Tag Archives: Cake-Pops

Mai Mai Sau Sau

21 Feb

15 Konfetti

Wunderschönen Faschingsdienstag wünsch ich euch!!

Und, seid ihr verkleidet? Ich schon, als Kranke :-( Meine Hand ist noch nicht wirklich besser, mein Chef hat mich gestern heim geschickt, ich soll mal den Rest der Woche nuuuur vorm Fernseher liegen und NIX tun…wer mich kennt weiß wie schwer mir das fällt…aber es muss wohl sein, seit 3 Wochen hab ich nun schon die Sehnenscheidenentzündung…daher heute auch nicht viele Worte (wieder mal ;-)), dafür ein paar Bilder vom Faschingsumzug in Maissau am Sonntag!! Der Faschingsspruch dort: Mai Mai Sau Sau ;-)

Und, verkleidet ihr euch?

PS: Letztes Jahr gabs hier bei mir Faschings-Cake-Pops!!

Gesunde Schokotorte/-kuchen (wieder mal mit Geheimzutat ;-))

3 Feb

Gesunde Schokotorte/-kuchen (wieder mal mit Geheimzutat ;-))

Hi!!!

Ich bin mir sicher ihr seid schon neugierig was es denn mit dem gesunden Schokokuchen auf sich hat von dem ich euch gestern erzählt hab, ohne Mehl, ohne Butter, ohne Zucker…

Für Dagmars Geburtstag (im Jänner, da seht ihr mal wie lange es manchmal dauert bis ein Rezept hier am Blog landet ;-)) wollte ich etwas besonderes – gut, aber gesund sollte es sein! Auf meiner Suche hab ich dann das folgende Rezept gefunden und seither sowohl als Torte als auch als Kuchen gebacken! (wobei der Kuchen heiße 1,5 Tage “gehalten” hat, und wenn wir nicht Besuch bekommen hätten dann wär er wohl noch früher weg gewesen ;-))

Gesunde Schokotorte

Adaptiert von Healthyindulgences

Ein richtiger Schokokuchen, nur gesünder – ohne Mehl, ohne Butter, ohne Zucker, dafür mit dem vollen Geschmack, der Extraportion Protein und dem richtigen Maß an “Kuchigkeit”!

Ok, ich geb zu, mit der grünen Glasur schaut das nicht so appetitlich aus, aber nicht gleich weg klicken, weiter unten gibts schönere Bilder (die grüne Glasur stammt noch von den Weihnachts-Cake-Pops - Anleitung gibts dann zu Weihnachten ;-))

Zutaten

250g gekochte Kichererbsen (ich hab Alnatura aus dem Glas genommen)
5 große Eier
1 TL Vanille
1/2 TL Salz
6 EL Kokosöl
1/2 Tasse Honig
1 TL Stevia
6 EL ungesüßtes Kakaopulver
1 TL Backpulver
1/2 TL Backsoda

Zubereitung

  • Ofen auf 160°C vorheizen und eine Tortenform (ca. 20cm) einfetten und mit Kakaopulver bestreuen.
  • Kichererbsen, 3 Eier, Vanille, Stevia und Salz in der Küchenmaschine zu einer homogenen Masse verarbeiten lassen. Es sollten wirklich keine Klumpen mehr von den Kichererbsen vorhanden sein!
  • In einer Schüssel Kakaopulver, Backsoda und Backpulver vermischen. Kokosöl und Honig vermischen und zur Kakaomischung geben.
  • Die restlichen 2 Eier dazu geben und alle Massen gut miteinander vermischen. Den entstandenen Teig in die vorbereitete Form geben und für 40-45 Minuten backen.

Am besten ist diese Torte am nächsten Tag!! Und ich schwöre, man schmeckt keine Kichererbsen!!! Ihr braucht ja auch niemandem sagen was drinnen ist, nur was NICHT drinnen ist, die Testesser sollen dann raten, bei mir kam niemand drauf ;-)

Glasiert hab ich die Torte mit folgendem Frosting:

Avocado-Schoko-Frosting

Zutaten

2 Avocados
50g Kakaopulver
2 TL Kokosöl
20g Ahornsirup

Zubereitung

  • Alle Zutaten in eine Küchenmaschine “werfen” und durchmixen bis eine schöne Creme entsteht.

