Tag Archives: Schokolade

{Clean Eating} Cashew-Kokos-Schoko-Kekse / Cashew-Coconut-Chocolate-Cookies

4 Dec

clean eating, recipe, rezept, backen, baking, cookies, kekse, weihnachten, christmas, cashews, kokos, coconut, chocolate, schokolade, fitundgluecklich.net

Ich hab ein Talent dafür unfotogene Kekse zu backen. (Einmal bekam ich auf Facebook den Kommentar: “Das sieht aus wie schon mal gegessen” – ähem…) Die Idee ist in meinem Kopf immer sooo schön, die Zutaten gesund und ich stell mir die Kekse superlecker vor. Gesund sind sie schon, sehr lecker auch, nur am schön happerts noch ein bisschen. So geschehen auch diesmal, bei meinem Versuch gute, gesunde Kekse für die Cookie Exchange Party unserer Foodblogger Community zu backen. Der Teig war lecker, die Kekse sahen am Blech (vor dem Ofen) auch supergut aus, nach dem backen dann eher wie traurige Fladen… aber wisst ihr was? Ich hab sie trotzdem mitgenommen, manchmal zählt eben nicht der erste Eindruck (der visuelle) sondern der zweite (das Geschmackserlebnis) – und das kann sich sehen (äh, schmecken) lassen!

I have a talent to bake unphotogenic cookies. (I even once got a comment on Facebook: “They look like already eaten” – hm…) The idea is always so beautiful in my head, the ingredients are healthy and I imagine the cookies to be super yummy. Mostly they are healthy, they are also yummy, only on the pretty I still have to work. It also happened this time, when I tried to make healthy, yummy cookies for the cookie exchange party of our foodblogger community. The dough was yummy, the cookies even looked good on the baking sheet (before baking), but after baking they looked like sad cow pats…. but you know what? I took them with me anyway, sometimes not the first impression (the visual one) is the important one, but the second (the taste test) – and this one is a good one! 

Cashew-Kokos-Kekse-1

{Clean Eating} Cashew-Kokos-Schoko-Kekse / Cashew-Coconut-Chocolate-Cookies

1 Tasse = 250ml

Zutaten ————— Ingredients 
1/2 Tasse Vollkornmehl
1/2 Tasse Kokosöl
1/2 Tasse Honig
2 Eier
1/2 Tasse Cashewkerne
1 Tasse Kokosflocken
3/4 Tassen Schokotropfen
1/2 TL Vanille
1 Prise Salz
1/2 cup whole grain flour
1/2 cup coconut oil
1/2 cup honey
2 eggs
1/2 cup cashews
1 cup coconut flakes, unsweetened
3/4 cups chocolate chips
1/2 tsp vanilla
dash of sea salt


Zubereitung / Method

  • Ofen auf 180°C vorheizen.
    Preheat oven to 370 degrees.
  • Die Cashews grob hacken und dann alle Zutaten in einer großen Rührschüssel vermischen.
    Cut the cashews in pieces and mix all ingredients in a large baking dish.
  • Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech klecksen und für ca. 10-15 Minuten backen, bis sie leicht braun sind.
    Put dough on a baking sheet with a spoon and bake for 10-15 minutes until they are light brown.

Cashew-Kokos-Kekse-2

Diese Kekse haben natürlich auch Kalorien (nämlich gar nicht so wenige), das ist auch nicht was sie gesünder macht (und Kalorien braucht ja der Körper auch). Gesünder sind sie durch die gesündere Wahl des Öls, dem weniger an Mehl (und dieses Vollkorn) und der gesünderen Süßungsvariante (es ist ja die Art der Kalorien die zählt). Sie sind außerdem sehr sättigend, vielleicht isst man dann etwas weniger (vielleicht ;-) )

These cookies have calories too (and not few), thats not what makes them healthier (and your body needs calories anyway). They are healthier because of the healthier fat used, the less flour (and whole grain) and the healthier sweetener option (so its the type of calories that matter). They are also very filing, so maybe you won’t eat that much ;-)

Auch die anderen Teilnehmer der Cookie Exchange Party haben superleckere Kekse gebacken, eine Zusammenfassung könnt ihr auf der Foodblogger Seite finden.

The other participants of the Party brought super yummy cookies too, you can find a review and pictures on the foodblogger blog

Habt ihr schon Kekse gebacken heuer? Habt ihr ein Geheimrezept für gesunde Kekse die auch etwas gleich schauen??

