Tag Archives: aubergine

{Clean Eating} Auberginen-Parmesan-Gratin

27 Mar

Auberginen-Parmesan-Gratin

Heute hab ich schon wieder so ein Rezept mit einer ominösen Zutat: Melanzani! Nachdem ich letztens die tolle Karfiolpizza beworben hab, und so viele Fragen bekam was um Himmels Willen denn Karfiol sei, hab ich diesmal gleich im Titel die Bezeichnung für die Melanzani in Deutschland eingefügt: nämlich Aubergine!
Since the cauliflower crust cheese pizza was such a hit with you I have another veggie recipe for you today!! Its super simple and I already made it twice. Oliver likes it too, he ate quite a lot. (And Max likes it with some meat on the side)

Auberginen-Parmesan-Gratin

Das Rezept ist super-simpel, war aber hier ein Hit und wurde schon 2x gemacht. Auch Oliver schmeckts, er hat das letzte Mal fleißig mitgegessen. (Max hat immer noch gern eine Fleischbeilage dazu.) Ok, es ist wieder mal nicht sehr fotogen, das geb ich zu, aber glaubt mir, es ist lecker!!
The recipe is super simple and was a huge hit here, I already made it twice. Oliver likes it too, he ate quite a lot the last time I made it. (Max likes some meat on the side.) Ok, I admit its not the prettiest, but its really good, I assure you!!

{Clean Eating} Auberginen-Parmesan-Gratin / Eggplant parmesan gratin

Zutaten ————— Ingredients
2 Auberginen
4 EL Olivenöl
80g Parmesan
1 Knoblauchzehe
400g Sauerrahm
Salz u. Pfeffer
2 eggplants
4 tbsp olive oil
80g parmesan cheese
1 garlic clove
400g sour cream
salt + pepper
  • Ofen auf 220° vorheizen, wenn möglich mit Grillfunktion.
    Preheat oven to 220°C, if possible with broiling function.
  • Auberginen der Länge nach in dünne Scheiben schneiden und auf Backbleche verteilen. Mit 3 EL Olivenöl bestreichen und salzen, dann für 10-15 Minuten im Ofen rösten.
    Cut eggplants lengthwise in thin slices and spread them on a baking sheet. Spread with 3 tbsp olive oil, salt and roast in the oven for 10-15 minutes.
  • Parmesan reiben, Knoblauchzehe schälen und pressen. Sauerrahm mit 1 EL Olivenöl, Parmesan, Knoblauch mischen, und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Grate parmesan cheese, peel and press garlic clove. Mix sour cream with 1 tbsp olive oil, parmesan cheese, garlic and season with salt and pepper.
  • Auberginen abwechselnd mit der Parmesancreme in eine Auflaufform schichten, mit Creme abschließen. Für 10-15 Minuten im Ofen gratinieren.
    Layer eggplants with parmesan cream in a casserole dish, end with cream. Cook “au gratin” for 10-15 minutes in the oven.

Auberginen-Parmesan-Gratin-2

Das lässt sich auch sehr gut vorbereiten und schmeckt auch kalt, ich werd das wohl im Sommer öfter machen um es in den Garten mitzunehmen oder auf ein Picknick.
Its great to prepare in advance and it tastes good cold too. I think I’ll make that very often in summer to take to our garden or on a picnic.

Unterschrift dünn

Von Melanzani, Granatäpfeln und Babyhunden! / Eggplants, pomegranats and cute dogs!

3 Jul

Babyhunde Setter

Hi!!!!

Wie gehts euch? Mir gehts gut, hatte gestern noch frei und hab im Garten Sonne getankt…außerdem durfte ich mit diesen Wonneproppen kuscheln:

How are you?? I’m fine, yesterday I had a free day and enjoyed the sun in the garden…aaaand, I cuddled these cuties:

Ich bin so verliebt, hätt am liebsten alle (10!!) eingepackt!! Da hätte Balu schön geschaut! ;-)

I’m in love and nearly packed all of them (10!!) in my bag!! I wonder what Balu would say! ;-)

Bevor ihr euch über die süßen Hündchen hermacht (sie sind aber auch zum Anbeißen!!) hab ich noch ein Rezept für euch. Hatte vor kurzem Melanzani in meinem Adamah-Biokistl und hab das draus gemacht:

Before you take a bite of the sweet doggies I have a recipe for you. I had some eggplants in my CSV share and thats what I did with them:

Melanzani mit Buttermilchsauce und Granatapfel / Eggplants with buttermilk sauce and pomegranate

