Tag Archives: Bodyrock

Wer macht jetzt die Wäsche?

2 Feb

Wer macht jetzt die Wäsche?

Hi!!!

Danke für die guten Besserungswünsche!! Es wird, ich verzichte auf Bodyrock (die 30-Tage Challenge dauert bei mir ohnehin schon länger, weil ich ja dazwischen andere Dinge mache, wie Trainingsstunden geben etc., an solchen Tagen wird natürlich auch kein Bodyrock gemacht, sonst wäre ich schon längst ausgebrannt)… es werden also hauptsächlich Beine trainiert, und Cardio!!

Schreiben ist ja auch nicht das Wahre, ich hab mir zwar ein Spracherkennungs-Tool runtergeladen, das ist aber auch nicht das Gelbe vom Ei…daher heute nur ganz kurz!! Da ich ja auch wenig im Haushalt machen kann (man braucht die Hand schon für seeeehr viel, glaubt man gar nicht ;-)), zeig ich euch wer jetzt bei uns die Wäsche macht…

Danke Balu!!!

Und eine kleine Vorschau gibts noch, und zwar auf einen tollen Schokokuchen ohne Mehl (sogar ohne Haferflocken), ohne Zucker und ohne Butter….jaja, und der schmeckt auch, ehrlich!! Bald bekommt ihr das Rezept dazu!

Schönen Abend!!

Bodyrock 30-Tage Challenge

10 Jan

Bodyrock 30-Tage Challenge

Hallo!!

Wer von euch hat sich nicht vorgenommen 2012 mehr Sport zu machen und gesünder zu essen?? Hände hoch, aha, ich seh schon, das sind wenige! Vorsätze betreffend Bewegung und Ernährung zählen zu den häufigsten Neujahrsvorsätzen überhaupt.

Also, nachdem heute schon der 10. ist: wie siehts aus bisher, habt ihrs geschafft?? Falls ihr noch Motivation braucht: wie wäre es mit der 30-Tage Challenge von Bodyrock.tv?

Die erste Woche dort ist zwar schon um, aber im Grunde kann man ja jeden Tag damit anfangen, so muss man wenigstens nicht auf noch nicht gepostete Videos warten oder so (nicht das mir das passiert wär ;-))

Ich mach natürlich fleißig mit, ich bin ja ohnehin ein Bodyrocker und komm irgendwie von diesen kurzen, intensiven Workouts nicht mehr weg… egal was ich dazwischen mache, irgendwann will ich wieder Bodyrocken!!


Falls euch die Workouts auf den ersten Blick zu kurz erscheinen: probiert sie aus! Sie sind intensiv!

Falls euch die Workouts auf den ersten Blick zu schwer erscheinen: probiert sie aus! Es gibt Modifikationen für Anfänger, jeder arbeitet in seinem Tempo und so wie er kann. Es geht nur darum dich selbst zu toppen, deinen Körper herauszufordern und so stärker und fitter zu werden!!

Falls ihr einen Vergleich braucht, ich hab die Workouts alle schon gemacht, hier sind die Ergebnisse von meinem Fitness Test:

  • Squat Jump: 32
  • Push Ups: 16
  • Burpees: 9
  • High Knees: 127
  • Switch Lunges: 36
  • Tuck Jumps: 14
  • Straight Abs: 20

Und hier die Ergebnisse der bisherigen Time Challenges:

  • Time Challenge Schultern und Beine: 7:15 Minuten
  • Set You Free Workout: 11:18 Minuten

Alle anderen Workouts waren Intervalltrainings, meistens 12 Minuten lang, mit jeweils 50 Sekunden Anstrengung, 10 Pause im Wechsel.

Also, weg vom PC und rein in die Sportklamotten, es sind nur ein paar Minuten aber die bringen enorm viel!! Sagt mir dann Bescheid wie es war ;-)

Irgendwelche Bodyrocker unter meinen Lesern?? Was sagt ihr dazu das man von Zuzanna gar nichts mehr hört? Was haltet ihr von Lisa-Marie? Ich find sie sehr sympathisch und motivierend, der Akzent ist einfach ein Wahnsinn, muss immer so lachen… aber frag mich halt schon was aus Zusanna geworden ist, sie gehört irgendwie immer noch untrennbar zu Bodyrock.tv!