Did you already bake cookies this year? Do you have a secret recipe for healthy cookies which also look great?

Unterschrift dünn

{Clean Eating} Chocolate-Chip Cookies mit Linsen / with lentils

14 Mar

Linsencookies-2

Was? Cookies mit Linsen? Ja ihr habt richtig gelesen, diese Hülsenfrüchte die so gesund sind ;-) Nachdem schon Süßspeisen mit Kichererbsen und Bohnen gebacken werden, dachte ich anlässlich des aktuellen Blog-Events am Kochtopf gleich daran Cookies mit Linsen zu probieren. Und siehe da, es funktioniert!!

What? Cookies with lentils? Yes you read that right, the healthy legumes ;-) Since lots of desserts were already made with chickpeas and beans, I thought of trying it with lentils for the latest blog-event. And it was a good decision, they are awesome!

Linsencookies-1

Linsen zählen zu den Hülsenfrüchten, die den Körper mit einer Vielzahl hochwertiger Eiweisse, Ballaststoffe und Kohlenhydrate versorgen. Darüber hinaus bieten sie eine Fülle an Mineralien, Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen. Wollt ihr mehr wissen? Vielleicht mach ich einmal ein Foodie Focus! Heute gibts jedenfalls das Rezept für die leckeren Cookies:

Lentils are legumes with lots of high-quality protein, fiber and carbs. They also provide a multitude of minerals, vitamins and phytocemicals. Are you interested in more information? Maybe I’ll do a Foodie Focus another time! Today I have the recipe for the yummy cookies for you:

{Clean Eating} Chocolate-Chip Cookies mit Linsen / with lentils
ohne Getreide, Zucker, Laktose, Nüsse, vegan* / without grains, sugar, lactose, nuts, vegan*

Zutaten ————— Ingredients
1,5 Tassen Linsen gekocht
3/4 Tasse Erdnussmus, ungesüsst
1/4 Tasse Apfelmus, ungesüsst
1 EL Honig
2 EL Chia Samen
1 EL Backpulver
3/4 Tasse Schokocips
1,5 cup lentils, cooked
3/4 cup peanut butter, unsweetened
1/4 cup applesauce, unsweetened
1 tbsp honey
2 tbsp chia seeds
1 tbsp baking powder
3/4 cup chocolate chips

Zubereitung / Method

  • Ofen auf 150°C vorheizen.
    Preheat oven to 300F.
  • Linsen, Erdnussmus, Apfelmus, Honig, Chia Samen und Backpulver in einer Küchenmaschine zu einer cremigen Masse verarbeiten lassen. (Falls ihr Erdnussbutter mit Stückchen verwendet gebt sie erst später dazu, sonst sind die Stückchen dann weg!)
    Put lentils, peanut butter, applesauce, honey, chia seeds and baking powder in your blender and let process to a creamy dough. (If your peanut butter has chunks add it later, or the chunks will be gone!)
  • Die Schokochips (und gegebenenfalls die Erdnussbutter) unterrühren.
    Stir in the chocolate chips (and your peanut butter if valid)
  • Mit einem Löffel Teigkleckse auf das Backblech geben und flach drücken. Die Kekse gehen beim Backen nicht auf, ihr braucht also nicht viel Abstand lassen.
    Put the dough with a spoon on the baking sheet and press down. The cookies won’t rise, so you don’t have to leave much space between them.
  • Im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten backen lassen. Dann auskühlen lassen (warm fallen sie leicht auseinander).
    Bake in the preheated oven for about 20 minutes. Let cool (they are not very solid when warm)

Linsencookies-2

Ich war eigentlich überrascht, das die Cookies mit so wenigen Zutaten etwas geworden sind, und noch dazu gut schmecken. Max ist auch begeistert! Sie sind eher von der weichen Sorte, wer also auf knackige Cookies steht wird damit keine Freude haben.

I was really surprised how well the cookies turned out with so little ingredients, and even more surprised how well they tasted. Max loves them too! They are more of the soft kind, so if you like crisp cookies you won’t be happy with them.

Blog-Event XCVI - Linsen (Einsendeschluss 15. März 2014)

Diese Cookies sind mein Beitrag zum aktuellen Blog-Event am Kochtopf, welcher von Tina vom Lunch For One ausgerichtet wird!

These cookies are my entry for the current Blog Event on Kochtopf, which is hosted by Tina from Lunch For One.

