Schlagwort-Archiv: Kulinarisch

Cara’s gefüllte Auberginen mit Couscous und Aprikosen

19 Jul

Hi!!

Hoffe euch gehts allen gut!! Bei mir gehts so, hab seit ca. einer Woche ein komisches Problem und irgendwie weiß wieder mal keiner was das ist…mein Bein ist in der Nacht eingeschlafen und seither nicht mehr komplett “aufgewacht”, fühlt sich ganz komisch an und schläft auch sehr schnell wieder ein…heute Nacht bin ich zum Beispiel 3x aufgewacht weil entweder das Bein oder der Arm total eingeschlafen waren, ich musste sogar aufstehen um sie wieder aufzuwecken, im Bett bewegen hat nicht geholfen…leider wissen weder Arzt noch Krankenhaus wirklich weiter, da ich kein Kreuzweh hab wird es eher nicht die Wirbelsäule sein. Ich hab jetzt mal eine Überweisung zu einem MRT bekommen, weil ev. im Kopf eine Entzündung sein kann, was ich aber eher nicht glaube…Termin hab ich erst im August, bis dahin versuch ich mal mit homöopathischen Mitteln das komische Gefühl im Bein los zu werden und hoffe das es nicht noch öfter einschläft…hat jemand Ideen??

Für euch hab ich heute ein Rezept aus der kulinarischen Weltreise, welches ich schon öfter gemacht hab weils so gut ist:

Cara’s gefüllte Auberginen mit Couscous und Aprikosen

aus Australien

Zutaten für 4 Personen

150g Couscous

Salz

2 EL Butter

4 mittelgroße Auberginen

2 EL Zitronensaft

300g Tomaten/Paradeiser

5 Frühlingszwiebeln

100g getrocknete Aprikosen/Marillen

2 EL Petersilie, fein gehackt

100g Macadamianüsse

2 Eier

1/2 TL Cayennepfeffer

60ml Olivenöl

Zubereitung (ca. 30 Minuten + 45 Minuten garen)

  • Den Couscous in 1/2 Liter kochendes, leicht gesalzenes Wasser einrühren und einmal aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und 5 Minuten ausquellen lassen, dabei gelegentlich mit einer Gabel auflockern. Die Butter in Flöckchen unterrühren. (Ich leer eigentlich immer nur heißes Wasser drüber und lass ihn ziehen.)
  • Die Auberginen längs halbieren, bis auf einen Rand aushöhlen und das Fruchtfleisch fein würfeln. Auberginenhälften mit dem Zitronensaft beträufeln.

  • Die Tomaten häuten, vierteln, entkernen und hacken. Die Frühlingszwiebeln putzen und mit einem Teil des Grüns fein hacken. Die Aprikosen ebenfalls fein hacken. Backofen auf 200°C vorheizen.

  • Die Nüsse in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten und hacken. Auberginenfleisch, Tomaten, Aprikosen, Frühlingszwiebeln, Petersilie und Nüsse mit den Eiern vermischen. Den Couscous untermengen, mit Salz und Cayennepfeffer würzen und in die Auberginenhälften füllen.

Wie bei den Zucchinibooten ist mir Füllung über geblieben, die hab ich einfach in kleine Auflaufförmchen gegeben.

  • Die gefüllten Auberginen nebeneinander in eine feuerfeste Form setzen, mit dem Olivenöl beträufeln und im heißen Ofen ca. 45 Minuten garen. Heiß oder kalt servieren.

Suuuupergut!!!!

Wünsch euch einen schönen Abend, haltet mir die Daumen das mein Bein bald besser wird!!

“Shipping is a terrible thing to do to vegetables. They probably get jet-lagged, just like people” (Elizabeth Berry)

About these ads

Kulinarische Weltreise: Auberginenpüree mit Joghurt

10 Jun

Hi!!

Wenn ihr das hier lest bin ich gerade auf dem Weg nach Kroatien – jaaa, ich fahr auf Urlaub (endlich, der letzte ist ja schon eeeewig her ;-)) Nur 3 Tage über Pfingsten, mit Freundinnen, gemütliches Mädls-Wochenende!!

Für euch hab ich ein Rezept für die kulinarische Weltreise, aus dem Buch “1000 Recipes to try before you die”. Diesmal gings nach Indien:

Auberginenpüree mit Joghurt (aus Indien)

Das ideale Sommerrezept – schnell und mit wenig Zutaten zubereitet, erfrischend und dabei leicht und bekömmlich!! Perfekt!


