Tag Archives: Kichererbsen

{Clean Eating} Wassermelonen Avocado Salat / Watermelon Avocado Salad

15 Jul

Wassermelonen-Avocado-Salat-2

Ich sags euch, was bin ich aufgeregt, heute darf ich für einen Tag Prinzessin sein!! Gastprinzessin nämlich, bei der lieben Sassi, die gerade auf Road Trip in Amerika ist und die Zeit hoffentlich unglaublich genießt!!

I’m so excited, I’m a princess today!!! Guest princess for Sassi, who is on a road trip through the USA at the moment and hopefully enjoys it a lot!!

Sie wollte ein Rezept, das mich an den Urlaub erinnert. Ich weiß eigentlich gar nicht woher das kommt, aber immer wenn ich Wassermelone esse bin ich in Urlaubsstimmung. Daher hab ich ihr einen Wassermelonen Avocado Salat gemacht, der nicht nur lecker sondern auch gesund ist. Das Rezept gibts drüben bei Sassi {klick} (und die englische Version hier weiter unten)

She wanted a recipe that reminds me of vacation. I can’t really say why, but whenever I eat watermelon I’m in vacation mood. So I made here a watermelon avocado salat, which is not only yummy but also healthy. You can find the german recipe at Sassis blog {klick} and the english version below.

Wassermelonen-Avocado-Salat-1

Watermelon Avocado Salad

Ingredients for 4 servings1/4 watermelon
2 ripe avocados
1 Lettuce
1 can chickpeas (220g)
6 tbsp olive oil
5 tbsp lemon juice
garlic
chili powder
curry
salt and pepper
Optional: chicken or prawns

  • Drain the chickpeas and roast with chili and curry in a pan.
  • Cut the watermelon in bite-sized pieces.
  • Cut Avocados in half, remove the pit and cut the flesh in pieces.
  • Wash the lettuce and put it on plates.
  • Distribute the watermelon- and avocado pieces and the chickpeas on top of the lettuce.
  • Optionally roast chicken breasts or prawns and put on the salad too.
  • Make a dressing from the olive oil, lemon juice, salt, pepper, chili and onion and pour over the salad.

Wassermelonen-Avocado-Salat-2

Pizza Party

9 Nov

Pizzaparty 8 - süß

Hi!!!

Habt ihr fürs Wochenende schon etwas vor?? Wenn nicht: wie wärs mit einer Pizza Party??

Do you have any plans for the weekend yet? If not: how about a pizza party??

Ich hab vor Kurzem einen Pizzastein bekommen (vielen Dank an Casserole!!), der musste natürlich gebührlich eingeweiht werden. Daher hab einfach Teig gemacht und zwar gleich zwei verschiedene Arten!! Einmal meinen Vollkornpizzateig (das ganze Tutorial zum selbstgemachten Pizzateig findet ihr hier) und dann noch diesen hier:

I got a pizza stone recently (many thanks to Casserole!!) and had to try it out immediately!! I made the dough by myself, two different ones actually. One was my whole wheat pizza dough (you can find the tutorial on how to make pizza dough here) and then this one:

Kichererbsen-Karotten-Pizzateig

von Ashley

Zutaten ————— Ingredients
1 Tasse Kichererbsen/Karottenpüree (siehe unten)2 TL Germ

1 Tasse warmes Wasser

3,5 Tassen Vollkornmehl

Prise Salz

1 cup chickpea/carrot puree (see below)2 tsp yeast

1 cup warm water

3,5 cups flour (I used whole wheat)

Pinch of salt

Zubereitung / Preparation

  • Zuerst das Kichererbsen/Karottenpüree machen: ich habs mir leicht gemacht und fertiges Karottenpüree (Babynahrung) gekauft, das mit Kichererbsen in der Küchenmaschine zu einem Püree vermischen.
    First make your chickpea/carrot-puree: I took the easy way and bought carrot puree, mixed it with chickpeas in the food processor – finished!!
  • In einer großen Schüssel Mehl, Salz und Germ vermischen und dann das Wasser und das Püree unterrühren.
    In a large bowl combine flour, salt and yeast and then mix in the water and the puree.
  • Zuerst mit einem Kochlöffel alles gut vermischen, dann mit den Händen zu einem schönen Teig kneten.
    Mix with a spatula, then switch to kneading with your hands.
  • Eine Schüssel einfetten und den Teig zugedeckt 2-3h gehen lassen.
    Lightly oil another large bowl and let your dough rise in it — covered with plastic wrap — for 2 to 3 hours.
  • Den fertigen Teig zu einer riesigen oder mehreren kleineren Pizzen formen, belegen und für ca. 12 Minuten (je nach Größe und Ofen) am Pizzastein backen.
    Once the dough has risen form to a pizza (or more smaller ones), top it and bake it for 12 minutes (depending on the size of your pizza and your oven) on a pizza stone.