Schönen (aktiven!!) Abend wünsch ich euch!! Nachdem ihr trainiert habt dürft ihr euch dann zusammenrollen und schlafen…so wie Balu!! (Gell, momentan bin ich brav mit den Balu-Fotos, er wirft sich auch immer schon in Pose sobald er die Kamera sieht ;-))

Karfiolcreme mit Cashewkernen

26 Jun

Karfiolcreme mit Cashewkernen

Schönen Sonntag ihr Lieben!!

Hattet ihr ein schönes Wochenende? Meines war ja ziemlich lange, 4 Tage und hab so viel unternommen, kommt mir echt schon lange vor (schööööön! ;-))

Donnerstag war ich ja mit dem Rad und der Renate in Bratislava, Freitag hab ich unter anderem meine Mama besucht, Samstag hab ich endlich meine neue Brille bestellt und am Abend war ich mit Renate und Christiane auf einen Cocktail (hab gehört Christiane’s Mama ist seit Amerika eine meiner treuesten Leserinnen – Hallooooo!!! – freut mich echt sehr!!)…

Gekocht hab ich auch ein bisschen, viel Salat, irgendwie hab ich derzeit sehr viel Gusto auf Gemüse!!! Hab noch einige Rezepte die ich in Zukunft mit euch teilen werde, zum Beispiel “Besser als gekauft”-Salatdressing, mach ich derzeit dauernd, aber auch Frühstücksrezepte, wie zum Beispiel Bananen-Kirsch-Pudding-Schichtmüsli, oder Desserts wie Mandel-Fudge-Schnitten…aber vorher arbeite ich noch meine Entwürfe ab, sonst verblogge ich die nie, heute teile ich mit euch ein Beilagenrezept von Bodyrock:

Karfiolcreme mit Cashews


Rezept von bodyrock.tv

Zutaten

ein Karfiolkopf

300ml Milch

1 Zwiebel

Knoblauch nach Geschmack

2 EL Ingwer (frisch)

1 TL Zimt

1 TL Kümmel

Salz

Olivenöl

Cashewkerne

Zubereitung

  • Die Zwiebel schälen, grob schneiden und im Olivenöl anbraten.
  • Die Gewürze, Karfiolröschen und Milch dazu geben und alles kochen bis der Karfiol weich ist.
  • Den Topf vom Herd nehmen und kurz auskühlen lassen.

  • Mit dem Stabmixer alles zu einer Creme verarbeiten und mit Cashewnüssen serviert anrichten! (am Foto sind Erdnüsse, ich hatte keine Cashews mehr ;-))

Durch die vielen verschiedenen Geschmäcker die man hier vermischt schmeckt die Creme nicht fad nach Karfiol, sondern ist wirklich würzig und hat sogar Max geschmeckt!! Hab sie schon einfach so als Beilage gegessen, aber auch als Nudelsauce, Salatdressing, am Brot, mit Eierspeise…sehr vielseitig!

Na gut, dann wünsch ich euch noch einen schönen Tag, ich werd mal was lernen (mehr dazu auch ein anderes mal ;-))

Ähnliche Rezepte:

Auberginenpüree mit Joghurt

Protein-Erdäpfel-Püree

Fitness-News

9 Jun

Fitness-News

Hi ihr Lieben!!

Hoffe ihr hattet einen schönen Tag, trotz des eher bescheidenen Wetters? Gestern sind wir noch in den Regen gekommen, aber Gott sei Dank mit dem Auto, war also halb so schlimm ;-)

War auch noch im Baumarkt und hab einiges für meinen “Garten” gekauft, mehr dazu ein anderes Mal!! Heute gehts nämlich zur Abwechslung mal um Sport!!

Zuerst einmal hab ich meine Workout Seite upgedatet, einige neue Bodyrock Workouts sind dort jetzt zu finden (natürlich alle ausprobiert)

Balu hat wie immer mittrainiert ;-)

Das war aber noch nicht alles! Ich werde heuer erstmals als Trainer einen Kurs auf der Volkshochschule leiten!