Habt ihr schon mal was mit Hülsenfrüchten gebacken? Vielleicht sogar schon mit Linsen? Ich wünsch euch ein schönes Wochenende!!

Did you ever bake with legumes? Maybe even with lentils? I wish you a great weekend!!

Unterschrift dünn

*je nachdem wie ihr zu Honig steht, und ob ihr vegane Schokochips benützt!
*depends on how you feel about honey and if you use vegan chocolate chips!

Link des Tages / Link of the day

{PAMK} Peppermint Bark

20 Nov

pamk-weihnachten

“Lasst uns froh und lecker sein” – so lautet das Thema der diesjährigen Weihnachts-Post-aus-meiner-Küche-Runde! Meine Tauschpartnerin ist diesmal Verena vom Blog Sweets and Lifestyle, daher war klar: es muss was Süßes sein! Und da alle Guten Dinge 3 sind, hab ich 3 Leckereien für sie zubereitet und hoffe sehr, dass sie ihr schmecken werden!!

“Let’s be happy and yummy” – that’s the motto of this years christmas Mail-from-my-kitchen-edition!! My package went to Verena from Sweets and Lifestyle, so it was already fixed that it will be something sweet!! And since all good things are three I made 3 treats for her and hope she likes them!!

pamk-weihnachten

Heute gibt es das “Rezept” für Peppermint Bark. Bark ist Schokolade bestreut mit Toppings nach Wahl und in grobe Stücke gebrochen (so das es ein bisschen Ähnlichkeit mit Baumrinde hat, daher der Name).  Peppermint Bark besteht aus einer Schicht dunklen Schokolade, darüber einer Schicht weißen Schokolade und als Topping zerkleinerte Zuckerstangen.

Today you’ll get the recipe for Peppermint Bark. A bark is a chocolate with toppings of choice, broken in rough pieces (which resemble tree bark, therefore the name). Peppermint Bark consists of a dark chocolate layer, a white chocolate layer on top and crushed candy canes as topping.

pamk-peppermint-bark

Peppermint Bark

Zutaten ————— Ingredients
1 Tasse dunkle Schokolade
1 Tasse weiße Schokolade
3 Zuckerstangen
ein paar Tropfen Minzöl
1 cup dark chocolate
1 cup white chocolate
3 candy canes
a few drops peppermint oil

Zubereitung / Method

  • Eine Form mit Alufolie oder Backpapier auslegen.
    Line a small casserole with baking paper or tin foil.
  • Die Zuckerstangen in ein kleines Sackerl füllen und mit einem Fleischklopfer in kleine Stückchen zerschlagen.
    Put the candy canes in a small bag and smash in small pieces with a meat tenderizer.
  • Die dunkle Schokolade vorsichtig schmelzen (im Wasserbad oder in der Mikrowelle), das Minzöl einrühren (Vorsicht! Nur natürliches, ätherisches Öl verwenden – im Zweifel fragen, ob man es essen kann, und sparsam verwenden) und die Masse in die Form füllen. Die Form ein bisschen hin und her bewegen, damit die Schokolade eine glatte Oberfläche bildet. (Falls ihr Zuckerstangen mit Minzgeschmack findet könnt ihr das Minzöl auch weglassen)
    Melt the dark chocolate carefully (over water vapor or in the microwave), stir in the peppermint oil (only use natural oil – ask if you can eat it when buying, and use sparingly.) and fill in the prepared casserole. Swing the casserole from side to side to get a smooth surface. (If you find candy canes with peppermint flavor you can omit the oil)
  • Nun die weiße Schokolade ebenso schmelzen (ich hab ein paar Stückchen Zuckerstange auf mit geschmolzen, das gibt ein bisschen mehr “Crunch”) und in die Form füllen.
    Now melt the white chocolate (I added a few candy cane pieces already, for a little more crunch) and fill on top of the dark chocolate.
  • Die Zuckerstangenstückchen darüber streuen und im Kühlschrank fest werden lassen.
    Springle the candy cane pieces on top and let cool in the fridge.
  • Nun in Stücke brechen und schön verpacken (oder selbst genießen).
    Break in pieces and wrap nicely (or enjoy it yourself)

Einfach aber wirkungsvoll finde ich! Das rot und grün der Zuckerstangen kommt auf der weißen Schokolade so richtig schön zur Geltung und versetzt mich gleich in Weihnachtsstimmung. Die anderen beiden Rezepte folgen demnächst.
Easy but effective!! I love the contrast of the red and green from the candy cane to the white chocolate, it puts me immediately in christmas spirit. The other two recipes will follow shortly.

