Schlagwort-Archiv: Kürbisbutter

Kürbisrezepte

18 Nov

Hi!!

Jetzt hab ich doch schon einige Rezepte mit Kürbis hier am Blog und dachte mir eine kleine Zusammenfassung könnte nicht schaden…vielleicht hat ja doch der ein oder andere noch einen Kürbis daheim liegen!!

Kürbisbutter

Kürbiskuchen (das Foto ist eindeutig die Halloween-Version ;-))

Kürbiskuchen-Brownie-Cupcakes (die obere Schicht ist wie Creme Brulée, mmmmh!!)

Kürbis-Lebkuchen-Smoothie

Kürbiskuchen-Mini-Muffins (so süüüüß die Minis ;-))

Kürbisbutter-Haferflocken-Ecken mit kandierten Pecans

Aber es gibt auch was pikantes, kaum zu glauben ;-)

Herbstliche Kürbisspalten mit Salbei und Zimt

Nur ein pikantes, man sieht wieder wo meine Prioritäten liegen ;-) , aber ich hab meine Süßkartoffel-Birnen-Suppe in abgewandelter Form auch mit Kürbis gemacht, die muss ich nur noch posten!!!

So, und damit wünsch ich euch ein schönes Wochenende!! Ich hoffe ihr könnt es genießen, das Wetter soll ja eher neblig und trüb werden, ich freu mich schon auf ein bissl gemütliche Lesezeit mit Tee (und vielleicht den ersten Weihnachtskeksen?!)

About these ads

Kürbisbutter-Haferflocken-Ecken mit kandierten Pecans

17 Nov

Hi!!!

Jetzt muss ich mich fast schon ein bisschen beeilen alle meine Kürbisrezepte zu verbloggen, bevor es dann mit den weihnachtlichen Rezepten los geht (bzw. das Wild-Rezept auch noch bevor die Wildsaison aus ist ;-))

Für heute hab ich was besonders gutes für euch!! Ich hab diese Haferflocken-Ecken ehrlich gesagt komplett anders erwartet als sie dann tatsächlich waren, aber sie waren auch bei Max ein voller Erfolg und haben nicht lange gehalten…

Kürbisbutter-Haferflocken-Ecken mit kandierten Pecans (vegan)

von Angela

Zutaten für die Haferflocken-Basis

1.5 Tassen Haferflocken
1 Tasse Vollkornmehl
1/2 TL Backsoda
1/2 TL Salz
1/2 Tasse brauner Zucker
1 Chia-Ei (1 EL Chia Samen + 4 EL warmes Wasser)
1/4 Tasse Ahornsirup
1 TL Vanille
2 EL Mandelmilch (oder andere Milch)

Kürbisbutter

siehe Rezept hier

Kandierte Pecans

siehe Rezept weiter unten

Zubereitung

  • Ofen auf 110°C vorheizen.
  • Eine eckige Form (ich habe eine 20x20cm benutzt) mit Backpapier auslegen.
  • Die Kürbisbutter zubereiten und auskühlen lassen. (Ihr könnt sie auch schon länger vorher zubereiten)
  • Dann die kandierten Pecans zubereiten (siehe Rezept später)
  • Jetzt den Ofen auf 140°C vorheizen (also einfach höher drehen)
  • In einer kleinen Schüssel das Chia Ei zubereiten (einfach Wasser und Chia Samen mischen und mind. 10 Minuten eindicken lassen – es entsteht ein Gel).
  • In einer großen Schüssel die trockenen Zutaten vermischen. In einer kleineren Schüssel die feuchten Zutaten mischen.
  • Beide Mischungen zusammen mixen und die Mischung in die vorbereitete Form drücken.
  • Die Ecken ca. 15-18 Minuten vorbacken.
  • Dann 1,5 Tassen abgekühlte Kürbisbutter darüber streichen, die kandierten Pecans darüber streuen und nochmal für 8-10 Minuten backen.
  • Mindestens 20 Minuten abkühlen lassen und dann mindestens eine Stunde kühlen. Dann erst aufschneiden und genießen.

Diese Ecken schmecken am nächsten Tag fast noch besser, weil die Kürbisbutter die Basis ein bisschen aufweicht, mmmmh!