VHS Meidling
Kurs-Nr. 635109 | Mi, 4x; 6.7.–27.7.2011; 18:00–19:30 Uhr | 6 UE |  31,8 € | VHS Meidling, 1120, Längenfeldgasse 13-15
Intensives Ganzkörpertraining (Fitnesskarte)
Kursleitung: Mag.a (Fh) Ulrike Riebl

In diesem Kurs geht es um intensives Ganzkörper-Workout. Die praktizierten Übungen werden meist mit dem eigenen Körpergewicht durchgeführt. Die Stunde beginnt mit einer Aufwärmphase, danach folgt eine intensive Phase mit mehreren Intervallen. Die Stunde klingt mit einem ausführlichen Stretching aus. Für alle Personen mit einer guten Grundkonstitution, die ihren Körper formen und straffen und ihre aerobe Ausdauer verbessern wollen. Niveau: Fortgeschrittene
(den selben Kurs gibt es im September auch!)


Ich freu mich schon sehr darauf (und hab ein bisschen Angst ;-)), stecke jedenfalls mitten in den Vorbereitungen!! Also falls ihr in Wien wohnt und im Sommer ein bisschen Bewegung machen wollt: kommt vorbei, ich versprech ich werde mein bestes geben!!
Wünsch euch noch einen schönen Abend!!

“The successful always has a number of projects planned, to which he looks forward. Anyone of them could change the course of his life overnight.” (Mark Caine)

Couscous Frühstücks Kuchen

8 Jun

Couscous Frühstücks Kuchen

Hi!!

Danke für die Komplimente zu meinem Balkon!! Bin echt froh das ich dieses Projekt endlich angegangen bin, so werden wir den Balkon heuer sicher mehr nutzen!

Heute gehts um Frühstück!! Ich liebe Frühstück, meiner Meinung nach ist das die wichtigste Mahlzeit des Tages!! Letzte Woche, als ich noch daheim war, hatte ich mehr Zeit und hab mir unter anderem ein supergutes Schichtmüsli gemacht:

Frühstückspizza wäre auch eine Idee gewesen, aber da mein Ofen ja nicht geht :-( Aber wenn der wieder funktioniert dann mach ich wieder mal eine, das beste Frühstück überhaupt meiner Meinung nach!!

Vor einiger Zeit (auch als mein Ofen noch funktionstüchtig war – “pre-Amerika” kann man auch sagen ;-)) hab ich diesen Frühstückskuchen gemacht:

Couscous Frühstücks Kuchen

von Bodyrock.tv

Zutaten für ca. 4 Portionen

1 Tasse Couscous

2 Handvoll Haferflocken

1 Tasse Milch

1 geriebene Karotte

2 geriebene Äpfel

Zimt

1 Handvoll Walnüsse

Honig

2-3 Eier

Zubereitung

  • Ofen auf 230°C vorheizen.
  • Den Couscous “kochen” – also einfach heißes Wasser darüber leeren und quellen lassen.
  • In ein ofenfestes Gefäß geben.

  • 2 Handvoll Haferflocken dazu geben und ca. 1 Tasse Milch.
  • Die geriebene Karotte und die zwei geriebenen Äpfel darunter mischen und mit Zimt würzen.

  • Die Walnüsse grob zerkleinern und zu der Mischung geben.
  • 2-3 Eier (je nachdem wieviel man möchte) darunter mischen und den Kuchen mit Honig überziehen.
  • Im Ofen bei 230°C ca. 25 Minuten backen.

Der war auch sehr lecker, und ganz einfach zu machen!! Er war sowohl warm als auch kalt gut, kann man also an heißen Sommertagen ebenso essen wie an gewittrigen ;-) (Nur die Fotos sind schrecklich, Fotos bei Tageslicht werden doch um eeeeiniges besser!!)

So, ich bin dann mal dahin, wünsch euch noch einen schönen Abend!!!

Perfect Bodyrock – Busted ;-)

19 Feb

Perfect Bodyrock - Busted ;-)

Hi!!

Hoff ihr habt einen schönen Samstag!! Meiner war angenehm, ruhig, bei dem Wetter ists am gemütlichsten daheim!