Habt ihr schon mal Bark gemacht oder gegessen? Was würdet ihr als Topping oben drauf streuen?
Have you ever made or eaten bark?? What topping would you sprinkle on top?

Unterschrift dünn

Link des Tages / Link of the day

Adventkalender Balu Adventskalender Weihnachtslokomotive
 Advent calendar christmas train

Fit Finds #8

20 Sep

keep-calm

Banner-Fit-Finds

  • Do you live for the applause?
    Wie ihr euch selbst applaudiert und wieder mehr für euch selbst lebt – nicht für andere.
    How to applause yourself and live for yourself – not for others.

Zeitmaschine – heute vor einem Jahr / Time capsule – one year ago
Honeybutterbaconfudgemoon Canada/ USA

Ich wünsch euch ein tolles Wochenende!!!

I wish you a great weekend!!

Unterschrift dünn

Link des Tages / Link of the day

Fit Finds #7

28 Jun

Banner-Fit-Finds

Banner-Fit-Finds

  • Yoga gegen Stress / Anti Stress Yoga
    Das Yoga gegen Stress hilft ist ja an sich nichts Neues, hier mit ein paar Übungen zum praktischen Ausprobieren.
    Its nothing new that Yoga helps with stress, here are some exercises to try it in practice.
  • Mehr “Grün” hilft gegen Stress / More green space is linked to less stress
    Wenn man mehr “Grün”, also Rasen, Bäume etc. in der Wohn- und Arbeitsumgebung hat ist man weniger gestresst. Darum also bin ich im Garten immer so entspannt ;-)
    More green space around you is linked to less stress. So thats the reason I’m always relaxed in our garden ;-)

Zeitmaschine – heute vor einem Jahr / Time capsule – one year ago
Verrückte Schokotorte mit Herz / Crazy Chocolate Cake with Love

Ich wünsch euch ein tolles Wochenende!!!

I wish you a great weekend!!

Unterschrift dünn

Link des Tages / Link of the day

Erdbeer Rhabarber Tartelettes / Strawberry Rhubarb Tartelettes

14 May

Erdbeer-Rhabarber-Tartelettes-3

Hi!!!

Bei Rhabarber scheiden sich ja die Geister – die einen lieben ihn, die anderen hassen ihn! Ich bin ja ein Fan und freu mich jedes Jahr aufs Neue wenn Rhabarber Saison hat. Momentan ist es wieder so weit und ich wusste schon lange was ich als Erstes damit machen möchte:

Rhubarb splits the masses – some love it, others hate it! I’m a fan and am looking forward year after year when rhubarb is in season. It is time again and this year I knew for a long time what I want to do first with it:

Erdbeer-Rhabarber-Tartelettes-3

Ich hab eigentlich nur die Feigen-Vanille-Tarte (oder die Bananen-Schoko-Tarte ;-)) abgewandelt. Der Teig ist gleich geblieben, nur einfach in kleinere Förmchen gefüllt worden.

I just adapted my fig-vanilla-tarte (or my banana-chocolate-tarte). The dough is the same, I just filled it in smaller pans and voila.

Erdbeer-Rhabarber-Tartelettes / Strawberry-Rhubarb-Tarteletttes

Zutaten ————— Ingredients
Je 1/2 Tasse Kichererbsenmehl, Kokosmehl,
Amaranthmehl und Haferflocken
(oder 2 Tassen Mehl eurer Wahl)
30g Honig
20g Kokosöl
2 EL Apfelmus
Sckokopudding (selbst gemacht oder fertig)
ca. 150g Erdbeeren
ca. 150g Rhabarber
1/2 cup of each, chickpea-, coconut-
amaranthflour and oats
(or 2 cups flour of your choice)
30g honey
20g coconut oil
2 tbsp applesauce (unsweetened)
chocolate custard
about 150g strawberries
about 150g rhubarb

