Mini Markt goes Markterei

Normal schreibe ich ja nicht oft über Veranstaltungen, aber es war einfach ein so toller Event in einer unglaublich coolen Location – daher muss ich einfach darüber schreiben! (Auf die Gefahr hin, das beim nächsten Mal noch mehr Leute kommen ;-))

Den Mini Markt gab es in Wien vergangenes Wochenende schon zum dritten Mal und er wächst und wächst und der Besucheransturm ist jedes Mal enorm! Die Organisatorinnen Isabelle Spiegelfeld-Oliveira von HipKidz und Luisa Siller von onefineday leisten aber auch wirklich ganze Arbeit und geben sich so viel Mühe, man merkt, das alles mit Liebe gemacht ist (Ein Interview mit den beiden findet ihr bei Isabelle von mothersfinest). Die Auswahl der Aussteller alleine, ich könnte jedes Mal ganze Stände aufkaufen, so viel gefällt mir!!

Mini-Markt-Logo

Eine kleine Auswahl der Aussteller gefällig? ALMA BABY CAREAugenstern KindermodeBabyzeitChildren CityDie wunderbare Spielkiste feliluFigliaFourmonkeysHäsel und Gretel, HipkidzInnis WeltKIND OF MINELaLeKuLaLittle Lambo MoccasinsMein kleines ICHMILCHPIRATENMina & Lola Shop und WebshopOnefinedayPlaybrushRony del MarShirinssilviagattin.comSmall butStarsChildtigitag, Valentina the Swanwasthemostloved.comWe Are FlowergirlsWedding Avenue – ok, das waren jetzt glaub ich alle, aber egal, sind ja auch alle sehr cool!! Obwohl ich mit Oliver war, hab ich diesmal auch viele Fotos gemacht, einfach auch um mich zu erinnern wo es was gegeben hat. Damit ich nicht in der Hitze des Gefechts zu viel kaufe, sondern daheim dann nochmal alles revue passieren lassen kann (und dann erst recht beim jeweiligen Shop nochmal zuschlagen, haha)

Es gab diesmal auch das erste Mal Kinderbetreuung von Frag Frida – eine super Sache wie ich finde, dann kann die Mama doppelt entspannt shoppen (dh wenn das Kind dort bleiben will, habs mit Oliver versucht, weil er ja jetzt doch 3 Vormittage zur Tagesmutter geht und das sehr gerne – er hats aber nur ca. 5 Minuten ohne Mami ausgehalten ;-) Ich werte das aber als Erfolg fürs erste Mal, dafür wie stark und lange er gefremdelt hat und wie kurz es generell erst funktioniert das er woanders bleibt, auch bei Oma, war er bei den quasi wildfremden Betreuerinnen ja doch immerhin ein paar Minuten!! Mehr möchte ich von einem 1,5 jährigen nicht erwarten – auch wenn andere Kinder sicher in dem Alter schon dort bleiben)

Dieses Mal hat der Mini Markt wie gesagt auch noch in einer (für mich) extrem spannenden Location stattgefunden, nämlich der relativ neuen Markterei! Das ist der erste regelmäßig in Wien stattfindende Nachbarschaftsmarkt, der seit September 2014 in wechselnden Locations gastiert. Hochwertige, vorrangig regionale Produkte stehen im Vordergrund und kleine lokale Manufakturen, Food-Truck-BetreiberInnen etc. aus Wien und Umgebung werden ins Rampenlicht gestellt. Leider hatte ich diesmal gar nicht viel Zeit mir die Location und das gute Essen genauer anzusehen, aber der erste Eindruck war sehr gut – ich komme sicher wieder.

Vielen Dank an Luisa und Isabelle für die Organisation und Einladung!!

unterschrift