Tag Archives: Museum

Bad Taste

20 Oct

Bad Taste

Hi!!!

So, da bin ich heute endlich mit meinem Graz Bericht!! Sorry das es so lange gedauert hat, zuerst die Gewinnerkatzen und dann meine Firma, und für gestern ist sich einfach nix mehr ausgegangen!! Wie gehts euch??

Mir gut!!! Ich stecke mitten in den Vorbereitungen zum Perfekten Dinner (da bekommt ihr dann viele viele viele Rezepte ;-) )

Also, wie war Graz??

Gefährlich.

Peinlich.

Köstlich.

Klassisch.

Stark.

Am Freitag war ja diese Bad Taste Party, wir waren alle ganz ganz schrecklich angezogen und hatten einen Mordsspaß!! Es waren wirklich 99% der Leute dort “verkleidet”, waren echt tolle Outfits dabei!! Meines kann ich euch zeigen, die anderen würden es wohl nicht so gerne sehen wenn sie hier präsentiert würden ;-)

 

Könnt ihr euch noch an diese Krokodil-Ohrringe erinnern? Habt ihr die auch selbst gemacht?? Das waren noch Zeiten…

Mehr Fotos gibts hier!! (Wer findet uns? Und den Mann im roten Ganzkörperanzug?? ;-) )

Außer der Party haben wir viel gegessen, viel getratscht und wieder gegessen!! Ein bisschen was getrunken haben wir auch, erwähnenswert ist die Seasons Bar! Dort gibts Bowle in allen Varianten!! Ich hatte eine Mango-Birnen Bowle, am besten hat mir aber die warme Himbeerbowle von Maria geschmeckt (wie warme Himbeersauce, mmmmh!!)

Beim Arnold Schwarzenegger Geburtshaus waren wir auch, das war echt toll, Max und ich haben uns aufgeführt wie Groupies ;-) Dort gibts alles über sein Leben zu sehen, in Räume aufgeteilt, also einen für die Kindheit, einen für die Bodybuilding Karriere, einen für die Filmkarriere und einen für die politische Karriere…man erfährt wirklich sehr viel, nur die tollen Familienfotos waren ein bisschen traurig nach den jüngsten Geschehnissen…naja, auch nur Menschen…Der Arnie ist schon ein beeindruckender Mann, also so viel Biss und Selbstbeherrschung muss man einmal haben, das hat uns echt wieder motiviert unser Leben aktiv in die Hand zu nehmen!

Wünsch euch noch einen schönen Abend!!!!

Bye Bye San Diego!

25 Apr

Bye Bye San Diego!

Hi!! Hoffe ihr hattet schöne Osterfeiertage?!

Samstag war mein letzter Tag in San Diego!

Helen hat mir den Wild Animal Park empfohlen. Ich verweigere ja Parks wie Sea World und den Zoo, wo Tiere auf engstem Raum eingesperrt werden. Helen meinte der Animal Park ist anders, da ist viel Platz und es wird um bedrohte Tierarten gekämpft…also gab ich ihm eine Chance!!

Ich war zeitig dort, man fährt 45 Minuten hin und an einem Samstag hab ich mit dem schlimmsten gerechnet…gleich um 9h früh wars aber echt angenehm, war froh dann gehen zu können wenn die Massen gegen mittag kommen! Und ich war echt überrascht, die Tiere haben dort viel Auslauf, die ganzen Gnus, Giraffen, Zebras etc. leben überhaupt in einem riiiiesigen Areal, wo man dann mit so kleinen Zügen durch fährt. (Und man kann auch ein Tier adoptieren, sowas aber auch, hier kann man echt alles adoptieren, von Highways, über Strände (das sollte ich wirklich mal in Erwägung ziehen!) bis hin zu Igeln ;-)

Buddha hab ich auch gefunden ;-)

Dieser Spiegel sollte eigentlich zeigen wie unterschiedlich Menschen und Gorillas sind…hm, naja, also sooo unterschiedlich bin ich eigentlich nicht?! Aber vielleicht gilt das nicht für alle Menschen gleich ;-)

Am Nachmittag hab ich mich dann für die zweite Familienaktivität entschieden: Balboa Park!! Das ist ein riesiger Park wo auch der San Diego Zoo untergebracht ist, und viiiiiele Museen (9, nach meiner Zählung). Ein Gebäude ist schöner als das andere…

Es gibt gratis Parkplätze, und davon auch genug für alle, und eine gratis Tram die einen durch den riesigen Park führt wenn man das möchte! Ich bin ein bisschen dort herum gelaufen, hab ein bisschen relaxt, und natürlich hab ich mich auch verlaufen, weil der Park auf unterschiedlichen Ebenen aufgebaut ist und dazwischen Highways verlaufen, sich Schluchten auftun etc.