Erdbeer-Rhabarber-Tartelettes-1

Zubereitung / Preparation

  • Ofen auf 120°C vorheizen.
    Preheat oven to 120°C.
  • Mehl, Honig, Kokosöl und Apfelmus zu einem Teig vermischen und in eine gefettete Tarteform drücken. (Tipp: um das Kokosöl in die Mischung zu bekommen nicht einfach das Glas umdrehen, mit dem Kopf immer noch im Winter, wenn das Öl fast vollkommen hart ist – musste ich auf die harte Tour lernen und im Endeffekt die Tartelettes 2x backen ;-))
    Mix flour, honey, coconut oil and applesauce until you have a dough. Press the dough into a greased tarte pan. (Hint: don’t just turn over the glass with the coconut oil, thinking its still winter and the oil is hard – I had to learn the hard way and bake the tartelettes twice ;-))
  • Schokopudding auf dem Teig verstreichen und mit frischen Erdbeeren und Rhabarber belegen.
    Spread chocolate custard on the dough and layer with fresh strawberries and rhubarb.
  • Im Ofen bei 120°C rund 30 Minuten backen.
    Bake at 120°C for about 30 minutes.

Erdbeer-Rhabarber-Tartelettes-2

Die Tartelettes sind einfach ein Traum!!! Wären auch sehr nett für den Muttertag gewesen, aber das ging sich durch mein Kokosöl-Desaster dann leider nicht aus ;-) Naja, Mama freut sich sicher auch jetzt noch darüber!!

They are so yummy!!! They would have been great for mother’s day too, but due to my coconut oil disaster I couldn’t make it ;-) I’m sure mum will love them on another day too!!

Schönen Abend!! / Have a great day!

Link des Tages / Link of the day

DIY Häkelpralinen / DIY crochet chocolates

13 Feb

Haekelpralinen-3

Hi!!!

Sucht ihr noch ein Last-Minute-Valentinsgeschenk für eure Liebsten?? Sehr schnell gehen die fruchtigen Ideen von gestern, aber wer gerne mit Wolle arbeitet kann auch sehr schnell gesunde Pralinen zaubern!!

Do you need a last-minute-valentines-idea for your loved ones?? The fruity ideas from yesterday are done quickly, but if you like working with wool you can whip up some healthy chocolates in no time!

Haekelpralinen-3

Sind die nicht zum anbeißen?? Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen, nicht? Meine Freundin meinte das sind “Model-Pralinen”, weil es ja Models geben sollen die Watte mit Orangensaft runterspülen um schlank zu bleiben (bitte auf keinen Fall machen!!!!)

Aren’t they cute?? They make my mouth watery ;-) My friend said these are “model-chocolates”, as some models eat cotton wool with orange juice to stay slim (don’t do that!! please!!)

Ich hab die Vorlagen aus diesem Buch (das ich sehr empfehlen kann, es gibt darin noch soooo viele süße Ideen!!), eine davon werd ich heute mit euch teilen.

I got the pattern from this book (which I can highly recommend, sooo many cute ideas!!), and will share one of them with you today.

Haekelpralinen-2

Die Pralinen sind ca. 2,5×2,5cm groß und nachfolgend die Basisanleitung für eine runde Praline. (Einfach in der Farbe eurer Wahl häkeln, am besten sehen braun und creme-Töne aus – Dauer: ca. 20 Minuten)

The chocolates are approx. 2,5×2,5cm and I’ll type you the basic pattern for a round chocolate. (Just do it in the colour you like, brown or cream is best – Time: about 20 minutes)

1. Runde: 2 Luftmaschen häkeln und in die erste davon (2te von der Nadel) 6 feste Maschen häkeln
1. round: make 2 chain stitches and make 6 single crochet stitches into the first one (second one from the needle)

2. Runde: jede Masche verdoppeln (= 12 feste Maschen)
2. round: double each stitch (= 12 stitches)

3. Runde: jede 2. Masche verdoppeln (= 18 feste Maschen)
3. round: double every second stitch (= 18 stitches)

4. Runde: Nur in die hinteren Maschenglieder häkeln (18 feste Maschen)
4. round: crochet only in the backmost stitches (18 stitches)

5+6 Runde: feste Maschen häkeln (je 18)
5+6 round: make single crochet stitches (18)

7. Runde: jede 2. und 3. Masche zusammen häkeln (= 12 feste Maschen)
7. round: crochet together every 2 and 3rd stitch (= 12 stitches)

8. Runde: feste Maschen häkeln (12 feste Maschen)
8. round: make single crochet stitches (12)

Mit Füllwatte füllen.
Fill with cotton wool.

9. Runde: immer 2 Maschen zusammen häkeln (= 6 feste Maschen)
9. round: crochet together every 2 stitches (= 6 stitches)

Den Faden abschneiden und vernähen.
Cut the yarn and sew it up.