Wir hatten Unmengen an Toppings: Tomatensauce, selbstgemachtes Pesto, Kürbismus, Schinken, Fleisch, Thunfisch, verschiedene Gemüsesorten, Mais, Käse, veganen Käse (aus Cashews und Nährhefe) und natürlich etwas für den süßen Gusto: Nutella, Karamellcreme, Fruchtaufstrich, frische Früchte, Schokochips…

We had lots of different toppings: tomato sauce, homemade pesto, pumpkin-sauce, ham, meat, tuna, different kinds of veggies, corn, cheese, vegan cheese (made of cashews and nutritional yeast) and of course something for the sweet tooth: nutella, caramel sauce, fruit spread, fresh fruit, chocolate chips…

Es war soooo gut, das ich gleich 3 (kleine) Pizzen gegessen hab!!! Eine mit Pesto, Gemüse, Thunfisch und Käse, eine mit Kürbismus, Fenchel und veganem Käse (super Kombi!!) und eine süße mit Karamellsauce, frischen Früchten und Schokochips….mmmmh!!!

It was sooo delicious, I had 3 (small) pizzas!!! One with pesto, veggies, tuna and cheese, one mit pumpkin-sauce, fennel and vegan cheese (great combo!) and a sweet one with caramel sauce, fresh fruit and chocolate chips…mmmh!!

(iPhone Pic – iiiih)

Habt ihr auch einen Pizzastein?? Vielleicht schaut ihr ja mal rein bei Casserole!! Ich wünsch euch ein schönes Wochenende!!

Do you have a pizza stone?? If not, check out Casserole, they have lots of great things!! I wish you a great weekend!!

Link des Tages / Link of the day

 Weihnachts-Waffel-Party

 Christmas-Waffle-Party

Quinoa Pancakes

20 Jul

Quinoa Pancakes 2

Hi!!!

Gehts euch gut?? Das Wochenende naht ja mit Riesenschritten und ich freu mich aufs Ausschlafen und ein gutes Frühstück!! Vielleicht mach ich das selbe wie letzte Woche, das war so gut:

How are you today?? The weekend is approaching really fast and I’m looking forward to sleeping in and a good breakfast!! Maybe I’ll make the same thing as last week, it was so good:

Diese Pancakes sind gut und noch dazu gesund – viel Protein gibts durch Quinoa (ca. 14% – noch dazu aus allen essenziellen Aminosäuren, was für pflanzliche Lebensmittel sehr selten ist) und Kichererbsenmehl (ca. 20%) und glutenfrei sind sie damit auch!

These pancakes taste great and are healthy too – Quinoa (about 14% – with all essential amino acids, which is pretty rare among plants) und chickpea meal (about 20%) provide lots of protein and the pancakes are gluten free. 

Quinoa Pancakes

Zutaten (für ca. 7 Stück) ————— Ingredients (for approx. 7 pancakes)
1 Tasse Quinoa (gekocht)
3/4 Tasse Kichererbsenmehl
2 tl Backpulver
Prise Salz
Zimt
1 Ei
2 Eiklar
1 Tasse Apfelmus
1 EL Ahornsirup (optional)
  1 cup Quinoa (cooked)
3/4 cup chickpea meal
2 tsp baking powder
dash of salt
cinnamon
1 whole egg
2 egg whites
1 cup unsweetened applesauce
1 tbsp maple syrup (optional)

Zubereitung / Instructions

  • Alle Zutaten mit dem Mixer in einer großen Schüssel vermischen.
    Mix all of the ingredients in a large bowl.
  • Eine Pfanne am Herd erhitzen, einen Esslöffel Kokosöl erhitzen und ca. 1/4 Tasse des Teiges in die Pfanne geben. Einige Minuten braten (bis sich oben Blasen bilden) und dann wenden.
    Heat a large pan with a tablespoon of coconut oil and put about 1/4 cup of dough into the pan. Let cook for some minutes (until bubbles form on top) and turn-over to cook the other side.
  • Wiederholen, bis der ganze Teig weg ist.
    Repeat until the dough is gone.

