Tag Archives: Cashew

{PAMK} Cashew Cookies

3 Dec

pamk-cashew-kekse1

pamk-weihnachten

Teil 1 und 2 der Post aus meiner Küche Rezepte findet ihr hier bzw. hier, heute gibt’s den letzten Teil – die Cashew Kekse!! Ich bin ja immer auf der Suche nach gesunden Keksrezepten und was soll ich sagen, hier ist mir wieder einmal eines gelungen! Die Kekse kommen gänzlich ohne Mehl aus, sind also glutenfrei und gut verträglich.

Part 1 and 2 from this round of Mail from my kitchen can be found here and here, today is the last part – cashew cookies! I’m always looking for healthy cookie recipes and what shall I say, this one really is a keeper! These cookies are made without flour, so they are gluten free.

pamk-cashew-kekse

Cashew Kekse / Cashew Cookies

Zutaten ————— Ingredients
1 1/2 Tassen Cashews
2 Medjool Datteln
5 EL Kokoszucker
1/2 EL Kokosöl
1 EL Honig
1/4 TL Backsoda
Prise Zimt
1 1/2 cups cashews
2 Medjool Dates
5 tbsp coconut sugar
1/2 tbsp coconut oil
1 tbsp honey
1/4 tsp baking soda
dash of cinnamon

Zubereitung / Method

  • Ofen auf 150°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
    Preheat oven to 150°C and put a baking paper on a baking tray.
  • Die Cashews in einer Küchenmaschine zerkleinern (Achtung, nicht zu lange, sonst habt ihr Nussmus ;-)).
    Put the cashews in a food processor and shred them (but not too long, as you get nut butter then ;-))
  • Dann die restlichen Zutaten dazu geben und alles gut vermischen lassen.
    Add the remaining ingredients and let mix well.
  • Mit der Hand Kugeln morgen, auf ein Backblech setzen und mit einem Löffel etwas flach drücken. (Ergab bei mir ca. 20 Kekse)
    Form balls by hand and put on the baking tray, flatten with a spoon (I got about 20 cookies)
  • Im vorgeheizten Ofen ca. 20-25 Minuten backen, bis die Kekse oben leicht aufgerissen sind und der Boden leicht braun ist.
    Bake for 20-25 minutes, till the cookies are cracked a bit and the bottom is light brown.
  • Auskühlen lassen, dann härten sie aus, und genießen.
    Let cool (they harden a bit) and enjoy!

Diese Kekse sind wirklich ein Traum, ich hab ja nicht alle verschickt sondern ein paar selbst gegessen wie ich zugeben muss ;-) Die werd ich sicher heuer nochmal backen, genießen ohne schlechtes Gewissen!!

These cookies are amazing, I have to admit that I ate some of them myself. I’ll bake them again this year for sure, so delicious!

pamk-cashew-kekse1

Habt ihr ein gesundes Lieblingskeksrezept?

Do you have a favorite healthy cookie recipe?

Unterschrift dünn

Link des Tages / Link of the day

Vitamix Test: Nussmus

26 Aug

Vitamix-Test-2-Kenwood-3

Hi!!!

Ich teste ja derzeit den berühmten Vitamix und hab auch schon einige Rezepte damit gemacht und gepostet (zum Beispiel das gesunde Schoko-Minz-Eis!!), aber so einen richtigen Testbericht hab ich noch nicht geschrieben. Daher heute: offizieller Test des Vitamix: ich mache Nussmus!!

I try out the famous Vitamix at the moment and already did some recipes with it (like the healthy mint-chocolate-chip icecream!) but I haven’t done a specifice review yet. So this is it today: the first official vitamix test: I make nutbutter!!

Mit dem Vitamix bekommt man gleich ein ganzes Rezeptbuch dazu, mit Smoothies, Pestos uvm. Unter anderem ist auch Nussmus drinnen, das ich ja schon selbst gemacht habe. Meine bisherige Küchenmaschine, die Kenwood FP 250, hat das nicht so gut geschafft, das Mus war immer noch klumpig, egal wie lange ich es gemixt hab.

You get a recipe book with the Vitamix, including smoothies, pestos etc. Amongst others there’s a recipe for nutbutter, which I already made by myself. My current food processor, the Kenwood FP 250, couldn’t process the nuts to a real butter, and believe me, I tried!!

