Tag Archives: Linsen

Rote Rüben Linsen Burger / Red beet lentil burger

3 Jun

rote rüben, rote bete, red beets, lentil, linsen, burger, rezept, recipe, clean eating, fit&glücklich

DANKE für eure lieben Rückmeldungen zu meinem TV-Debut!! Werden wir mal sehen ob ich in Zukunft öfter Rezepte auf Video vorstelle, mal sehen wie viel Zeit mir noch bleibt sobald der Kleine mal da ist! Am Wochenende hab ich auch fleißig gekocht, seit Ewigkeiten hatte ich vorgekochte, eingeschweißte rote Rüben im Kühlschrank, schön langsam sollte ich die mal verbrauchen. Linsen waren auch noch im Kasten, entstanden sind dann diese Burger:

THANKS for all your nice comments about my TV-debut!! We’ll see if I’ll do some recipes on video in the future, no idea how much time I’ll have once the little one arrives!! I cooked a lot on the weekend, I had some pre-cooked red beets in the fridge, that had to be used. I also found some lentils in the pantry, and with these I made the following burgers:

Rote-Rüben-Linsen-Burger-1

Rote Rüben Linsen Burger / Red beet lentil burger

Zutaten ————— Ingredients
1 Dose Linsen gekocht (250g)
1 große rote Rübe, gekocht (ca. 1/2 Tasse)
1/2 roter Paprika, gewürfelt
2/3 Tassen Haferflocken
1/2 Zwiebel
1/3 Tasse Maismehl
Knoblauch
Salz, Pfeffer
1 can cooked lentils (250g)
1 large red beet, cooked (about 1/2 cup)
1/2 red pepper, diced
2/3 cups oats
1/2 onion
1/3 cup cornmeal
garlic
Salt, pepper

 

Zubereitung / Method

  • Die roten Rüben in einer Küchenmaschine zerkleinern.
    Shred the red beets in a food processor.
  • Alle restlichen Zutaten dazu geben und gut vermischen (lassen).
    Add the remaining ingredients and (let) mix well.
  • Fett in einer Pfanne erhitzen und ca. 2 EL des Teiges hinein geben und flach drücken. Von beiden Seiten leicht braun anbraten.
    Heat oil in a pan and add about 2 tbsp of the dough, press in burger form. Roast on both sides until light brown.
  • Den Rest des Teiges auf die gleiche Weise verarbeiten (bei mir warens 8 Laibchen, hier kommt es natürlich auf die Größe an)
    Use the remaining dough the same way (I got 8 burger patties, depends on the size you make them)

Rote-Rüben-Linsen-Burger-3

Supereinfach und superlecker!! Man schmeckt die rote Rübe schon ein bisschen raus, die Linsen dafür gar nicht. Die Patties halten gut zusammen und sind schön saftig. Zusammen mit einem Ei auf einem Brötchen, mit ein bisschen Basilikum – lecker!! Und rote Rüben enthalten 90% Wasser, daher nur wenig Kalorien, dafür aber umso mehr Mineralstoffe! Die Rüben sind reich an Kalzium, Phosphor, Kalium, Magnesium und Eisen sowie den Vitaminen der B-Gruppe, Vitamin C und Folsäure. Die Linsen packen die Burger voll mit Eiweiß, so halten die Burger auch lange satt.

Very easy and very yummy!! You can taste the beet a bit, but not the lentils. The patties hold together great and are very juicy. Together with an egg on a bun, with a bit of basil – heaven!! And red beets contain about 90% water, so little calories, but lots of mineral nutrients. They are rich in calcium, phosphor, potassium, magnesium and iron, as well as vitamin B, vitamin C and folic acid. The lentils add lots of protein so the burgers leave you satiated for a long time.

Mögt ihr rote Rüben? Habt ihr ein Lieblingsrezept?

Do you like red beets? Do you have a favorite recipe?