Ich hab meine mit Bananen belegt und mit Ahornsirup beträufelt…(das war vor meiner Mini-Detox-Kur!! ;-))

I topped mine with bananas and sprinkled some maple syrup on top… (it was before my mini-detox!! ;-))

Und damit ihr seht das meine Fotos zwar besser werden (jedenfalls meiner Ansicht nach), aber viel Arbeit dahinter steckt…noch eines auf dem ersichtlich ist wieviel Ahornsirup ich drauf”tröpfeln” musste bis ich ein gutes Foto hatte ;-)

And to show you that my pictures are getting better (at least I think so!), but how much work goes into them…another pic where you can see how much maple syrup I had to “sprinkle” on top of the pancakes to get a good pictures ;-)

Ich hab dann noch Nussmus zwischen die Pancakes geschmiert und die Bananen zerquetscht (Bananenmus, mmmh), aber diesen Anblick erspar ich euch ;-)

I spreaded some nutbutter between the pancakes and mushed the bananas (mmmm!!), but I spare you this sight ;-)

Die Pancakes schmecken supergut, man kann den Geschmack auch je nach Bedarf durch geänderte Toppings ändern!!

The pancakes taste really good, you can vary it with different toppings!

Was ist euer Lieblingsfrühstück? Was habt ihr am Wochenende für Pläne? Habt ihr auch schon mal einen “Ahornsirupsee” produziert beim Versuch ein gutes Foto zu schießen?

What is your favourite breakfast? Do you have any weekend plans? Did you ever produce a “maple syrup lake” when trying to take a good picture?

Link des Tages / Link of the day:

 Protein Pancakes

Kichererbsen-Schokochip-Torte / Chickpea-Chocolate-Chip-Cake (Triple C Cake ;-))

12 Jun

Kichererbsen-Chocolate-Chip-Torte 3

Hi!!!!

Habt ihr euch schon an das neue Layout gewöhnt? ;-) Das letzte Rezept ist schon ein paar Tage her (der Leinsamen-Muffin am Paleo-Tag) und das heutige hab ich schon so lange in meinen Entwürfen das es fast gar nicht mehr wahr ist…ich weiß gar nicht genau wieso, es ist nämlich wirklich wirklich gut, und war sogar schon im Fernsehen!

Are you already inured to the new layout? ;-) I posted the last recipe already a couple of days ago (the flax-muffin on the paleo-day) and the one from today is already lurking in my drafts forever…I don’t really know why, because its really really good, and was even featured on TV!!

Kichererbsen-Schokochip-Torte / Chickpea-Chocolate-Chip-Cake (or Triple C Cake)

Rezept von Katie, leicht verändert / Recipe from Katie, slighty adapted

Wenn ihr mit Kichererbsen bisher nur Hummus verbindet dann verpasst ihr echt was!! Kichererbsen passen sich gut an andere Geschmacksrichtungen an, so auch an alles Süße, und sind daher super geeignet auch Desserts damit zu machen!! Sie sind auch unglaublich gesund: sie enthalten überdurchschnittlich viel Kalium, Magnesium, Phosphor und Eisen und der hohe Eiweißanteil (rund 20%) hält lange satt (Kichererbsen gelten auch als das “Hühnchen unter dem Gemüse ;-))

If you think immediately of hummus when you hear chickpea you might be missing out! Chickpeas adapt to all kinds of flavours and are therefore ideal to make desserts too! Additionally they are super healthy: they contain a higher-than-average amout of potassium, magnesium, phosphor and iron and due to the high protein content (about 20%)  saturation lasts long!! (they are said to be the “chicken among the veggies” ;-))