Dann noch grüne Schokolade darüber, einfach weils die Dagmar war und sie mit mir zu Weihnachten die Cake Pops gemacht hat.

Den Kuchen haben wir gar nicht glasiert, da habens schon ein paar Beeren für den Wow-Effekt getan ;-)


Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!!

Das war 2011 bei Fit und Glücklich

29 Dec

Das war 2011 bei Fit und Glücklich

Hallo!!

Ich hab mir gedacht zum Jahreswechsel mach ich wieder eine kleine Zusammenfassung, was im Jahr 2011 bei mir und hier am Blog so alles passiert ist! Die Zusammenfassung von 2010 findet ihr hier. (Ich hab auch ein Best of Rezepte gemacht, vielleicht mach ich das heuer auch, mal sehen) Letztes Jahr war es mehr so quer durcheinander, diesmal mach ichs chronologisch, einfach weil mich das heuer mehr freut ;-)

Jänner

Ich hab meine Pläne für 2011 aufgeschrieben…sehen wir mal was ich davon auch wirklich gemacht hab:

  • Reisen: ja, das hab ich wohl geschafft, Stockholm (da haben wir auch Sven, den ihr oben am Bild seht, gebaut), Brüssel, Amerika (alle Posts im April und Mai wurden von dort geschrieben!!), Kroatien, Kärnten, Innsbruck, Graz…wir werden sehen was 2012 in dieser Hinsicht bringt, geplant ist nicht so viel!
  • Laufen: ich bin gelaufen, so viel kann ich sagen, allerdings nicht so viel wie 2010…das wird sich im nächsten Jahr ändern, ich bin nämlich für ein spannendes Rennen angemeldet! Mehr dazu im nächsten Jahr!
  • Fitness als Nebenjob: das hat wohl gut funktioniert, ich hab noch eine Ausbildung zur Ernährungstrainerin gemacht, gebe Kurse an der Volkshochschule in Wien und habe mich auch selbständig gemacht – meine Firma heißt Energance!
  • Fotoprojekte: für die Cam Underfoot hab ich einige Fotos abgeliefert und auch bei Zack die Linse bin ich wieder dabei, also auch dieser Plan wurde erfüllt
  • Malen: das ist leider etwas das ich nicht geschafft hab! Ich hab mir zwar in Amerika ein kleines Büchlein gekauft und da auch einige Skizzen rein gemacht, das war es aber schon…vielleicht schaff ichs ja 2012!

Auch das Projekt “Jump around the world” hab ich im Jänner gestartet und auch schon viele Bilder bekommen! Ihr könnt jederzeit welche einschicken!

Februar

Im Februar hab ich mit Freundinnen Bomben gebaut, hab den Lotussitz geübt (ich kann ihn noch immer nicht…), hab ein Valentinsdinner gezaubert und das erste Mal Cake Pops gemacht, bin kurzfristig erblondet, hab eine Smiley-Torte gebacken und war das erste Mal in Zumba.

März

Im März war ich in Brüssel und hab alles für Amerika vorbereitet und viiiiiel gekocht und gebacken!! Unter anderem haben wir uns auch kulinarisch auf Amerika vorbereitet und ein großes Essen für unsere Freunde gegeben, mit Corn Dogs uvm.

April

Im April war ich schon in Amerika, zuerst mit Max in New York, dann in San Francisco und auf großer Fahrt durch Kalifornien! Dann ist Max wieder heim geflogen und ich war alleine, San Diego, Los Angeles und wieder zurück nach Berkeley zur Denia. Ich war viel wandern, hab mir Häuser und Wohnung angeschaut, war surfen und hab gekocht. Ein tolles Monat!!

Mai

Auch im Mai war ich noch in Amerika! Ich hab vegane Cupcakes für mich entdeckt, war mit Denia am Lake Tahoe, bin die Route 1, den Pacific Highway bis nach Mendocino rauf gefahren, war in Stanford und bei Google, dann sind Renate und Christiane mich besuchen gekommen und es folgten zwei tolle tolle Wochen!! Bevor ich dann wieder nach Österreich zurück geflogen bin hab ich noch unzählige tolle Wasserfälle und Regenbögen gesehen!!