Unterschrift dünn

{Clean Eating} Chocolate-Chip Cookies mit Linsen / with lentils

14 Mar

Linsencookies-2

Was? Cookies mit Linsen? Ja ihr habt richtig gelesen, diese Hülsenfrüchte die so gesund sind ;-) Nachdem schon Süßspeisen mit Kichererbsen und Bohnen gebacken werden, dachte ich anlässlich des aktuellen Blog-Events am Kochtopf gleich daran Cookies mit Linsen zu probieren. Und siehe da, es funktioniert!!

What? Cookies with lentils? Yes you read that right, the healthy legumes ;-) Since lots of desserts were already made with chickpeas and beans, I thought of trying it with lentils for the latest blog-event. And it was a good decision, they are awesome!

Linsencookies-1

Linsen zählen zu den Hülsenfrüchten, die den Körper mit einer Vielzahl hochwertiger Eiweisse, Ballaststoffe und Kohlenhydrate versorgen. Darüber hinaus bieten sie eine Fülle an Mineralien, Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen. Wollt ihr mehr wissen? Vielleicht mach ich einmal ein Foodie Focus! Heute gibts jedenfalls das Rezept für die leckeren Cookies:

Lentils are legumes with lots of high-quality protein, fiber and carbs. They also provide a multitude of minerals, vitamins and phytocemicals. Are you interested in more information? Maybe I’ll do a Foodie Focus another time! Today I have the recipe for the yummy cookies for you:

{Clean Eating} Chocolate-Chip Cookies mit Linsen / with lentils
ohne Getreide, Zucker, Laktose, Nüsse, vegan* / without grains, sugar, lactose, nuts, vegan*

Zutaten ————— Ingredients
1,5 Tassen Linsen gekocht
3/4 Tasse Erdnussmus, ungesüsst
1/4 Tasse Apfelmus, ungesüsst
1 EL Honig
2 EL Chia Samen
1 EL Backpulver
3/4 Tasse Schokocips
1,5 cup lentils, cooked
3/4 cup peanut butter, unsweetened
1/4 cup applesauce, unsweetened
1 tbsp honey
2 tbsp chia seeds
1 tbsp baking powder
3/4 cup chocolate chips

Zubereitung / Method

  • Ofen auf 150°C vorheizen.
    Preheat oven to 300F.
  • Linsen, Erdnussmus, Apfelmus, Honig, Chia Samen und Backpulver in einer Küchenmaschine zu einer cremigen Masse verarbeiten lassen. (Falls ihr Erdnussbutter mit Stückchen verwendet gebt sie erst später dazu, sonst sind die Stückchen dann weg!)
    Put lentils, peanut butter, applesauce, honey, chia seeds and baking powder in your blender and let process to a creamy dough. (If your peanut butter has chunks add it later, or the chunks will be gone!)
  • Die Schokochips (und gegebenenfalls die Erdnussbutter) unterrühren.
    Stir in the chocolate chips (and your peanut butter if valid)
  • Mit einem Löffel Teigkleckse auf das Backblech geben und flach drücken. Die Kekse gehen beim Backen nicht auf, ihr braucht also nicht viel Abstand lassen.
    Put the dough with a spoon on the baking sheet and press down. The cookies won’t rise, so you don’t have to leave much space between them.
  • Im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten backen lassen. Dann auskühlen lassen (warm fallen sie leicht auseinander).
    Bake in the preheated oven for about 20 minutes. Let cool (they are not very solid when warm)

Linsencookies-2

Ich war eigentlich überrascht, das die Cookies mit so wenigen Zutaten etwas geworden sind, und noch dazu gut schmecken. Max ist auch begeistert! Sie sind eher von der weichen Sorte, wer also auf knackige Cookies steht wird damit keine Freude haben.

I was really surprised how well the cookies turned out with so little ingredients, and even more surprised how well they tasted. Max loves them too! They are more of the soft kind, so if you like crisp cookies you won’t be happy with them.