Kandierte Pecans

Zutaten

1/4 Tasse Ahornsirup
1/3 Tasse brauner Zucker
1/4 TL Salz
1/4 TL Zimt
1 Tasse Pecans, grob geschnitten

Zubereitung

  • Ofen auf ca. 110°C vorheizen.
  • Die Pecans auf einem Blech mit Backpapier ca. 8 Minuten toasten lassen (aufpassen das sie nicht verbrennen!)
  • In einem großen Topf alle anderen Zutaten (außer den Nüssen) aufheizen und gut durchrühren. Zum Kochen bringen und dann die Hitze reduzieren und für ca. 10 Minuten einkochen lassen.
  • Wenn die Mischung ein bisschen eingedickt ist über die Pecans gießen und schnell durchrühren, so das alle Nüsse von einer Zuckerschicht überzogen sind. Das sollte schnell gehen, es wird schnell hart ;-)

Die Ecken sind etwas weicher als ich sie mir gedacht hab, also zum nehmen und abbeißen wie von einem Kuchen eher nichts…wir haben sie im Endeffekt mit dem Löffel gegessen, sie zerschmelzen richtig im Mund…man muss die Konsistenz halt mögen, sie sind nix “mit Biss” (für mich genau das richtige, ich steh auf breiiges…vielleicht üb ich schon für die Zeit ohne Zähne :D)

Danke auch an diejenigen die schon ihren Lieblingsweihnachtsgeschmack gewählt haben, wers noch nicht gemacht hat: hier noch bis nächste Woche möglich!!

Wünsch euch noch einen schönen Tag!!!

Selbstporträt

17 Okt

Hallo!!

Habt ihr einen schönen, gemütlichen Sonntag? Bei dem Wetter würd man sich wieder mal am liebsten unter die Decke verkriechen stimmts…ich war am Nachmittag trotzdem auf einen gemütlichen Tratsch mit ein paar Freundinnen, sowas schadet nie.

Vor einer Weile hab ich ein weiteres Kürbis-Rezept ausprobiert: Angela’s Kürbisbutter! Mittlerweile hab ich mich schon gefragt ob man zuviel Kürbis essen kann?! Kürbisvergiftung?! ;-)

Kürbisbutter

Zutaten

2 Tassen Kürbismus (ca. 470ml)

120ml Apfelsaft

70g brauner Zucker

Zimt, Ingwer, Muskatnusss

Saft von 1/2 Zitrone

ein Schuss Ahornsirup

Zubereitung

  • Alle Zutaten in einem Topf vermischen und zum Kochen bringen.
  • Hitze reduzieren und kochen bis die Masse dick ist. (Angela hat 30 Minuten im Rezept stehen, bei mir hat es 2h gedauert?!)

  • Nach eigenem Geschmack mit zusätzlichen Gewürzen abschmecken und wenn die Butter abgekühlt ist in einem Glas im Kühlschrank aufbewahren.

Finde das ist ein super Geschenk und schmeckt echt suuuuper!!

FOTOGRAFIE

Ich habs endlich geschafft wieder ein Thema für Dagmar’s Fotomarathon umzusetzen!! Hab schon lange überlegt wie ich “Selbstporträt” abdecken soll, dann hatte ich eine Idee, habs vorbereitet und dann hats wieder eine Weile gedauert. Aber gestern Nacht, nach dem “Perfekten Dinner” bei einer Freundin (mehr dazu in einem späteren Post), konnte ich noch nicht gleich schlafen und hab um 2h früh mein Selbstporträt fotografiert:

Die Bilder, die ich mir aufs Gesicht geklebt habe, sind alles Dinge die mich geprägt haben oder mich ausmachen: ein Superhirn das vor Ideen nur so sprüht ;-), Laufschuhe fürs Laufen, Obst und ein Green Smoothie fürs gesunde Essen, Hanteln fürs Krafttraining, bunte Farben für die Vielfalt an Dingen die ich gerne mache und immer wieder neu ausprobiere, meine Katzen, Max, und verbundene Hände als Zeichen für meine Familie und Freunde.

Was meint ihr, gut umgesetzt? (Bist zufrieden Dagmar? ;-))

Ich mach mir jetzt mal einen gemütlichen Abend und werde mich mit Max in die Badewanne schmeißen, bevor es dann morgen wieder mit Sport und gesundem Essen losgeht!! Ich freu mich schon!! Schönen Abend!!