nach und nach die feuchten Zutaten (Bananenmus, Erdnussmus, Agavensirup, Eier) dazu geben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
  • Kleine Häufchen auf einem Backblech verteilen – ich hab 3×3 auf ein Backblech gebracht, mit genügend Abstand dazwischen, da die Cookies schon ein bisschen zerlaufen.
  • Für ca. 10-12 Minuten bei 125°C backen – ich hatte sie nur ca. 10 Minuten drinnen und da waren sie schon sehr weich und zerschmelzen im Mund, wer also lieber festere Cookies möchte lässt sie einfach länger drin.

Am besten warm genießen!!

Mmmh!! (Ich muss zugeben die sind schon weg…ich glaube ich muss den Herrn mal wieder zum Metro schicken ;-))

Wünsch euch noch einen schönen, gemütlichen Abend!!

PS: Ein paar Tage könnt ihr noch über die Weihnachtssorten bei Energance abstimmen!!

Initiative Sonntagssüß – Kokos-Zitronen-Cupcakes

28 Aug

Initiative Sonntagssüß - Kokos-Zitronen-Cupcakes

Hi!!!

Hoffe ihr habt das Wochenende genossen!! Ich war viel im Garten, da gibts so viel zu tun und zu planen, allerdings hab ich auch schön entspannt!! Wie im Urlaub ist das dort!! Auf der Gartenmesse in Tulln waren wir auch, da hab ich dann noch Fotos für euch. Max’ Eltern haben sich den Garten auch angeschaut und helfen uns beim Floß- bzw. Terassenbau…hat von euch schon mal jemand eine Holzterasse selbst gebaut, oder ein Holzfloß? Ideen und Tipps sind gerne willkommen!!!

Essenstechnisch war der Höhepunkt das hier (zumindestens bis Samstag Abend, da war nämlich wieder ein perfektes Dinner!! Mehr dazu Anfang der Woche!):

Tomate-Mozarella mit Paradeisern aus dem eigenen Anbau, Tomaten-Mozarella-Salz von Schuhbeck in München und Kürbiskernöl. Mmmmmh, ein kulinarisches Highlight!!

Ein weiteres dieser Highlights letzte Woche (neben dem Kokos-Lemon-Cranberry-Kuchen) waren diese Cupcakes (aus “Vegan Cupcakes take over the world”), mit denen ich endlich einmal an der Initiative Sonntagssüss teilnehme (die Cupcakes sind auch eines der Rezepte die ich euch in der Rezeptvorschau versprochen habe):


Kokos-Zitronen-Cupcakes

Diese Cupcakes sind mit ihrem tropischen Geschmack ideal für den Sommer!! Sie sind einfach gemacht und mit relativ wenig Aufwand schön zu dekorieren!!


Zutaten für ca. 12 Stück (ich hab 18 Mini-Cupcakes gemacht):
1/3 Tasse Kokosöl
3/4 Tasse Zucker
1 Tasse Kokosmilch (wenn ihr gesüsste Milch verwendet dann lasst den Zucker einfach weg, hab ich gemacht und hat einwandfrei funktioniert)
1/4 Tasse Sojamilch
1 TL Vanille
1 EL Zitronenschale
1 Tasse Vollkornmehl
1/2 TL Backsoda
1/2 TL Backpulver
1/4 TL Salz (eine Prise)
1 Tasse ungeüsste Kokosflocken

Zubereitung

  • Ofen auf 150°C vorheizen und Cupcakeformen einfetten.
  • Kokosöl aufwärmen bis es flüssig ist (wenn es nicht so warm ist das es das ohnehin ist) Dann Zucker, Kokosmilch, Sojamilch, Vanille und Zitronenschalen hinein mischen.
  • Mehl, Backsoda, Backpulver und Salz dazu mischen.
  • Kokosflocken darunter rühren und den Teig zu 3/4 in die Formen füllen.
  • Für 23-25 Minuten backen (bei den Mini-Cupcakes haben 20 Minuten gereicht)


Ich hab sie nicht glasiert, da wir sie im Garten gegessen haben und bei den tropischen Temperaturen ist ein Frosting dann eher nix. Falls ihr doch eines machen wollt, hier ein Rezept (auch aus dem Buch):

Zitronen-Buttercreme-Frosting

Zutaten
1/2 Tasse Shortening (ist eigentlich nur Fett, ihr könnt also auch mehr Margarine nehmen)
1/2 Tasse Margarine
3 1/2 Tassen Staubzucker
1 TL Vanille
1/4 Tasse frischen Zitronensaft
1 TL frisch geriebene Zitronenschale

Zubereitung

  • Shortening und Margarine zusammen schaumig schlagen. Zucker hinzufügen und für weitere 3 Minuten schlagen. Vanille und Zitronensaft hinzu fügen und weitere 5-7 Minuten schlagen, oder bis es schaumig ist.
  • Zitronenschale hinzu fügen und unterrühren.
  • Bis zur Verwendung kühlen.

Mmmmh, gut!! Und mit einem Haps, sind alle weg ;-)

Wünsch euch noch einen schönen Sonntag!!!

Katzengrüße

17 Jan

12 Baby

Guten Morgen!

Gestern abend hab ich noch einen kurzen Blogpost geschrieben und dann anscheinend nur auf “speichern” statt auf “Publizieren” gedrückt ;-( Daher hol ich das jetzt nach:

Heute war so ein gemütlicher Tag, ich hab trainiert und bin dann zu meinem Bruder brunchen gefahren. Danach zu einer Freundin auf eine Jause (die den ganzen Nachmittag gedauert hat und quasi fließend ins Abendessen übergegangen ist ;-)) und bin grade erst heim gekommen…daher heute nur ein Foto das ich schon lange posten will, wieder die Katze Baby aus dem Waldviertel!

Wünsch euch noch einen schönen Sonntagabend und morgen einen schönen Wochenbeginn!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...