In der früh hab ich wie immer ein Bodyrock Workout gemacht – 400 rep workout. Dieses hatte ich mir für heute aufgehoben, Zuzana hat dafür über eine Stunde gebraucht, die Kommentare waren auch dementsprechend, also ich ahnte schon schlimmes…

Als ich mir angeschaut hab was so zu tun ist dachte ich ok, das krieg ich hin, 10 Runden verschiedenste Burpees, jeweils 10 Wiederholungen, klang ok…dann hab ich gesehen, das ich das ganze 4x machen muss!! :shock:

Nach der ersten Runde wusste ich schon: 4x schaff ich das nicht!! Schon das zweite Mal war schwierig, bei jeder Runde 100 Liegestütz…was soll ich sagen…am Ende haben mir schon so die Handgelenke weh getan, von diesen ganzen Liegestützen und dem springen…

Ich hab dann 2 Runden gemacht, hab dafür über 1h gebraucht – aber ich bin stolz auf mich! 200 Liegestütz (“richtige”, keine Damenliegestütz)!!

Manchmal erwarte ich zu viel von mir, ich bin ein kleiner Perfektionist, aber ich versuche gerade nicht immer zu viel von mir zu erwarten, mich ein bisschen weniger unter Druck zu setzen…und heute ist mein Beitrag für diese Entwicklung der, das ich stolz auf mich bin, auch wenn ich “nur” ein halbes Workout geschafft hab!! Es gibt immer jemanden der “besser” ist als man selbst, der “mehr” kann als man selbst…das muss man sich immer vor Augen halten – wie gehts euch damit, seid ihr auch so Perfektionisten wie ich??

Balu trainiert immer fleißig mit mir mit…

Und zwischendurch spielt er mit dem Handy…da hab ich meinen Gymboss-Interval-Timer (iPhone-App) drauf, da rennt die Zeit und das gefällt ihm…da versucht er immer die Zeit zu fangen und festzuhalten (so wie wir alle manchmal ;-))

Und jetzt sind wir beide fix und fertig – wir gehen dann mal schlafen ;-)

Schönen Samstag noch!

Bodyrock goes Ulli’s Kitchen: Bananen-Nuss-Kuchen

9 Feb

Bodyrock goes Ulli's Kitchen: Bananen-Nuss-Kuchen

Hi!!

Wochenmitte!!! Gut so!! Heute wollte ich eigentlich Zumba ausprobieren, aber leider ist meine Freundin krank geworden und alleine macht das nur halb so viel Spaß…daher werd ich ein Yoga-Institut in Wien ausprobieren, das wollte ich sowieso noch machen und wusste noch nicht wann…so einfach können sich Pläne ändern!! Meine Erfahrungen mit dem Yoga-Institut werd ich euch natürlich dann berichten!! ;-)

Zumba, Yoga – ich beweg mich also nach wie vor, in letzter Zeit hab ich nur Rezepte gepostet glaub ich ;-) Bodyrock Workouts mach ich natürlich auch regelmäßig, meine Workout-Seite ist aktuell, da könnt ihr nachlesen was ich so gemacht hab!

So, das wars mit der Bewegung, ich will euch ja nicht zu viel beanspruchen heute, nur nicht zu viel Bewegung ;-) Was sagt ihr zu Kuchen?? Mmmmh, schon besser, oder?! Auf der Bodyrock Seite gibts auch Rezepte und einige davon stehen auf meiner Rezept-Liste. Eines davon hab ich schon häufig gemacht, nämlich den Bananen-Nuss-Kuchen!! Vollgepackt mit gesunden Dingen, Bananen, Cottage Cheese, Haferflocken, Nüsse…viel natürliches Eiweiß, “gutes” Fett, Kohlenhydrate – der perfekte Mix!!

Bananen-Nuss-Kuchen

Zutaten für ca. 8 Stück

250g Cottage Cheese

Banane

40g Proteinpulver (am besten Schoko)

1/2 TL Backsoda

Stevia (oder ein anderes Süßungsmittel, Honig, Ahornsirup, Zucker…was ihr wollt)

1 Ei

2 Handvoll Haferflocken

2,5 Handvoll gemischte Nüsse

Rosinen (optional)

Olivenöl zum einfetten der Form

Zubereitung

  • Ofen auf 170°C vorheizen.
  • Form einfetten.
  • Ei, Banane und Cottage Cheese mixen (in der Küchenmaschine, damit sich die Stücke im Cottage Cheese auflösen)
  • Nüsse, Haferflocken, Backsoda und Protein ebenfalls zerkleinern
  • Beide Massen mischen (ich hab einfach alles in den Zerkleinerer gegeben, das funktioniert auch) und in die Form füllen.
  • 20-25 Minuten backen.