Als Verzierung entweder an der Oberseite ein Stück “Pistazie” ansticken, oder eine Reihe Luftmaschen häkeln (ca. 40-45)  und spiralförmig annähen.
To decorate the chocolate you can either stitch a piece of “pistacchio” on top, or you can make some chain stitches (about 40-45) and sew a spiral on the chocolate.

Haekelpralinen-1

Die Pralinen passen nicht nur zum Valentinstag, ich kann sie mir auch gut als Mitbringsel vorstellen oder für die figurbewusste Mutter zum Muttertag!! Ich wünsch euch noch einen schönen Tag!!!

The chocolates not only fit perfectly for valentines day, I can also see them as a small present or for the healthy mum on mothers day!! I wish you a great day!!

Unterschrift dünn

Link des Tages / Link of the day

Sekt-Zitronen-Muffins / Sparkling wine lemon muffins

2 Jan

Silvester-Cupcakes

Hi!!!

Seid ihr schon komplett im Jahr 2013 angekommen? Ich brauch wohl noch ein paar Tage ;-) Vielleicht habt ihr ja zu Silvester das Bild meiner Muffins auf Facebook gesehen:

Are you in 2013 already or is your mind still in 2012? I think I’ll need some more days ;-) You might have seen my new years eve muffins on facebook already:

Silvester-Cupcakes

Schön oder? (Bin immer noch stolz drauf) Das sind Sekt-Zitronen-Muffins mit einem Avocado-Topping.

Pretty hm? (Can you tell I’m proud? ;-)) These are sparkling wine lemon muffins with an easy avocado topping.

Sekt-Zitronen-Muffins / Sparkling wine lemon muffins

Rezept adaptiert von hier / Recipe adapted from here

Folgendes hab ich verändert, um das Rezept gesünder zu machen: statt Schlagobers hab ich Kokosmilch genommen (Vollfett!), das “neutrale Öl” ist Kokosöl gewichen und statt Zucker gab es Honig (aufgrund der höheren Süßkraft etwas weniger und wegen der Flüßigkeit im Honig 20% weniger Kokosmilch)

I made these changes to make it healthier: I used coconut milk (fullfat) instead of cream, coconut oil instead of the “neutral oil” and honey instead of sugar (less, because its sweeter and about 20% less coconut milk because of the fluid in the honey)

Zutaten ————— Ingredients
1 Zitrone
80ml Kokosmilch (Vollfett!)
300g Vollkornmehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
80ml Kokosöl
2 Eier
100g Honig
1 TL Zitronenschale
120ml Sekt
  1 lemon
80ml coconut milk (full fat)
300g whole grain flour
2 tsp baking powder
1/2 tsp baking soda
80ml coconut oil
2 eggs
100g honey
1 tbsp lemon zest
120ml sparkling wine

Zubereitung / Method

  • Muffinformen mit zugeschnittenem Backpapier auslegen oder einfetten und den Ofen auf 190°C vorheizen.
    Grease muffin pan or put baking paper in and preheat the oven to 190°C (370 F)
  • Eiklar aufschlagen und in einer separaten Schüssel auch die Kokosmilch ein bisschen aufschlagen.
    Beat the egg whites and in a separate bowl beat the coconut milk.
  • Alle anderen Zutaten, bis auf den Sekt, dazu geben und zu einem gleichmäßigen Teig verrühren.
    Mix in all other ingredients, minus the sparkling wine, and mix to a smooth dough.
  • Den Sekt unterheben (aber nicht zu viel rühren, sonst geht die ganze Kohlensäure raus) und den Teig auf die Muffinförmchen verteilen (es sollten ca. 12 sein)
    Mix in the sparkling wine (but don’t mix too much, or you’ll lose all the sparkle) and distribute the dough to the muffin pan (it should make about 12 muffins)
  • Im vorgeheizten Ofen bei 190°C ca. 20-25 Minuten backen.
    Bake in the oven at 190°C (370F) for 20-25 minutes.

Schmecken echt gut, vor allem in Kombination mit dem Topping!! Ein bisschen erinnern sie mich an Brioche.

They taste great, especially in combination with the topping. They remind me of brioche.