Zutaten ————— Ingredients
ca. 500g Kichererbsen, gekocht (ich hab Alnatura aus dem Glas genommen)
1 Tasse Haferflocken
2 Tassen Medjoul Datteln, entsteint (ca. 300g)
4 EL Honig
3/4 TL Salz
2 TL Backpulver
1/2 TL Backsoda (Natron)
1/4 Tasse ungesüßtes Apfelmus
2/3 Tasse Milch nach Wahl (ich hab Mandelmilch genommen)
3 EL Kokosöl
1 Tasse dunkle Schokochips
  2 cans chickpeas (drained and rinsed well) (about 500g total)
1 cup oats
2 cups pitted medjoul dates (300g)
4 tbsp honey
3/4 tsp salt
2 tsp baking powder
1/2 tsp baking soda
1/4 cup unsweetened applesauce
2/3 cup milk of choice (I used almond milk)
3 tbsp coconut oil  
1 cup dark chocolate chips
  • Ofen auf 130°C vorheizen und eine runde Springform einfetten.
    Preheat oven to 350 F (130°C), and grease a 10-in springform pan.
  • Alle trockenen Zutaten (außer der Schokochips)  in einer Schüssel vermischen.
    Combine all dry ingredients (except chocolate chips) in a large bowl.
  • In einer separaten Schüssel alle nassen Zutaten vermischen.
    In a separate bowl, combine all wet ingredients.
  • In etwa die Hälfte beider Massen in eine Küchenmaschine geben (je nachdem wie groß eure Küchenmaschine ist könnt ihr auch alles rein geben) und mixen bis keine Dattelstücke mehr zu sehen sind. Die Masse wieder in eine Schüssel geben und mit dem Rest des Teiges wiederholen.
    Put around 1/2 of the dry and 1/2 of the wet ingredients into a high-powered food processor and blend until you see no more date pieces.  Pour the dough into a bowl and repeat with the remaining ingredient mixtures.
  • Die Schokochips in den Teig einrühren und in die vorbereitete Springform füllen. Ca. 35-40 Minuten backen (je nach Ofen kann das auch länger sein!) und dann unbedingt noch mindestens 15 Minuten ruhen lassen befor ihr die Form öffnet.
    Stir in the chocolate chips, and pour into the pan. Bake 35-40 minutes (could be longer, depending on the oven), then let cool at least 15 minutes before trying to remove it.


Schaut lecker aus oder? Ist sie auch!! Wenn ihr nach einer klassischen Torte sucht seit ihr hier falsch, diese hier ist weich, feuchter und nicht so fluffig wie normaler Teig, erinnert mich ein bisschen an sitzengebliebenen Teig, nur weicher (und das ist in meiner Welt etwas gutes, ich mag das ;-)) – nebenbei ist er auch noch glutenfrei, für viele ein Bonus!

Looks great, right?! If you are looking for a classic cake this one is not for you, this one is squashy and gooey, just the way I like it!! – oh, and its gluten free, which is a bonus for some!!


Habt ihr schon mal mit Kichererbsen gebacken? Oder vielleicht mit Bohnen? Schönen Abend!!!

Have you already tried baking with chickpeas? Or maybe with beans? Have a great day!!

Muttertags-Salattorte / Mother’s Day Salad Cake

23 May

<a href="http://fitundgluecklich.net/2012/05/23/muttertags-salattorte-mothers-day-salad-cake/">Muttertags-Salattorte / Mothers day salad cake</a>

Hi!!!!

Heute schreib ich nicht hier, sondern drüben bei Alexia, die so nett war und mich gefragt hat ob ich bei ihr einen Gastpost schreiben möchte!! Alexia schreibt einen tollen Blog mit ganz viel Yoga und gesundem Essen, schaut doch mal bei ihr vorbei!! Von mir gibts dort heute das Rezept für diese Torte:

Today I write over at Alexia’s Blog. Alexia was so kind to ask me to write a guest post. Her great blog is about lots of Yoga and healthy recipes, so go check it out!! I’m sharing the recipe for this cake there:


Eine Kichererbsen-Avocado-Salattorte mit leckerem Erdbeer-Basilikum-Dressing!!

Its a chickpea-avocado-salad-cake with yummy strawberry-basil-dressing!!

Schönen Abend!! / Have a great day!!!

Gesunde Schokotorte/-kuchen (wieder mal mit Geheimzutat ;-))

3 Feb

Gesunde Schokotorte/-kuchen (wieder mal mit Geheimzutat ;-))

Hi!!!

Ich bin mir sicher ihr seid schon neugierig was es denn mit dem gesunden Schokokuchen auf sich hat von dem ich euch gestern erzählt hab, ohne Mehl, ohne Butter, ohne Zucker…

Für Dagmars Geburtstag (im Jänner, da seht ihr mal wie lange es manchmal dauert bis ein Rezept hier am Blog landet ;-)) wollte ich etwas besonderes – gut, aber gesund sollte es sein! Auf meiner Suche hab ich dann das folgende Rezept gefunden und seither sowohl als Torte als auch als Kuchen gebacken! (wobei der Kuchen heiße 1,5 Tage “gehalten” hat, und wenn wir nicht Besuch bekommen hätten dann wär er wohl noch früher weg gewesen ;-))

Gesunde Schokotorte

Adaptiert von Healthyindulgences

Ein richtiger Schokokuchen, nur gesünder – ohne Mehl, ohne Butter, ohne Zucker, dafür mit dem vollen Geschmack, der Extraportion Protein und dem richtigen Maß an “Kuchigkeit”!