Ihr könnt aus dem Rezept auch Muffins machen, alles schon ausprobiert ;-)

Ich hab schon einige Rezepte mit Proteinpulver ausprobiert, einige gelingen besser, einige schlechter. Dieser Kuchen gehört zu der ersten Gruppe, er sticht eher heraus, er gelingt nämlich ausgezeichnet und schmeckt auch so!! Positiv ist auch, das kein weißes Mehl drinnen ist, kein zusätzliches Fett/Öl, keine Butter, dafür aber Obst, Nüsse und ein Milchprodukt ;-) Bin echt begeistert und Max auch, Ulli’s Kitchen wird diesen Kuchen wohl noch öfter zu Gesicht Arbeitsplatte (hm, was ist das Gesicht der Küche?! ;-)) bekommen!!

Wünsch euch noch einen schönen Abend!!

“If you look at what you have in life, you’ll always have more. If you look at what you don’t have in life, you’ll never have enough” (Oprah Winfrey)

PS: Falls sich jemand wundert, wie ich gleichzeitig bloggen und das Yogainstitut testen kann, bzw. auch schon in den Tagen davor öfter mehrere Dinge gleichzeitig gemacht hab: ich hab das Wunder der “geplanten Posts” entdeckt!! Man stellt einfach ein wann der Post gebloggt werden soll und wordpress macht das automatisch – genial! So kann ich die Posts manchmal schon vorher schreiben und ihr braucht nicht warten bis ich irgendwann spät abends heimkomme um sie zu lesen ;-)

Vorurteile

14 Jan

bodyrock

Einen wunderschönen Freitag wünsch ich euch!! Schön das euch meine Bar-Nüsse gestern gefallen haben!! Freu mich schon in euren Blogs und Kommentaren davon zu lesen!

Die Woche ist irgendwie verflogen oder?? Von wegen 5-Tage Wochen und schrecklich, vergeht eh alles viel zu schnell…

Regelmäßige Leser können sich sicher noch an mein Dezember Experiment erinnern.

Zu Beginn hab ich ja schon mal beschrieben was ich zuerst von Bodyrock.tv dachte…die Seite ist vor allem dadurch bekannt geworden wie Zuzana ihre “Qualitäten” verkauft hat…

Viele Videos starten mit einem Blick in ihren Ausschnitt und die Outfits sind mehr als knapp…anfangs dachte ich mir “Sex sells”, und irgendwie kam ich mir als fitte Frau auch verraten vor, das jemand meinen  geliebten Fitnessbereich ein bisschen ins Schmutzige zieht.

Dann hab ich genauer hingeschaut und die Workouts ausprobiert und kam immer mehr dahinter was für eine tolle Frau Zuzana ist! Sie hat sich ihren Körper hart erarbeitet (auch die gekauften Teile ;-)) und wie ich jetzt weiß noch um einiges härter als ich gedacht hätte.

Wenn man Zuzana googlet findet man bald den Grund warum sie diese ganzen sexy Posen so gut drauf hat: sie hat jahrelang als Erotik-Model gearbeitet! Sie kommt aus Tschechien und erzählt das dort viele Frauen so etwas als Weg in ein besseres Leben wählen, weil ihnen falsche Dinge versprochen werden. Vor kurzem hat sie ein Interview in einer deutschen Fitness-Zeitschrift gegeben und erzählt dort von ihrer Vergangenheit.

” It is a trap that a lot of young girls in eastern Europe fall into and I feel very lucky to have survived the experience, because many girls don’t. When you see these girls in the pictures smiling almost like they are happy having their clothes off and being exposed like this – it is the biggest lie of all. I have never met a single girl who was happy to be doing that job. Contrary to popular belief these girls don’t make a lot money doing this and they end up broken inside and left with no self-confidence or feelings of self worth. Many of them turn to drugs and alcohol to help numb the pain.”

Erschreckend finde ich auch, welche Firmen oft von diesen Geschäften profitieren:

“The only people who benefit from the wreckage of all these lives are the photographers and the multinational corporations like visa and mastercard who pocket money every time images of one of these girls is sold online.”