Zutaten für 2 Portionen ————— Ingredients for 2 servings
2 Melanzani / Auberginen
50ml Olivenöl
Thymian
Salz
Pfeffer
Granatapfel140ml Buttermilch
100g griechisches Joghurt
Olivenöl
1 Knoblauchzehe
1 Prise Salz
2 eggplants
50ml olive oil
thyme
salt
pepper
pomegranat
140ml buttermilk
100g greek yogurt
olive oil
1 garlic clove
1 dash of salt

Zubereitung / Preparation

  • Backofen auf 200°C vorheizen. Melanzani samt Stielansatz der Länge nach halbieren. Mit einem scharfen Messer drei oder vier parallele Einschnitte vornehmen (aber nicht bis zur Haut runter schneiden!). Nochmals im rechten Winkel dazu einschneiden.
    Preheat oven to 200°C. Cut the eggplant in half and make three or four parallel cuts (but don’t cut into the skin!). Cut again in the right angle.
  • Die Melanzanihälften auf ein Backpapier legen und mit dem Olivenöl bestreichen (das zieht schön ein). Mit Thymian, Salz und Pfeffer würzen und 35-40 Minuten garen, bis das Fruchtfleisch weich ist.
    Place the halves on a baking plate and brush with olive oil. Season with thyme, salt and pepper and bake for 35-40 minutes, until the flesh is soft.
  • In der Zwischenzeit den Granatapfel aufschneiden und die Kerne in eine Schüssel lösen (das ist eine “schmutzige” Angelegenheit und etwas mühsam, ich mags ja nicht, aber es ist das Chaos jedes Mal wert!).
    In the meantime cut the pomegranate and excite the kernels into a bowl (its a mess, but it’s definitely worth it!)
  • Alle Saucenzutaten miteinander vermischen und kalt stellen.
    Mix all sauce-ingredients and place in fridge.
  • Zum Servieren die Melanzanihälften mit der Buttermilchsauce bedecken und mit Granatapfelkernen bestreuen.
    To serve drizzle the buttermilk sauce on top of the eggplant halves and sprinkle pomegranate kernels on top.


Genau das Richtige in dieser Hitze!! Perfect for this hot weather!!

Esst ihr gerne Melanzani? Habt ihr auch so eine Hassliebe mit Granatäpfeln wie ich?

Do you like eggplants? Do you also have a love-hate relationship with pomegranates?

Link des Tages / Link of the day:

Kichererbseneintopf / Chick Pea Stew

Cara’s gefüllte Auberginen mit Couscous und Aprikosen

19 Jul

Gefüllte Auberginen 8

Hi!!

Hoffe euch gehts allen gut!! Bei mir gehts so, hab seit ca. einer Woche ein komisches Problem und irgendwie weiß wieder mal keiner was das ist…mein Bein ist in der Nacht eingeschlafen und seither nicht mehr komplett “aufgewacht”, fühlt sich ganz komisch an und schläft auch sehr schnell wieder ein…heute Nacht bin ich zum Beispiel 3x aufgewacht weil entweder das Bein oder der Arm total eingeschlafen waren, ich musste sogar aufstehen um sie wieder aufzuwecken, im Bett bewegen hat nicht geholfen…leider wissen weder Arzt noch Krankenhaus wirklich weiter, da ich kein Kreuzweh hab wird es eher nicht die Wirbelsäule sein. Ich hab jetzt mal eine Überweisung zu einem MRT bekommen, weil ev. im Kopf eine Entzündung sein kann, was ich aber eher nicht glaube…Termin hab ich erst im August, bis dahin versuch ich mal mit homöopathischen Mitteln das komische Gefühl im Bein los zu werden und hoffe das es nicht noch öfter einschläft…hat jemand Ideen??

Für euch hab ich heute ein Rezept aus der kulinarischen Weltreise, welches ich schon öfter gemacht hab weils so gut ist:

Cara’s gefüllte Auberginen mit Couscous und Aprikosen

aus Australien

Zutaten für 4 Personen

150g Couscous

Salz

2 EL Butter

4 mittelgroße Auberginen

2 EL Zitronensaft

300g Tomaten/Paradeiser

5 Frühlingszwiebeln

100g getrocknete Aprikosen/Marillen

2 EL Petersilie, fein gehackt

100g Macadamianüsse

2 Eier

1/2 TL Cayennepfeffer

60ml Olivenöl

Zubereitung (ca. 30 Minuten + 45 Minuten garen)

  • Den Couscous in 1/2 Liter kochendes, leicht gesalzenes Wasser einrühren und einmal aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und 5 Minuten ausquellen lassen, dabei gelegentlich mit einer Gabel auflockern. Die Butter in Flöckchen unterrühren. (Ich leer eigentlich immer nur heißes Wasser drüber und lass ihn ziehen.)
  • Die Auberginen längs halbieren, bis auf einen Rand aushöhlen und das Fruchtfleisch fein würfeln. Auberginenhälften mit dem Zitronensaft beträufeln.