Ok, ich geb zu, mit der grünen Glasur schaut das nicht so appetitlich aus, aber nicht gleich weg klicken, weiter unten gibts schönere Bilder (die grüne Glasur stammt noch von den Weihnachts-Cake-Pops - Anleitung gibts dann zu Weihnachten ;-))

Zutaten

250g gekochte Kichererbsen (ich hab Alnatura aus dem Glas genommen)
5 große Eier
1 TL Vanille
1/2 TL Salz
6 EL Kokosöl
1/2 Tasse Honig
1 TL Stevia
6 EL ungesüßtes Kakaopulver
1 TL Backpulver
1/2 TL Backsoda

Zubereitung

  • Ofen auf 160°C vorheizen und eine Tortenform (ca. 20cm) einfetten und mit Kakaopulver bestreuen.
  • Kichererbsen, 3 Eier, Vanille, Stevia und Salz in der Küchenmaschine zu einer homogenen Masse verarbeiten lassen. Es sollten wirklich keine Klumpen mehr von den Kichererbsen vorhanden sein!
  • In einer Schüssel Kakaopulver, Backsoda und Backpulver vermischen. Kokosöl und Honig vermischen und zur Kakaomischung geben.
  • Die restlichen 2 Eier dazu geben und alle Massen gut miteinander vermischen. Den entstandenen Teig in die vorbereitete Form geben und für 40-45 Minuten backen.

Am besten ist diese Torte am nächsten Tag!! Und ich schwöre, man schmeckt keine Kichererbsen!!! Ihr braucht ja auch niemandem sagen was drinnen ist, nur was NICHT drinnen ist, die Testesser sollen dann raten, bei mir kam niemand drauf ;-)

Glasiert hab ich die Torte mit folgendem Frosting:

Avocado-Schoko-Frosting

Zutaten

2 Avocados
50g Kakaopulver
2 TL Kokosöl
20g Ahornsirup

Zubereitung

  • Alle Zutaten in eine Küchenmaschine “werfen” und durchmixen bis eine schöne Creme entsteht.

Dann noch grüne Schokolade darüber, einfach weils die Dagmar war und sie mit mir zu Weihnachten die Cake Pops gemacht hat.

Den Kuchen haben wir gar nicht glasiert, da habens schon ein paar Beeren für den Wow-Effekt getan ;-)


Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!!

Kichererbseneintopf

15 Jan

Kichererbseneintopf

Schönen Sonntag wünsch ich euch!!

Hoffe ihr habt das Wochenende genossen?? Ich schon, hab gefaulenzt, war bei meiner Mama, im Garten waren wir Tulpenzwiebel einpflanzen, gesportelt hab ich natürlich auch…und gekocht!!

Max hat letzte Woche einige Tage versucht kein Fleisch zu essen (nach der Lektüre “Mieses Karma”, ich muss das Buch noch lesen, wenn es Max temporär zum Vegetarier macht muss das ein seeehr mächtiges Buch sein ;-)) – jedenfalls gabs daher mehr vegetarisches:

Kichererbseneintopf

Eintopf ist für den Winter wie Salat für den Sommer – er wärmt und füllt den Magen! In diesem Fall sogar lang, das Eiweiß in den Kichererbsen hält lange satt und der Eintopf schmeckt ehrlich besser als es aussieht ;-)

Zutaten (für ca. 4 Personen)

250g Kichererbsen
1 Aubergine / Melanzani
1 Zwiebel
1 grüne Chili
300g Kürbisfruchtfleisch
1 Karotte
3 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen
6 Tomaten / Paradeiser
150ml Gemüsesuppe
2 EL Weißweinessig
Salz
Pfeffer
Koriander (gehackt)