Juni

Daheim hab ich dann mein Balkönchen renoviert, war in Kroatien, auf einer Hochzeit, mit dem Fahrrad in Bratislava und hab das erste Gemüse von meinem Balkönchen geerntet.

Wow, da ist ja einiges passiert im 1. Halbjahr 2011!! Und jetzt bin ich müde, ich glaub ich teil den Rückblick diesmal auf, das 2. Halbjahr gibts dann morgen!!

Wünsch euch einen schönen Abend!!!

 

Weihnachten 2011

26 Dec

Weihnachten 2011

Ich hoffe ihr hattet alle schöne Weihnachten!! Mehr über meine Feiertage dann ab morgen, heute reichen Bilder ;-)

Frohe Weihnachten!!

24 Dec

Frohe Weihnachten!!

Liebe Blog-Leser!!

Ich wünsche euch von ganzem Herzen Frohe Weihnachten und ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest im Kreis eurer Familie!
Dagmar und ich haben euch ein paar Cake Pops gebacken ;-)

Und damit wünsch ich euch und euren Familien nochmals Frohe Weihnachten und besinnliche Feiertage!!

Feiert schön!!

Happy Halloween!!!!

31 Oct

Happy Halloween!!!!

Happy Halloween wünsch ich euch!!

Feiert ihr?? Wir heuer nicht, irgendwie hat mich das gar nicht gefreut, vielleicht durch den Stress mit dem Perfekten Dinner oder so…ich hätte auch auf ein paar Feiern gehen können, aber wir haben den ganzen Tag im Garten gewerkt und morgen gehts weiter, fort waren wir ohnehin am Samstag, also bin ich heute daheim und genieß den Abend!!

Ich hab auch gar kein Halloween-Rezept für euch heuer, aber falls ihr auf die Schnelle noch etwas sucht könntet ihr die Süßkartoffel-Birnen-Suppe machen, die ist so schön orange und mit ein bisschen Kernöl kann man schaurige Muster reinzeichnen…

Man kann natürlich auch Halloween-Cake-Pops machen, die hab ich noch nicht ausprobiert, aber Bakerella hat…

Oder einen Kürbiskuchen mit Buttercreme und Fondantgeist

Was mir letztens auch aufgefallen ist, ich hab eine Menge Granatäpfel daheim gehabt als Deko zum Perfekten Dinner, und beim Essen hab ich festgestellt: die Kerne sehen aus wie blutige Zähne ;-)

So, das wars mal essenstechnisch für heute…schaut mal was ich in der Post gehabt hab:

Die Autokatzkarte von Engel aus dem Nussbaumhaus!!! Sooo süß, steht schon bei uns an der Bilderwand, vielen vielen Dank! Der versprochene Teil vom Kunstwerk ist auch dabei, wir lassen das mal daheim an Wert gewinnen, wenn Engel dann berühmt ist können wir sagen wir fanden ihn schon immer gut ;-)

Und was ich noch unbedingt los werden muss heute: bei Lacaosa gibt es wieder eine neue Runde “Zack die Linse“!! Diesmal mit Thema “bunt” und ich hab echt lange überlegt…ich hab zuerst schon das Tischfoto vom Dinner gepostet, quasi eine bunte Mischung an verschiedenem Essen, aber so richtig zufrieden war ich damit noch nicht…aber heute im Garten ist mir die Erleuchtung gekommen:

Find ich schon besser, aber wenn ihr die anderen Einmeldungen so sehen könnt, wow, also die Leute haben Ideen, echt genial!! Hier könnt ihr sie euch anschauen.

Na gut, das wars mal für heute, morgen machen wir im Garten weiter, ich werd euch dann mal ein Update (inkl. Fotos!!) geben in den nächsten Tagen!!