Sektmuffins-2

Avocado-Topping

(für 12 Muffins / for 12 muffins)

Zutaten ————— Ingredients
2 reife Avocados
3 EL Ahornsirup
1 EL Zitronensaft
optional 1 Messlöffel Vanilleprotein
  2 ripe avocados
3 tbsp maple syrup
1 tbsp lemon juice
option: 1 measuring spoon
vanilla protein

Zubereitung / Method

  • Alle Zutaten in einer Küchenmaschine mixen bis eine geschmeidige Creme entsteht.
    Mix all ingredients in a food processor until smooth.
  • 30 Minuten im Kühlschrank kühlen, bevor ihr die Muffins damit dekoriert.
    Cool for 30 minutes before decorating the muffins.

Das Topping müsst ihr unbedingt probieren, das ist echt unglaublich gut!!!! Meiner Meinung nach viel besser als schwere Buttercreme und noch dazu viel gesünder! Die Schokofeuerwerke hab ich euch ja gestern schon auf einem Bild gezeigt.

You really have to try this topping, seriously, its amazing!! IMO it tastes much better than regular buttercream and is much healthier too. I already showed you the chocolate fireworks on a pic yesterday.

Sektmuffins-3

Gemacht sind die ganz einfach. Eine Tafel weiße Schokolade in Stücke brechen und schmelzen. In einen Spritzbeutel füllen und auf ein Brett oder eine sonstige feste Unterlage die Feuerwerksformen aufspritzen. Optional mit buntem Zucker oder essbarem Glitzer bestreuen, kühlen bis sie fest sind und auf die fertigen Muffins aufsetzen (pscht: hinter dem Feuerwerk steckt ein Zahnstocher, damit es nicht umfällt) Oh und die Fähnchen sind von hier.

They are made pretty easy. Just melt some white chocolate, put in a piping bag and pipe fireworks on a plate. Optional sprinkle with coloured sugar or eatable glitter and let cool. When hard put them on the muffins (pst, don’t tell: behind each firework theres a toothpick to stabilize it) Oh and the flags are from here.

2013-weiße-Schoko

Was war das erste Dessert das ihr 2013 gegessen habt??

What was the first dessert you ate in 2013?

Unterschrift dünn

Link des Tages / Link of the day

Heute kein Link, sondern ein anderer Spruch den ich toll finde (ist derzeit mein Desktop-Hintergrund)

this_is_the_year_thumb

Schoko-Bananen-Tarte / Chocolate-Banana-Tarte

4 Nov

<a href="http://fitundgluecklich.net/2012/11/04/schoko-bananen-tarte-chocolate-banana-tarte/">Schoko Bananen Tarte / Chocolate Banana Tarte</a>

Hi!!!

Hattet ihr ein schönes Wochenende? Ich schon, hab viel gelesen und heute waren wir brunchen im Mill!! Für euch hab ich heute ein Sonntagssüß:

Did you have a great weekend?! I did, I read a lot and today we had brunch at Mill! For you I have a great “sunday sweet” today:

Bei der Feigen-Vanille-Tarte hab ich ja schon geschrieben, das das Rezept sehr flexibel ist und ich so viele Ideen hab… tja und da hab ich gleich mal weitergebacken und eine Schoko-Bananen-Version draus gemacht!! Das Rezept ist sehr ähnlich, aber bevor ihr alle durchklicken müsst (Zeit ist Geld ;-)) hab ichs hier nochmal reinkopiert:

I already had lots of ideas when baking my fig-vanilla-tarte, so I figured why not start realizing them… and so this chocolate-banana-tarte was born!! The recipe is pretty simliar, but for your convenience (every klick costs time right?! ;-)) I copied it here for you:

Bananen-Schoko-Tarte / Banana-Chocolate-Tarte

Zutaten ————— Ingredients
Je 1/2 Tasse Kichererbsenmehl, Kokosmehl,
Amaranthmehl und Haferflocken
(oder 2 Tassen Mehl eurer Wahl)
30g Honig
20g Kokosöl
2 EL Apfelmus
Sckokopudding (selbst gemacht oder fertig)
Bananen
Chocolate und Mint Chips (optional)
1/2 cup of each, chickpea-, coconut-
amaranthflour and oats
(or 2 cups flour of your choice)
30g honey
20g coconut oil
2 tbsp applesauce (unsweetened)
chocolate custard
bananas
chocolate and mint chips (optional)

Zubereitung / Preparation

  • Ofen auf 120°C vorheizen.
    Preheat oven to 120°C.
  • Mehl, Honig, Kokosöl und Apfelmus zu einem Teig vermischen und in eine gefettete Tarteform drücken.
    Mix flour, honey, coconut oil and applesauce until you have a dough. Press the dough into a greased tarte pan.
  • Schokopudding auf dem Teig verstreichen und mit frischen Bananenscheiben und Chocolate- und Mint Chips belegen.
    Spread chocolate custard on the dough and layer with fresh bananas and chocolate and mint chips.
  • Im Ofen bei 120°C rund 30 Minuten backen.
    Bake at 120°C for about 30 minutes.