Zubereitung

  • Kichererbsen über Nacht einweichen. (Ich muss zugeben: ich hab fertige aus dem Glas genommen, da gibts tolle von Alnatura ohne Zusatzstoffe, da bin ich faul) Aubergine / Melanzani halbiert bei 250°C backen, bis die Haut schwarze Blasen wirft (bei Zeitmangel geht das auch in der Mikrowelle!). Haut abziehen, Fruchtfleisch pürieren.
  • Zwiebel und Chili hacken und in Öl anbraten.
  • Kürbis und Karotte würfeln, zugeben, alles 3 Minuten dünsten. Knoblauch dazupressen.
  • Tomaten blanchieren, häuten und würfeln. (Ich muss ehrlich sagen das blanchieren und häuten hab ich mir gespart…weniger Arbeit und mehr Vitamine – mich stört die Haut im Eintopf nicht!) Mit Auberginen und abgetropften Kichererbsen zugeben.
  • Suppe zugießen, aufkochen und 30 Minuten köcheln lassen.
  • Mit Essig, Salz, Pfeffer und Koriander würzen.

Ihr könnt den Eintopf auch mit einer Fleischeinlage versehen, wie wär es mit Lammfleisch? 500g Lammfleisch mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen, mit Knoblauch scharf in heißem Öl anbraten, zugedeckt 30 Minuten kurz durchschmoren, in mundgerechte Stücke teilen.

Mmmh!! Letzte Woche hab ich mit Kichererbsen auch eine Torte gebacken, das Rezept folgt demnächst!!

Schönen Abend!!

Gefüllte Weinblätter, Sambusek, Falafel und ein Hangover

30 Oct

Gefüllte Weinblätter 2

Hallo ihr Lieben!!!

Ich hoffe ihr hattet ein schönes Wochenende!!! Meines war toll, einfach toll!! Durch die drei freien Tage davor war ich total entspannt und wir haben einiges unternommen…und das tollste: es geht noch 2 Tage weiter!! ;-)

Gestern hatten wir Freunde zu Besuch und haben etwas gemacht das mit Zorras nächstem Blog-Event zu tun hat…ihr werdet darüber lesen!! Und dann waren wir in der Stadt, haben gefeiert und getanzt und sind heute mit einem Kater aufgewacht (also eigentlich mit zwei wenn man den Balu dazuzählt ;-)) Nachdem ich meine Anti-Kater-Massnahmen angewandt hatte und mich wieder viel viel besser gefühlt hab, hab ich mir gedacht ich teil die mal mit euch, vielleicht hilfts ja dem ein oder anderen (vor allem mit den Halloween-Feiern vor der Tür…)

Ulli’s Anti-Kater-Massnahmen

  • Sport: ja ehrlich, ich geh nach einer langen Nacht oft laufen, Bewegung an der frischen Luft! Oft bin ich schneller und hab mehr Energie als ohne vorherigem Feiern, keine Ahnung wieso?! Und egal wie schlecht es mir vorher geht, danach gehts mir immer besser!
  • Kalte Dusche: die Dusche nach dem Sport wäscht dann das restliche schlechte Gefühl ab, ich mach dann meistens Intervallduschen, dadurch wird der Kreislauf am besten angeregt
  • Green Monster: ein großes Green Monster mit ganz viel Obst und Gemüse, das richtet den Magen wieder ein und gibt dem Körper die Nährstoffe die er in der Nacht davor verloren hat

Alle Angaben ohne Gewähr, bei jedem hilft etwas anderes, diese Maßnahmen helfen jedenfalls bei mir!

Heute hab ich die letzten Vorspeisenrezepte für euch vom Perfekten Dinner Jordanien…die ersten Teile findet ihr hier und hier.

Gefüllte Weinblätter mit Reis und Rosinen

Zutaten für ca. 10 Stück

2 kleine Zwiebel
1 EL Sesamöl
50g Vollkornreis
2 EL Pinienkerne
4 Stiele Koriander
2 EL Rosinen
1/2 TL Zimtpulver
ca. 20 Weinblätter (in Salzlake eingelegt, gibts im türkischen Lebensmittelgeschäft)
Saft von 1 Zitrone

Zubereitung

  • Für die Füllung die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Den Reis dazugeben und ebenfalls glasig dünsten. 1/8l Wasser dazugießen und den Reis zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 30 Minuten quellen lassen.
  • Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldgelb rösten. Den Koriander waschen und trockenschütteln, die Blätter von den Stielen zupfen und fein hacken. Mit den Pinienkernen, den Rosinen und dem Zimt unter den Reis mischen.
  • Die Weinblätter unter fließendem kalten Wasser abbrausen, trockentupfen und die Stiele entfernen. Je 2 Weinblätter aufeinander legen. Je 1 gehäuften EL Füllung auf den unteren Blattrand der Weinblätter geben, die Blattseiten nach innen einschlagen und die Blätter aufrollen.