Das “Rezept” ist ja ganz einfach: Nüsse hinein – mixen – fertig! Allerdings dauert der “mixen” Part für Nussmus relativ lange, angeblich geht das ja mit dem Vitamix schneller! Also hab ich mal ca. 2 Tassen Cashews in den Vitamix geleert und drauf los gemixt…

The “recipe” is quite easy: insert nuts – process – done! The “process” part is the long one, but I always hear that with the Vitamix its faster! So I put about 2 cups of cashews in the vitamix and processed away…

Nach ca. 10 Sekunden hatte ich schon ein feines Pulver und kurze Zeit später (2-3 Minuten) hatte ich doch tatsächlich Nussmus!!! Ich bin begeistert!!

After about 10 seconds I already had a fine powder and only some time later (2-3 minutes) I really had nut butter! I’m impressed!!

Das selbe hab ich natürlich auch in meiner Kenwood gemacht, ich wollte hier ja schließlich den direkten Vergleich.

I did the same in my Kenwood, I wanted the direct comparison in this case.

Ich hab also auch hier die Cashews rein gegeben und nach ca. 10 Sekunden mixen sah das so aus:

So I put in the cashews and after about 10 seconds I had this:

Auch schon ein Pulver, allerdings seht ihr, wenn ihr genauer hinschaut, noch einige ganze und halbe Cashews drinnen liegen. Ich hab dann auch mit der Kenwood 2-3 Minuten gemixt und hatte dann das:

I also got a fine powder, but if you look closely you can see some whole cashews too. I processed for 2-3 more minutes with the Kenwood too and had this:

Weit entfernt von Nussmus!! Unten am Boden war es schon ein bisschen cremig, aber kein Vergleich zum Vitamix!! Der hat also diesen Test eindeutig gewonnen!!

Far away from nutbutter!! On the bottom of the blender it was already creamy, but nothing compared to the Vitamix! So the Vitamix definitely wins the nutbutter game!!

Vitamix: 1 – Kenwood: 2 ;-)

Ich wünsch euch noch einen schönen Tag!! / Have a nice day!!

Link des Tages / Link of the day

 Dattel-Nuss-Pralinen
 Date-Nut-Praline

Karfiolcreme mit Cashewkernen

26 Jun

Karfiolcreme mit Cashewkernen

Schönen Sonntag ihr Lieben!!

Hattet ihr ein schönes Wochenende? Meines war ja ziemlich lange, 4 Tage und hab so viel unternommen, kommt mir echt schon lange vor (schööööön! ;-))

Donnerstag war ich ja mit dem Rad und der Renate in Bratislava, Freitag hab ich unter anderem meine Mama besucht, Samstag hab ich endlich meine neue Brille bestellt und am Abend war ich mit Renate und Christiane auf einen Cocktail (hab gehört Christiane’s Mama ist seit Amerika eine meiner treuesten Leserinnen – Hallooooo!!! – freut mich echt sehr!!)…

Gekocht hab ich auch ein bisschen, viel Salat, irgendwie hab ich derzeit sehr viel Gusto auf Gemüse!!! Hab noch einige Rezepte die ich in Zukunft mit euch teilen werde, zum Beispiel “Besser als gekauft”-Salatdressing, mach ich derzeit dauernd, aber auch Frühstücksrezepte, wie zum Beispiel Bananen-Kirsch-Pudding-Schichtmüsli, oder Desserts wie Mandel-Fudge-Schnitten…aber vorher arbeite ich noch meine Entwürfe ab, sonst verblogge ich die nie, heute teile ich mit euch ein Beilagenrezept von Bodyrock:

Karfiolcreme mit Cashews


Rezept von bodyrock.tv

Zutaten

ein Karfiolkopf

300ml Milch

1 Zwiebel

Knoblauch nach Geschmack

2 EL Ingwer (frisch)

1 TL Zimt

1 TL Kümmel

Salz

Olivenöl

Cashewkerne

Zubereitung

  • Die Zwiebel schälen, grob schneiden und im Olivenöl anbraten.
  • Die Gewürze, Karfiolröschen und Milch dazu geben und alles kochen bis der Karfiol weich ist.
  • Den Topf vom Herd nehmen und kurz auskühlen lassen.

  • Mit dem Stabmixer alles zu einer Creme verarbeiten und mit Cashewnüssen serviert anrichten! (am Foto sind Erdnüsse, ich hatte keine Cashews mehr ;-))

Durch die vielen verschiedenen Geschmäcker die man hier vermischt schmeckt die Creme nicht fad nach Karfiol, sondern ist wirklich würzig und hat sogar Max geschmeckt!! Hab sie schon einfach so als Beilage gegessen, aber auch als Nudelsauce, Salatdressing, am Brot, mit Eierspeise…sehr vielseitig!