  • Die Tomaten häuten, vierteln, entkernen und hacken. Die Frühlingszwiebeln putzen und mit einem Teil des Grüns fein hacken. Die Aprikosen ebenfalls fein hacken. Backofen auf 200°C vorheizen.

  • Die Nüsse in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten und hacken. Auberginenfleisch, Tomaten, Aprikosen, Frühlingszwiebeln, Petersilie und Nüsse mit den Eiern vermischen. Den Couscous untermengen, mit Salz und Cayennepfeffer würzen und in die Auberginenhälften füllen.

Wie bei den Zucchinibooten ist mir Füllung über geblieben, die hab ich einfach in kleine Auflaufförmchen gegeben.

  • Die gefüllten Auberginen nebeneinander in eine feuerfeste Form setzen, mit dem Olivenöl beträufeln und im heißen Ofen ca. 45 Minuten garen. Heiß oder kalt servieren.

Suuuupergut!!!!

Wünsch euch einen schönen Abend, haltet mir die Daumen das mein Bein bald besser wird!!

“Shipping is a terrible thing to do to vegetables. They probably get jet-lagged, just like people” (Elizabeth Berry)

Kulinarische Weltreise: Auberginenpüree mit Joghurt

10 Jun

Kulinarische Weltreise: Auberginenpüree mit Joghurt

Hi!!

Wenn ihr das hier lest bin ich gerade auf dem Weg nach Kroatien – jaaa, ich fahr auf Urlaub (endlich, der letzte ist ja schon eeeewig her ;-)) Nur 3 Tage über Pfingsten, mit Freundinnen, gemütliches Mädls-Wochenende!!

Für euch hab ich ein Rezept für die kulinarische Weltreise, aus dem Buch “1000 Recipes to try before you die”. Diesmal gings nach Indien:

Auberginenpüree mit Joghurt (aus Indien)

Das ideale Sommerrezept – schnell und mit wenig Zutaten zubereitet, erfrischend und dabei leicht und bekömmlich!! Perfekt!


Zutaten für 4 Personen

2 Auberginen/Melanzani (je 500g)

2 Zwiebeln

1 Tomate

1 kleines Bund Minze

2 EL Öl

1/2 TL Garam Masala

Salz, Pfeffer

300g griechischer Joghurt

Zubereitung

  • Backofen auf 220°C vorheizen. Auberginen waschen und trockentupfen. Auf ein Backblech legen und 30 Minuten im heißen Ofen backen, bis sie weich sind.
  • Auberginen abkühlen lassen und häuten. Fruchtfleisch klein hacken. Zwiebeln schälen und klein würfeln. Tomate häuten, vierteln, entkernen und fein würfeln. Minze waschen, trockenschütteln und die Blätter fein hacken.

  • Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln darin goldbraun braten. Garam Masala darüberstreuen.
  • Tomate und Auberginen zufügen. Salzen, pfeffern und 2 Minuten braten. Pfanneninhalt in eine Servierschüssel geben. Etwas abkühlen lassen.

  • Dann Joghurt und Minze untermischen. Im Kühlschrank 30 Minuten kalt stellen.

Ich hab das Püree als Brotaufstrich gegessen bzw. einfach als Brotbeilage (oder nur so gelöffelt), aber ich habs auch einmal als Salatdressing verwendet, war jedes Mal sehr sehr gut!

Und noch ein Lob muss ich heute aussprechen, und zwar an Tupperware!! Mein Backpinsel hat Haare verloren und ich dachte mir die werben doch immer damit das man defekte Produkte austauschen kann…und siehe da, gestern kam eine nette Beraterin vorbei und hat mir den Pinsel gleich ausgetauscht (ohne mir irgendwelche anderen Produkte andrehen zu wollen!)…toll!!

Ich wünsch euch ein superschönes langes Wochenende!!! Habt ihr was vor??

“Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken” (Französisches Sprichwort)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...