Nachdem Zuzana den Weg aus dieser Branche gefunden hatte hat sie sich mit ihrem Mann das Leben aufgebaut von dem sie immer geträumt hat.

Ich denke jeder hat Vorurteile, aber manchmal, wie in diesem Fall, werden sie im Laufe der Zeit zerstört. Mittlerweile empfinde ich größten Respekt vor Zuzana!

Falls ihr noch mehr lesen möchtet findet ihr einen Ausschnitt aus dem Interview hier.

Kennt ihr das mit den Vorurteilen? Hat euch das schon mal betroffen?
Gegenüber mir haben viele Leute auch Vorurteile! Ich weiß gar nicht wie oft ich schon gehört hab: “Waaaas, sooowas isst du? Das ist ja gar nicht gesund!” oder “Na du kannst ja sowieso essen was du willst, du machst ja so viel Sport / oder wahlweise: ,du nimmst ja sowieso nicht so leicht zu.” oder “Ich will mich da nicht so einschränken wie du, ich will das Leben genießen.” – Dabei esse ich ALLES, nur eben mit Bedacht und wirklich je nach Gusto, und nicht einfach weils da ist, oder weils mir jemand “aufdrängt”. Und das man nicht essen kann soviel man will ohne zuzunehmen, nur weil man Sport macht, das kapieren auch die wenigsten. Außerdem glaubt mir ja auch keiner das ich nicht leicht zunehme, dabei braucht man nur mal in meiner Familie schauen, die Hälfte ist übergewichtig (inkl. meiner Mama – siehe auch das Foto von mir hier, wo ich doch etwas fester ausschaue als jetzt) und auch ich nehme zu wenn ich mich falsch ernähre und/oder wenig bewege. Und was die Einschränkung angeht: sicher schränk ich mich manchmal ein wenn ich abnehmen will, aber nur soweit das ich nicht eine ganze Tafel Schokolade esse, sondern eben nur ein Stück. Wenn ich Gusto auf etwas hab dann ess ich das, und wenns nur ein Bissen ist! ;-)

Naja, so viel zu den Vorurteilen…habt ihr auch damit zu kämpfen?!

Wünsch euch ein schönes Wochenende!

Fazit Experiment Bodyrock

3 Jan

Fazit Experiment Bodyrock

Hi!!!

Gehts euch gut?? Mir so lala, bin verkühlt…die Antibiotika im Dezember haben anscheinend mein komplettes Immunsystem zerstört und die Sache mit Baghira hat dann ihr übriges dazu getan das ich mich anscheinend überhaupt nicht mehr erhole…ich trink also noch fleißig Ingwer-Zitronentee, löffel Zwiebelsud und nehme Erkältungsbäder!!

Nix mit Sport, am Samstag hab ich mich gut gefühlt und gedacht ich kann loslegen, war eine Runde laufen (die erste seit über einem Monat) und hab ein Bodyrock Workout gemacht, aber leider bin ich dann am Sonntag mit der Verkühlung aufgewacht…also vorerst mal wieder Pause!!

Diese Pause nutz ich jetzt einfach mal dafür euch das Fazit meines Bodyrock Experiments zu schreiben!!

Dauer des Experiments: 1 Monat (Dezember 2010)

Absolvierte Workouts: 18

Fazit: Die Workouts sind meist kurz und mit dem eigenen Körpergewicht zu absolvieren. Man braucht also keine teure Ausrüstung und auch keine Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio. Das sind alles super Vorteile, alleine das ist schon sehr überzeugend. Aber nicht nur das, die Workouts sind auch unglaublich anstrengend und dadurch das keines wie das andere ist bleibt es immer spannend! Man überlegt bei jedem Workout anfangs ob man es schaffen wird, ob man Zuzanas Zeit oder Wiederholungsanzahl schlagen kann, oder zumindestens in die Nähe kommt ;-)

Ich war nach den Workouts immer komplett fertig und hatte trotz der kurzen Dauer das Gefühl etwas gemacht zu haben. Ich hab mir auch eingebildet das ich stärker geworden bin, gegen Ende des Monats sind die Workouts einfacher geworden. Ich hab weder zu- noch abgenommen, und das trotz fehlendem Cardio und dem vielen Essen zu Weihnachten!