Wünsch euch einen schönen Abend!!! Und meiner Dagmar schick ich heut ein Extra-Bussl, das kannst du sicher gebrauchen! ;-)

“It’s not who you are that holds you back, it’s who you think you are not.”

Lei Lei

8 Mar

Lei Lei

Schönen Faschingsdienstag wünsch ich euch!!!

Mein Halsweh hat sich leider zu einer Angina entwickelt, aua…manchmal helfen auch die stärksten Green Monster nix :-( (Hab aber trotzdem heute schon eines getrunken, schaden kanns ja auch nicht ;-))

Als ich am Valentinstag die Cake Pops gemacht hab hatte ich so viel Teig, das ich einfach noch zwei andere Sorten gemacht hab. Eine sind diese Faschings Pops, einfach mit Schokoglasur und buntem Streusel (das innere sind wieder die Bohnies).

Verkleidet ihr euch heute?? Ich verkleid mich heut nicht, irgendwie ist diese Tradition bei uns verkommen, wir machen das immer nur zu Halloween…schade eigentlich!! Und den Balu verkleiden wir auch nicht, keine Angst ;-)

Wünsch euch einen schönen Faschingstag, falls ihr feiern geht: feiert ein bisschen für mich mit!! ;-)

Valentinstag – Making of

15 Feb

Valentinstag - Making of

Hi!!

Schön das euch mein Valentins-Post gestern gefallen hat!! Hoffe ihr hattet alle einen schönen Abend!!

Wie versprochen gibt es heute als Teil zwei zum Blogevent (dieses Monat als Gastgeber: Alice im kulinarischen Wunderland, ein sehr empfehlenswerter Blog, nur so nebenbei ;-)) Rezepte, zuerst einmal vom wichtigsten: vom Dessert!! ;-)

Bohnies
(eigentlich ist es ein Brownie-Rezept aus dem Oxygen Magazin, aber da Bohnen drinnen sind meinte Max wir nennen sie Bohnies ;-))

Zutaten für ca. 16 Portionen

240g gekochte schwarze Bohnen

3 ganze Eier

1 TL Vanille-Extrakt

400g Seidentofu

140g ungesüßtes Apfelmus

2 EL Kokosöl

80ml Ahornsirup

60g ungesüsstes Kakaopulver

60g Schoko-Proteinpulver

1 TL Backpulver

eine Prise Salz

Zubereitung

  • Ofen auf 140°C vorheizen.
  • Bohnen in der Küchenmaschine pürieren.
  • Die restlichen nassen Zutaten dazu geben und alles gut mixen.
  • Die trockenen Zutaten in einer separaten Schüssel vermischen und die nasse Masse darunter mischen.

  • Den Teig in eine gefettete Form streichen und ca. 40 Minuten bei 140°C backen.

Und fertig sind die Bohnies!! Ihr könnt sie natürlich so lassen…ooooder ihr seid verrückt wie ich und macht Cake Pops draus! Das sind quasi Kuchen am Stiel und man kann sie super aus Kuchenresten machen wenn man welche übrig hat (solche Leute soll es geben…;-)), man kann sie einfrieren und sie eignen sich auch super als Geschenk!

Nachdem ich überall in der Blog-Welt Cake Pops gesehen hab wusste ich das ich die unbedingt ausprobieren muss!! Das war wie mit den Lebkuchenhäuschen damals eine ziemlich spontane Sache, aber ich habs hinbekommen ;-) Googlet mal “Cake Pops” und staunt, ich find das soooo toll was die Leute da machen!! Hier mal eine Art Basisrezept, so hab ich meine Herzen gemacht:

Cake Pops

Zutaten

fertig gebackener Kuchen nach Wahl (ich hab die Bohnies genommen)

Frosting (200g Frischkäse, 1 EL Butter, 200g Staubzucker und Vanille-Extrakt – die Mengenangaben sind nur ungefähr, ich hab nichts abgewogen, das ist bei diesem “Rezept” nicht so wichtig. Wers genauer haben will kann auch “Creamcheese Frosting” googlen)

Schokoglasur

Plastik- oder Papierstiele (ich hab meine bei Suewag in Wien gekauft, gibts aber auch über Amazon)

Deko nach Wahl

Zubereitung

  • Den Kuchen zerbröseln und mit dem Frosting mischen (am besten geht das mit den Fingern)
  • Finger abschlecken weil die Mischung einfach so gut ist ;-)
  • Die Mischung in den Kühlschrank stellen und mindestens 2h kühlen.
  • Einen herzförmigen Keksausstecher (oder eine andere Form) nehmen und die Mischung einfüllen. Am besten gleich auf einem Stück Backpapier, weil die Mischung sehr klebt (aus der Form geht sie aber komischerweise gut raus).