Ein Traum!!! Ich könnte wirklich gar nicht sagen welche der beiden Versionen mir besser geschmeckt hat!! Ein paar Ideen hab ich noch, habt ihr auch welche? Ihr könnt mir gerne einen Kommentar mit Vorschlägen hinterlassen, ich probiers dann für euch aus ;-)

A dream!! I couldn’t choose which one of the both versions was better! I still have some ideas for new flavors, do you also have ideas? You can leave me a comment and I’ll try it for you!! ;-)

Schönen Abend!! / Have a great day!

Link des Tages / Link of the day

 Mangold-Tarte

Kürbis-Schoko-Granola / Pumpkin-Chocolate-Granola

8 Oct

Kuerbis-Schoko-Granola 2

Hi!!!

Hattet ihr ein schönes Wochenende?! Ich schon, hab noch die letzten Sonnenstrahlen genossen, den 1. Geburtstag der süßen Lea gefeiert, ein Babymiez geknuddelt… schön!! Außerdem hab ich Frühstück gemacht, nämlich gleich für mehrere Tage:

Did you have a great weekend?! I sure did, I catched the last sunshine, celebrated the first birthday of cute Lea, cuddled a kitten… perfect!! Moreover I made breakfast for some days:

Kürbis-Schoko-Granola / Pumpkin-Chocolate-Granola

Zutaten ————— Ingredients
1/2 Tasse Kürbismus
1/2 Tasse Erdnussmus
1/4 Tasse brauner Reissirup
1/4 Tasse Kokosöl
3 Tassen Haferflocken
1 Tasse Haselnüsse
1 Tasse Cranberries
1/4 Tasse brauner Zucker
1 EL Vanille
3/4 TL Zimt
1/4 TL Ingwer
1/4 TL Muskatnuss
Prise Salz
1 Tasse Schoko-Chips
  1/2 cup pumpkin butter
1/2 cup peanut butter
1/4 cup brown rice syrup
1/4 cup coconut oil
3 cups oats
1 cups hazelnuts
1 cup cranberries
1/4 cup brown sugar
1 tbsp vanilla
3/4 tsp cinnamon
1/4 tsp ginger
1/4 tbsp nutmeg
dash of salt
1 cup chocolate chips

Zubereitung / Preparation

  • Ofen auf 150°C vorheizen.
    Preheat oven to 300 F.
  • Die feuchten Zutaten (alles von Kürbismus bis Kokosöl) in einer Schüssel gut vermischen.
    Mix all wet ingredients (pumpkin butter to coconut oil) in a bowl.
  • In einer größere Schüssel alle trockenen Zutaten, bis auf die Schokochips, vermischen.
    Mix the dry ingredients (but the chocolate chips) in a larger bowl.
  • Alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen und 45 Minuten backen. Alle 15 Minuten ein bisschen durchmischen.
    Put the mixture on a baking tray lined with parchment paper and bake for 45 minutes. Stir every 15 minutes.
  • Am Ende noch die Chocolate Chips unterheben und gut auskühlen lassen ohne durchzurühren (sonst lösen sich die Schokochips auf und man hat nur mehr einen Klumpen ;-))
    Stir in the chocolate chips in the end and let cool without stirring (otherwise the chocolate chips will melt and you end up with a large chocolate cluster.

Mmmmh, schaut das nicht gut aus? Ich hab einfach mein Power-Granola ein bisschen abgewandelt, ihr könnt es natürlich noch weiter verändern, andere Nüsse nehmen, andere Trockenfrüchte statt der Cranberries verwenden etc… lasst eurer Fantasie freien Lauf!!

Mmmmh, looks great right? I just adapted my Power-Granola and you can change even more, you could use different nuts, different dried fruits etc… just be creative!

Ich wünsch euch einen schönen Start in die Woche, lasst es langsam angehen! ;-)

I wish you a great start in the week, start slowly!! ;-)

Link des Tages / Link of the day

 Power-Granola

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...