  • Die gefüllten Weinblätter in einen breiten Topf legen und mit dem Zitronensaft beträufeln. Mit Wasser bedecken und zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 30 Minuten köcheln lassen. Den Deckel abnehmen und die Röllchen offen weitere 10 bis 15 Minuten köcheln lassen, bis fast die gesamte Flüßigkeit verdampft ist.

  • Die gefüllten Weinblätter im verbliebenen Kochsud abkühlen lassen und mit Zitronenscheiben in einer Schale anrichten. Mit Fladenbrot servieren.

Sambusek – Blätterteigtaschen mit Hackfleischfüllung

Zutaten für 10 Stück

450g Blätterteig
1/2 Bund Frühlingszwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
400g Rinderhackfleisch
je 1 TL Kreuzkümmel- und Korianderpulver
1/2 TL Zimtpulver
Salz und Pfeffer
8 Cocktailtomaten
2 EL gehackte Petersilie
1 Eigelb
2 EL Milch

Zubereitung

  • Die Blätterteigplatten nebeneinander auf einem Küchentuch auslegen. Die Frühlingszwiebel putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden.

  • Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hackfleisch darin krümelig braten. Die Frühlingszwiebel, den Knoblauch und die Gewürze dazugeben und etwa 3 Minuten mitbraten. Die Hackfleischmasse auskühlen lassen.

  • Den Backofen auf 200°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Aus den Blätterteigplatten 10 Kreise á etwa 10cm Durchmesser ausstechen.

  • Die Tomaten waschen, halbieren und in kleine Würfel schneiden. Mit der Petersilie unter die Hackfleischmasse mischen. Die Masse auf den Teigkreisen verteilen, den Teig darüber zusammen klappen, an den Rändern fest andrücken und zu Halbmonden formen.

  • Die Blätterteigtaschen auf das Backblech setzen. Das Eigelb mit der Milch verquirlen und die Teigtaschen damit bestreichen. Im Backofen auf der mittleren Schiene etwa 25 Minuten goldbraun backen.

Falafel mit Chilidip (Kichererbsenbällchen)

Zutaten für 4 Personen

225g Kichererbsen
1/2 unbehandelte Zitrone
100g Semmelbrösel
1 TL Chilipulver
1/2 TL Kreuzkümmelpulver
Salz
1 Ei
Öl zum Frittieren
3 EL Mayonnaise
2 EL Chilisauce
1 EL Ketchup

Zubereitung

  • Für die Bällchen die Kichererbsen gemäß Packungsanleitung kochen (oder welche aus der Dose nehmen!). Die Zitrone heiß waschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen.
  • Die Kichererbsen mit Zitronenschale, Zitronensaft, Semmelbrösel, Chili, Kreuzkümmel und 1 TL Salz in einen hohen Rührbecher füllen und mit dem Stabmixer fein pürieren. Das Ei unter die Masse mischen.
  • Aus der Kichererbsenmasse mit angefeuchteten Händen etwa 12 Bällchen formen.

  • Das Öl in der Fritteuse oder einem Topf auf etwa 170°C erhitzen und die Kichererbsenbällchen darin portionsweise goldbraun frittieren. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  • Für den Dip die Mayonnaise, die Chilisauce und das Ketchup in einem Schälchen verrühren. Die Kichererbsenbällchen auf kleine Holzspieße stecken und mit dem Chilidip servieren.

Das waren jetzt doch taatsächlich schon alle Vorspeisenrezepte ;-) Wer das Brot vermisst der findet es hier, das hatte ich schon vorab zum World Bread Day gepostet!!

Alles sehr Dinnerlastig im Moment hier am Blog, aber es warten einige spannende Dinge auf euch, zum Beispiel eine neue Runde “Zack die Linse”, ein paar supergute Herbstrezepte, endlich wieder mal ein Sportthema und Hochzeitsnews!!!

Ich wünsch euch noch einen schönen Sonntag!!

Avocado-Kichererbsen-Salat mit Joghurtdressing

2 Sep

Avocado-Kichererbsen-Salat mit Joghurtdressing

Hallo! Einen wunderschönen Freitag wünsch ich euch!!