Na gut, dann wünsch ich euch noch einen schönen Tag, ich werd mal was lernen (mehr dazu auch ein anderes mal ;-))

Ähnliche Rezepte:

Auberginenpüree mit Joghurt

Protein-Erdäpfel-Püree

Bananen-Cashew-Bälle

20 Mar

Bananen-Cashew-Bälle

Schönen sonnigen Sonntag ihr Lieben!!!

Gehts euch gut?? Mir schon, ich ruh mich immer noch brav aus, immer noch kein Sport, bin selbst ganz erstaunt das ich das durchhalte…was tut man nicht alles für einen laaaangen Urlaub!! ;-)

Da ich auch in der Küche weniger mache als sonst (danke Max für die “Bremse”! ;-)) komm ich jetzt endlich mal dazu die Rezepte zu posten, die ich schon lange vorbereitet hab!! Eines davon sind diese superguten Snack-Bälle:

Bananen-Cashew-Bälle (Vegan)

“Sehr einfach in der Herstellung und einfach: bananig, nussig, guuuut!!”


Rezept von fatfreevegan

Zutaten für ca. 10 Stück

1 reife Banane

40g Cashewkerne

1 EL Leinsamen

15g Haferflocken

2 Medjool Datteln

1/4 Vanilleschote

Zubereitung

  • Die Banane in Scheiben schneiden und auf einen Teller legen – ca. 7 Minuten bei halber Leistung in der Mikrowelle trocknen lassen.

  • Die Bananen gleich vom Teller kratzen, sonst gehen sie dann sehr schwer runter.
  • Cashews, Haferflocken und Leinsamen in der Küchenmaschine zerkleinern.
  • Die Bananen, Datteln und Vanilleschote auch in die Küchenmaschine zur anderen Masse geben und alles nochmal gut durchmischen lassen.
  • Die Hände anfeuchten und aus der Masse Bälle formen.

  • Im Kühlschrank aufbewahren. (Und wens interessiert: jeder Ball hat nur ca. 65 Kalorien)

So, und damit wünsch ich euch noch einen schönen Sonntag, und morgen einen schönen Wochenbeginn!!

Ähnliche Rezepte:

Dattel-Nuss-Pralinen

Brownie-Bliss-Pralinen

5-Zutaten-Erdnussbutter-Bissen

Cashew-Cranberry-Riegel

13 Mar

Cashew-Cranberry-Riegel

Hi!!

Sorry, heute hab ich noch keine Fotos von Brüssel, ich komm erst um 22h in Wien an mit dem Flieger, bis ich dann daheim bin…morgen dann ok?? Heute gibts dafür ein Rezept von etwas das ich auch nach Brüssel mitgenommen hab: hab meine Mandel-Marillen-Riegel ein bisschen umgeändert und hab diese hier gemacht:

Cashew-Cranberry-Riegel


Zutaten für ca. 12 Riegel

115g Haferflocken

70g Cashewkerne

25g Puffreis

30g Weizenkleie

210g Cashewmus

80g Agavennektar

70g Ahornsirup

50g Cranberries

30g Kokosflocken

20g Vanille-Proteinpulver

eine Prise Salz

Zubereitung

  • Haferflocken, Cashews, Puffreis, Weizenkleie und Kokosflocken mischen und im Ofen bei 150°C für ca. 10-12 Minuten rösten.
  • Ahornsirup, Agavennektar, Cashewmus und Salz in einer mikrowellenfesten Schüssel vermischen und ca. 1 Minute in der Mikrowelle erwärmen und mischen.
  • Trockene Zutaten mit der flüßigen Mischung vermengen und gut durchrühren, damit alles vermischt ist.

  • Eine eckige Form mit Frischhaltefolie auslegen und die Mischung hinein pressen.

  • Für einige Stunden kühlen und dann in Riegel schneiden.

Halten lange im Kühlschrank, lassen sich super transportieren und schmecken eeeeinmalig gut!!! Bin begeistert!!

So, und jetzt wünsch ich euch noch einen schönen Abend, genießt ihn, morgen geht wieder der Ernst des Lebens los! ;-) Aber für mich nur mehr 10 Arbeitstage, juhu!!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...