  • Nach jedem Stück den Ausstecher mit kaltem Wasser abschwemmen – dann klebts nicht ganz so schlimm.

  • Jeweils einen Stiel in jedes Herz stecken und die Herzen mindestens 6h einfrieren.

  • Die Schokoglasur warm machen (je nachdem welche ihr verwendet – ich verwend immer die im kleinen Plastikbecher und erwärm sie in der Mikrowelle) und jedes Herz damit überziehen. Solange die Herzen noch sehr kalt sind klappt das super, die Glasur wird fast unmittelbar fest und tropft nicht. Schwierig wirds da nur mit der Deko, da muss man entweder schnell sein oder man lässt die Herzen einfach ein bisschen auftauen.
  • Voilà, war doch gar nicht so schwer oder?!

Und dann einfach nur genießen…das Innere erinnert mehr an Trüffelpralinen als an Kuchen, weich und cremig, mmmmh, und die knackige Schokolade außen herum, einfach herrlich!! Und wenn man dann noch bedenkt, das da gesunde Bohnen drinnen sind und kein Zucker…ich bin verliebt!!

Das Rezept für die Hauptspeise und die Beilage gibts dann morgen, sonst wird das heute ein bisschen viel! Hoffe ihr habt noch so lange Geduld! Aber das wichtigste (= Dessert) haben wir ja schon mal ;-)

“Wenn einem die Treue Spaß macht, dann ist es wahre Liebe.” (Julie Andrews)

Love is in the air…

14 Feb

Love is in the air...

Schönen Valentinstag liebe Leser!!

Obwohl heute Montag ist gibt es ausnahmsweise einmal keine Fotoprojekte…dafür einen Blog-Event von Zorra! Das Thema lautet, wie könnte es auch anders sein, “Valentinstag”! Also hab ich mal den Kochlöffel geschwungen und meinen Max bekocht…

Von den Frühstücks-Pancakes mit Herz hab ich euch ja gestern schon erzählt…

Aber der Tag ging kulinarisch und mit viel Herz weiter!

Den tollen Herzkalender den ihr hier seht hab ich dem Max 2003 gemacht, ist das zu glauben?! Ab seinem Geburtstag jede Woche ein Blatt, mit Gutscheinen, Sprüchen, Gründen warum ich ihn liebe etc…wir haben ihn uns nochmal durchgeschaut und haben in Erinnerungen geschwelgt und viel gelacht! Schön!! So soll ein Valentinstag sein! Aber Liebe geht ja bekanntlich auch durch den Magen, also hab ich ihn mal eingekocht…

Als Vorspeise gabs auf Wunsch meine mittlerweile legen…wartet….dääääre (haha, schaut noch wer “How I Met Your Mother”?! ;-)) Süßkartoffel-Birnen-Suppe mit Kürbiskernöl (der Rest war eine Überraschung)

Der Hauptgang waren gefüllte Fleischlaberl mit Protein-Erdäpfelpüree und Brokkoli…

Und zum Dessert gabs “Bohnies”…was das genau ist erfahrt ihr dann morgen!

Außerdem gabs noch ein Special…nämlich Valentins-Cake-Pops!!

Wie gesagt, ein Making-Of mit Rezepten gibts dann morgen, für heute wünsch ich euch noch einen schönen Abend mit euren Lieben, genießt die gemeinsame Zeit!!

Balu genießt auf jeden Fall die Zweisamkeit mit seiner Lieblingsmaus und wünscht euch einen verliebten Valentinstag!

“Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten.” (Wilhelm Busch)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...