Hoff euch gehts gut? Mir schon, die Wochen verfliegen, aber die Zeit ist auch gefüllt mit allerlei positiven Erledigungen und Terminen, lauter tolle Dinge ;-)

Fürs Wochenende hab ich ein einfaches Rezept für euch, es soll ja wieder schön werden, was könnte da besser passen als ein Salat:

Avocado-Kichererbsen-Salat mit Joghurtdressing

Kichererbsen sind eine natürlich Proteinquelle, das Fett in Avocados zählt zu den gesunden Fetten und diese Kombination aus Protein und Fett wirkt besonders sättigend! Der Salat ist schnell gemacht und schmeckt lecker erfrischend an heißen Tagen!

Zutaten

400g Kichererbsen (aus der Dose)
200g Radieschen
1 Salatkopf
1 rote Zwiebel
2 Avocados
100g Joghurt
1 TL Honig
2-3 EL Limettensaft
Salz
Basilikumblätter (ich hab Lemon-Basilikum aus eigenem Anbau genommen)

Zubereitung

  • Kichererbsen waschen und gut abtropfen lassen. Radieschen waschen und klein würfeln. Salat waschen und nach Belieben klein zupfen.
  • Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Das Fruchtfleisch der Avocados in dünne Spalten schneiden.
  • Joghurt mit Honig, Limettensaft und 3EL Wasser verrühren und mit Salz abschmecken.
  • Alle Salatzutaten dekorativ anrichten und mit Basilikum garnieren.

So, und weil er so süß ist (und nur Rezepte ja auch irgendwie langweilig sind ;-) ) gibts zum Wochenende auch noch ein süßes Foto von Findus, dem kleinen Findelkater:

Ich wünsch euch ein schönes Wochenende!

Teff-Kichererbsen-Salat mit Tahini-Lemon Dressing

15 Jul

Teff-Kichererbsen-Salat mit Tahini-Lemon Dressing

Happy Freitag!!!!

Hoff ihr habt die Woche gut überstanden?!

In letzter Zeit haben wir viel Zeit im Garten am See verbracht…

Ist einfach sooo toll dort, und das mitten in Wien!! Wir haben viel gegrillt…

…wobei es schon eine Überwindung ist bei diesen heißen Temperaturen den Grill anzuheizen. Unser Lieblingsspiel im Sommer: wer muss vorm heißen Grill stehen ;-)

Neben gegrilltem gibt es auch immer Salate, unter anderem diesen hier:

Teff-Kichererbsen-Salat mit Tahini-Lemon Dressing

Teff ist das traditionelle Getreide äthiopischer Bauern und das kleinste Getreide der Welt (auch als Zwerghirse bekannt) – es ist voller guter Nährstoffe wie Eisen und Calcium und zusätzlich glutenfrei. Kombiniert mit proteinreichen Kichererbsen und dem würzigen Dressing eigentlich nicht nur als Beilage perfekt!

Zutaten

1 Tasse (ungekocht) Teff

ca. 300g Kichererbsen (gekocht)

1 Salatgurke

1 Paprika

1 großen Paradeiser (Tomate)

2 Knoblauchzehen

2 Zwiebel

Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zutaten fürs Tahini-Lemon Dressing

1/4 Tasse Tahini

3 Knoblauchzehen

1/2 Tasse frischer Zitronensaft (ca. 2 Zitronen)

2 EL natives Olivenöl

Salz und Pfeffer zum Abschmecken

ev. etwas Wasser, falls das Dressing zu fest ist

Zubereitung

  • Teff laut Anweisung kochen (die Bitterstoffe abwaschen und dann in Wasser aufkochen und ca. 10 Minuten köcheln lassen – lustig ist das abseihen, das Getreide ist so klein das es durchs Sieb fällt ;-) Ich habs mit einem Stück Küchenrolle abgeseiht)
  • In der Zwischenzeit das Gemüse waschen und alles klein schneiden.

  • Das geschnittene Gemüse mit den Kichererbsen und dem Teff vermischen.
  • Alle Zutaten des Dressings in eine Küchenmaschine geben und gut vermischen – falls die Mischung zu fest ist ein paar Löffel Wasser darunter mischen. Nach Belieben würzen und über dem Salat verteilen. (man kann das Dressing sicher auch ohne Küchenmaschine vermischen, ist durch die harte Konsistenz des Tahini ein bisschen anstrengend, aber funktioniert sicher genauso gut!!)

Wünsch euch ein schönes Wochenende!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...