Blog-Event XCVI - Linsen (Einsendeschluss 15. März 2014)

Diese Cookies sind mein Beitrag zum aktuellen Blog-Event am Kochtopf, welcher von Tina vom Lunch For One ausgerichtet wird!

These cookies are my entry for the current Blog Event on Kochtopf, which is hosted by Tina from Lunch For One.

Habt ihr schon mal was mit Hülsenfrüchten gebacken? Vielleicht sogar schon mit Linsen? Ich wünsch euch ein schönes Wochenende!!

Did you ever bake with legumes? Maybe even with lentils? I wish you a great weekend!!

Unterschrift dünn

*je nachdem wie ihr zu Honig steht, und ob ihr vegane Schokochips benützt!
*depends on how you feel about honey and if you use vegan chocolate chips!

Link des Tages / Link of the day

Linsen-Zucchini-Tarte

23 Feb

Linsen-Zucchini-Tarte

Hallo!!

Na, seid ihr schon im Fastenmodus? Verzichtet ihr auf irgendwas in der Fastenzeit?

Ich möchte meinen Kaffee-Konsum einschränken, zunächst einmal auf 1/Tag (statt 2), und ev. dann 1 alle zwei Tage oder so…und ich möchte auf alle zugesetzten Zuckerarten (also auch braunen Zucker, Ahornsirup etc.) verzichten, soweit möglich… ich liebe einfach Süßes, daher wird das besonders schwer. Am ehesten möchte ich noch Honig verwenden. Mehr zum Zucker bald, ich lese da gerade ein Buch…

Heute gibts wieder ein gesundes Rezept vom Blog Event! Als ich Lilly’s Tarte-Rezept gesehen hab wusste ich sofort: das muss ich probieren!! Und das solltet ihr auch, es ist nämlich echt gut!!

Linsen-Zucchini-Tarte

adaptiert von Lilly

Eine Tarte bei der sogar der Teig vollgepackt ist mit Vitaminen und Mineralstoffen, und die Füllung ist ohnehin gesund und kann beliebig adaptiert werden.

Zutaten

Für den Teig:

125 g rote Linsen
1 EL Pflanzenöl
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Tomatenmark
50 g Vollkornmehl
1 EL Zitronensaft
Basilikum

Für die Füllung:
250g Zucchini
2 Eier
2 EL Mehl
50ml Milch
100ml Topfen
50 – 80g Käse, gerieben
Salz und Pfeffer

Zubereitung

  • Tarteform einfetten und kalt stellen.
  • Die Linsen kochen, bis sie fast durch sind (ca. 10 Minuten), Zwiebel schälen, würfeln und mit dem Knoblauch (fein gehackt) in etwas Öl glasig dünsten. Die Hälfte aus der Pfanne nehmen und mit Linsen, Tomatenmark, Mehl, Zitronensaft und Basilikum unterrühren. Die Tarteform mit der Masse auskleiden.
  • Zucchini waschen, würfeln und ein paar Minuten mit den übrigen Zwiebeln weiter dünsten. Eier und Mehl verrühren, dann Topfen und Milch unterrühren und kräftig würzen. Zucchini + restliche Zwiebeln auf dem Boden verteilen und den Guss darüber verteilen.
  • Die Mischung in die Tarteform füllen und mit Käse bestreuen. Bei 80 – 200°C ca. 25-30 Minuten backen. (Die Füllung sollte gut fest sein).

Diese Tarte ist echt gut, das mit dem Teig funktioniert super, obwohl er nicht so gut fest wird wie der Topfenteig der Mangold-Quiche.

Wünsch euch einen schönen Abend!

Linsen-Walnuss-“Kuchen” und die ersten Springfotos!!

19 Jan

Unterschrift dünn

Hallihallo!!