So hab ich viel gesehen, unter anderem auch den Kaktus- und den Rosengarten!

Die Kakteen sind alle riiiesig, und manche auch furchterregend ;-)

Und weil ich am Nachmittag so schön relaxt hab war ich am Abend noch laufen und hab Shelter Island erkundet! Das ist so eine kleine Halbinsel am Hafen, mit Bootsanlegestellen, guten Restaurants und natürlich (wie immer ;-)) auch Seelöwen!

Momentan mach ich so viel Bewegung an der frischen Luft, ich fürcht mich wirklich schon vor der Rückkehr ins Büro…aber nach all der Bewegung muss ich auch mal ein paar Tage Ruhe geben, das werd ich mal versuchen…;-)

Afrika! Afrika!

29 Oct

167

Wunderschönen Freitag liebe Leser!!!

So eine kurze Woche kann schon was muss ich sagen, freut mich das die nächste wieder kurz ist ;-)

Ich hab ja schon mal erwähnt das ich mit dem Bloggen gar nicht nachkomme, so viele Rezepte, so viele Bilder…daher heute wieder etwas neues aus der kulinarischen Weltreise, das ich vor einer Weile gemacht habe:

Scharfer Erdnusseintopf mit Spinat und Süßkartoffeln

Das Rezept ist aus Ghana, das liegt in Afrika und zwar da: (Quelle)

Ups, falsche Karte ;-)

(Quelle wie immer Google Maps)

4 Portionen, ca. 45 Minuten Zubereitungszeit

Zutaten

1 Zwiebel

2 frische rote Chilischoten (ich hab getrocknete genommen)

2 Karotten

2 Süßkartoffeln

4 Paradeiser

250g Spinat

2 EL Öl

Salz, Pfeffer

2 EL Erdnussmus

Zubereitung

  • Die Zwiebel schälen und klein würfeln. Die Chilischoten mit den Kernen in dünne Ringe schneiden. Die Karotten und die Süßkartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Die Paradeiser waschen, trockentupfen und hacken. Den Spinat verlesen, waschen, abtropfen lassen und grob hacken.
  • Das Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Chilischoten darin glasig dünsten. Karotten und Süßkartoffeln zugeben und anschwitzen. Paradeiser untermischen und 3/4 Liter Wasser angießen. Salz, pfeffern und zum Kochen bringen. Bei mittlerer Hitze offen 15 Minuten köcheln lassen.

  • Etwas heiße Brühe abnehmen. Das Erdnussmus im Mixer mit der Brühe glatt aufmixen und unter den Eintopf rühren. Den Spinat dazugeben und weitere 5 Minuten garen.
  • Den Eintopf mit Salz und Pfeffer abschmecken und in eine große Schüssel umfüllen.

War echt seeeehr gut, werd ich gerne wieder machen!!!

Was tut sich sonst so bei mir?! Hm, einiges ;-) Über manches kann/möchte ich noch nicht so reden, davon erzähle ich euch dann nächste Woche, muss sich bei mir erst mal setzen, aber es ist was tolles, so viel kann ich schon mal verraten!!

Halloween ist ja dieses Wochenende und da möchte ich meine erste Torte mit Fondant-Verzierungen machen…wünscht mir Glück!! (Ihr erfahrt natürlich dann wie es geworden ist, egal ob Top oder Flop!)

Und schon wieder ist eine Woche um, ein Foto für das Projekt “Farbe bekennen 2010” gibts auch noch, und zwar diesmal zum Thema “bunt” (das Foto ist in München entstanden, im BMW Museum):

Zum Abschluss passend zur Zeitumstellung am Wochenende (eine Stunde mehr Wochenende, juhuu!!):

“Auch eine stehengebliebene Uhr kann noch zweimal am Tag die richtige Zeit anzeigen. Man muss nur im richtigen Augenblick hinschauen.”

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...