Zutaten für 4 Personen

2 Auberginen/Melanzani (je 500g)

2 Zwiebeln

1 Tomate

1 kleines Bund Minze

2 EL Öl

1/2 TL Garam Masala

Salz, Pfeffer

300g griechischer Joghurt

Zubereitung

  • Backofen auf 220°C vorheizen. Auberginen waschen und trockentupfen. Auf ein Backblech legen und 30 Minuten im heißen Ofen backen, bis sie weich sind.
  • Auberginen abkühlen lassen und häuten. Fruchtfleisch klein hacken. Zwiebeln schälen und klein würfeln. Tomate häuten, vierteln, entkernen und fein würfeln. Minze waschen, trockenschütteln und die Blätter fein hacken.

  • Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln darin goldbraun braten. Garam Masala darüberstreuen.
  • Tomate und Auberginen zufügen. Salzen, pfeffern und 2 Minuten braten. Pfanneninhalt in eine Servierschüssel geben. Etwas abkühlen lassen.

  • Dann Joghurt und Minze untermischen. Im Kühlschrank 30 Minuten kalt stellen.

Ich hab das Püree als Brotaufstrich gegessen bzw. einfach als Brotbeilage (oder nur so gelöffelt), aber ich habs auch einmal als Salatdressing verwendet, war jedes Mal sehr sehr gut!

Und noch ein Lob muss ich heute aussprechen, und zwar an Tupperware!! Mein Backpinsel hat Haare verloren und ich dachte mir die werben doch immer damit das man defekte Produkte austauschen kann…und siehe da, gestern kam eine nette Beraterin vorbei und hat mir den Pinsel gleich ausgetauscht (ohne mir irgendwelche anderen Produkte andrehen zu wollen!)…toll!!

Ich wünsch euch ein superschönes langes Wochenende!!! Habt ihr was vor??

“Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken” (Französisches Sprichwort)

Mein erster Blog-Event

10 Jan

Hallo!!!

Wie gehts euch?? Mir gut, bin wieder zurück aus Stockholm und jetzt beginnt dann das ganz normale Chaos…5-Tage-Wochen soweit das Auge reicht, kein Feiertag in Sicht, naja, muss ja wohl mal sein ;-)

Ich hab letztens diese Blog-Events von Zorra gefunden und werd da jetzt erstmals mitmachen!! Thema sind diesmal die kulinarischen Vorsätze für 2011!! Meine sonstigen Pläne für 2011 hab ich euch ja schon mitgeteilt, hier also meine kulinarischen:

1. Kulinarische Weltreise

Die möchte ich nächstes Jahr auf jeden Fall fortsetzen!! 2010 hab ich ja immerhin 12 Rezepte gekocht, gar nicht so schlecht, aber wenn man bedenkt das in meinem Buch (1000 Recipes to try before you die) 1000 Rezepte drin sind…daran mag ich gar nicht denken ;-) Aber gut Ding braucht Weile, siehe mein Fotomarathon á la Dagmar ;-)

(Quelle Bild)

2. Perfektes Dinner

Auch das Perfekte Dinner 2011 soll so unvergesslich werden wie jenes 2010! Diesmal gehts um Länder, passt also ganz gut zu Punkt 1. – ich hab Jordanien gezogen, hm…wird spannend ;-) Die anderen Länder sind Elfenbeinküste, Sri Lanka und Portugal! Ich werd euch auf jeden Fall berichten!

3. Rezeptliste

Ich habe eine eeeelendslange Rezeptliste, alle möchte ich gerne ausprobieren…mein Plan für 2011: diese Liste ein Rezept nach dem anderen abarbeiten!! Das Problem: sobald ich ein Rezept nachgekocht habe kommen mindestens 3 neue dazu, die ich wo gesehen habe…naja, ich denke es gibt größere Probleme im Leben ;-)

Einige Rezepte auf meiner Liste:

Angela’s Cakes in a Jar

Katie’s Sneaky Veggie Cheesecake

Ein paar Rezepte von Bodyrock.tv wie zum Beispiel diese Chicken Fingers

Und diesen Linsen-Walnuss-”Kuchen”

Im Grunde möchte ich 2011 einfach das vorsetzen was ich schon die letzten Jahre versuche: meine Ernährung so gesund und ausgewogen wie möglich zu gestalten, ohne mich einzuschränken!! (Wobei man das letzte Monat hier nicht als Maßstab nehmen kann, Weihnachten, Silvester, jetzt der Kurzurlaub…im Moment muss ich eher schauen wieder in diese gesunde, ausgewogene Ernährungsschiene zurück zu finden ;-))

Wie gesagt, nahezu täglich kommt ein “kulinarischer Vorsatz” dazu, ich bin mir also ziemlich sicher das wir auch dieses Jahr kulinarisch gut ausfüllen werden!! ;-)

Wünsch euch einen schönen Abend!!!

Und ich bin schon fleißig dabei die Fotos von Stockholm zu sortieren, ihr bekommt also bald einen Bericht mit allen spannenden Details ;-)