Mein Fazit ist also: Bodyrock ist auf jeden Fall empfehlenswert, probiert es doch mal aus!! Ich werd auf jeden Fall auch in Zukunft weiter die Workouts machen!! Vorläufig noch in Kombination mit Gewichtstraining, aber wenn meine Mitgliedschaft im Fitnesscenter Ende Jänner ausläuft, und vor allem auch dann in Amerika, werd ich wieder auf die Bodyrock Workouts zurückgreifen.

Alle Workouts und meine Ergebnisse findet ihr auf meiner Workout Seite!!

Das Fotoprojekt von Frau Kunterbunt geht heute los, hier also mein Beitrag (ist ein altes Foto, aber mir gefällts ;-)):

Alle Fotos zum Projekt findet ihr auch wieder auf meiner Fotoseite! (Dagmar, zu deinem Fotomarathon hab ich auch noch zwei Bilder fertig, die kommen bald, versprochen!)

So, und zu guter Letzt (das hab ich jetzt im Duden nachschlagen müssen was davon man groß schreibt, hihi ;-)) noch eine Frage: kennt jemand ein gut gelegenes, günstiges Hotel in New York?? Es gibt sooo viele, weiß gar nicht wie ich mich da entscheiden soll…sollte Nähe Times Square sein, halt bei den typischen Touristenattraktionen. Danke schon mal!!

Wünsch euch noch einen schönen Tag!!

Endspurt bei Bodyrock

29 Dec

Endspurt bei Bodyrock

Hallo!!!

Hoff es geht euch gut? Mir gings heute nicht so gut, Halsweh und total fertig, als wäre eine Verkühlung im Anmarsch…hab natürlich gleich alle Gegenmaßnahmen ergriffen, viel Schlaf, Ingwer-Zitronen-Limonade, ein Erkältungsbad, Similasan…morgen ists wieder gut! Das war sicher der wenige, unruhige Schlaf der letzten Tage und die harte Aufgabe nicht immer in Tränen auszubrechen wenn mich jemand fragt wies mir geht…mittlerweile geht es ganz gut ohne Tränen, obwohl ich fast ein schlechtes Gewissen Baghira gegenüber habe deswegen…dumm eigentlich…

Naja, was ich Sonntag nicht getan habe war euch meine Workouts der letzten Woche aufzulisten!! Experiment Bodyrock (also ausschließlich Bodyrock, ich werds sicher weiter machen!) geht schön langsam in die Endphase!

Montag: Fat Fighter Workout

(Plank Push ups ohne springen!)

Dienstag: Suicidal Sweat Workout

Combo 1: 4 min 16 sec.

Combo 2: 2 min 26 sec.

Combo 3: 7 min 14 sec (die letzten 3 Sätze auf Knien)

4: 3 min 52 sec

Mittwoch: Tone, Trim and Tight

Meine Zeit: 22:43 Min (bei der letzten Übung hab ich nur gerade Crunches gemacht weil ich bei diesem “Bein auf die Seite bringen” nichts gespürt hab, daher war ich recht schnell)

Donnerstag: Exercise Challenge: 1000 Jump Rope Jacks

Ich habs ohne Springschnur gemacht, kommt ja eigentlich aufs selbe raus, hatte nicht so viel Platz. Und meiner Meinung nach sinds nur 500, weil man soll jedes Mal wenn die Füße den Boden berühren zählen. Naja…trotzdem anstrengend ;-)

Samstag: Sexy Pain Train

1. Sumo High Knees 25 / 25 / 22

2. Reptile on the Run 25 / 27 / 23

3. One Leg Squat 8 / 10 / 11

4. Push Up + Knee Tuck 8 / 10 / 9

5. Forward Backward Jump and Touchdown 11 / 14 / 13

6. Oblique Burpee 8 / 6 / 7

Während ich das schreibe liegt Balu bei mir und kuschelt, ich glaub er ist sich noch nicht so ganz im klaren das er jetzt eine Einzelkatze ist…ein bisschen verwirrt kommt er mir vor, als würde er Baghira manchmal noch in der Wohnung suchen…ich erklär ihm immer was passiert ist, hoffe er versteht mich ein bisschen.

Morgen werd ich dann so eine Art Rückblick 2010 machen, was bei mir so passiert ist!!

Wünsch euch noch einen schönen Tag!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...