Wie gehts euch heute?? Schön das euch meine “Jump around the world” Bewegung gefällt, hab auch schon die ersten Fotos bekommen und mich soooo darüber gefreut!! Danke an Ann-Catrin und Dagmar!!

Echt tolle Fotos!! Mehr davon findet ihr auf der Jump around the world Seite!

Ich hab mir ja einige kulinarische Vorsätze für 2011 vorgenommen, einige davon hab ich sogar schon umgesetzt! Nachdem ich eine kleine Inventur in meiner Küche gemacht hatte hab ich beschlossen die Linsen gehören aufgebraucht, und gleich den Linsen-Walnuss-“Kuchen” gemacht!!

Lasst euch von der langen Zutatenliste nicht abschrecken, das Ergebnis ist es auf jeden Fall wert! (Und es schaut mühsamer aus als es ist!)

Linsen-Walnuss-“Kuchen” (vegan)

Zutaten für ca. 8 Portionen

180g Linsen (trocken)

Gemüsesuppe

3 EL zerstoßene Leinsamen (oder Chia Samen)

1/2 Tasse warmes Wasser

1 EL Olivenöl

3 Knoblauchzehen, zerdrückt

1 Zwiebel, geschnitten

1 Frühlingszwiebel, geschnitten

1 mittelgroße Karotte, gerieben

1/2 Apfel, gerieben (mit oder ohne Schale bleibt euch überlassen, ich hab ihn mit Schale in den Zerkleinerer gegeben)

1/4 Tasse Rosinen

3/4 Tasse Walnüsse, grob geschnitten

1 TL Salz

Pfeffer, je nach Geschmack

1 TL Thymian

1/2 Tasse Hafermehl (Haferflocken im Zerkleinerer zu Mehl verarbeitet)

1 EL Leinsamen

3/4 Tasse Semmelbrösel

Für die Glasur

2 EL Ketchup

1 EL Balsamico-Essig

1 EL Ahornsirup

1 EL Apfelmus

Zubereitung

  • Die Linsen kochen. Dazu die 3 Tassen Gemüsesuppe erhitzen (oder Wasser und dann den Suppenwürfel dazu geben) und die Linsen dazugeben. Ca. 40 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis das Wasser verkocht ist und die Linsen weich, aber nicht zu weich sind.

  • Ofen auf 140°C vorheizen.
  • Die 3 EL Leinsamen (oder Chia-Samen) mit der halben Tasse warmen Wasser vermischen und für mindestens 5-10 Minuten auf die Seite stellen. Die Mischung bekommt dann eine gelee-artige Konsistenz und ersetzt das Ei in diesem Rezept.

  • In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und Zwiebel und Knoblauch für 5 Minuten sautieren. Dann die Karotten dazufügen und 2-3 Minuten anbraten. Apfel, Rosinen und Walnüsse dazufügen und nochmal 2-3 Minuten braten. Mit Thymian, Salz und Pfeffer würzen.

  • 75% der gekochten Linsen in einer Küchenmaschine zu Matsch verarbeiten (sollte meistens auch ohne Küchenmaschine kein Problem sein ;-)) – das ist wichtig, damit der “Kuchen” am Ende zusammenhält!!
  • Alle Linsen, die Semmelbrösel, die Leinsamenmischung, die Gemüsemischung, das Hafermehl und die Leinsamen gut vermischen.
  • Die Mischung in eine Auflaufform geben und gut festdrücken.
  • Für die Glasur alle Zutaten vermischen und diese dann auf den Auflauf streichen.

  • Im vorgeheizten Ofen bei ca. 140°C für ca. 45 Minuten backen.

Das ist soooo gut, ich kann gar nicht mehr aufhören zu schwärmen, war die letzten 3 Tage mein Mittagessen und ist noch nicht fad!! (Hab den Rest aber trotzdem eingefroren, kann nicht schaden ein bisschen abwechslungsreicher zu essen)

Ich bin dann mal meinen Balu kuscheln und wünsch euch einen schönen Abend!!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...