Warum man 2-3 Liter Wasser täglich trinken sollte

Ich schleppe immer eine Flasche Wasser mit mir herum, wenn ich weiß das ich länger keines bekommen kann. In Österreich ist das einfach, hier kann man das Leitungswasser ohne Bedenken überall trinken. Im Ausland ist das schon anders, immer eins der ersten Dinge um die ich mich bei der Ankunft kümmere. Aber warum trinke ich so viel? Hab ich immer Durst? Nein, ganz und gar nicht. Ich weiß aber wie wichtig Wasser für den Körper ist, und habe mir einfach angewöhnt genug zu trinken. (Am Bild unser „Gallonenbrunnen“ – in Amerika kann man so riesige Wassertanks kaufen, damit haben wir dann immer unsere Flaschen für unterwegs angefüllt, und dabei alles rundherum unter Wasser gesetzt weil wir nicht damit umgehen konnten ;-) Schaut nur wie jung ich auf dem Bild aussehe…)

Wenn ich genug Wasser trinke fühle ich mich einfach besser! Wenn mir jemand erzählt er hat so oft Kopfweh, Verstopfung, dauernd Hunger etc., schlage ich erst einmal vor mehr Wasser zu trinken – das hilft meistens. Darum ist viel trinken auch ein wichtiger Bestandteil des Clean Eatings.

Warum der Körper Wasser braucht

Der menschliche Körper besteht zu ca. 75% aus Wasser, das Gehirn sogar aus 80-90%. Alle Vorgänge im Körper erfordern Wasser, der Transport von Nährstoffen, der Abtransport von Gift- und Ausscheidungsstoffen etc. Ohne Wasser können wir nicht leben! Schon ein Flüssigkeitsverlust von nur 2% führt zu ernsthaften Einschränkungen der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit.

Wenn man genug trinkt ist die Haut schön rosig und prall, die Muskeln voll (und eher sichtbar), das Gehirn ist voll leistungsfähig und die Gelenke gut geschmiert. Trinkt man schon in der Früh 1-2 Gläser Wasser gleicht man damit das Defizit der Nacht aus und bringt die Verdauung in Schwung. Ich hab dazu ein 0,5l Glas, das ich immer gleich als erstes vor dem Frühstück austrinke. Das ist schon Routine, wie Zähne putzen. Vergesse ich es einmal, merke ich das gleich an meinem Befinden.

Manchmal wird Hunger auch mit Durst verwechselt – daher wenn du dir unsicher bist immer zuerst ein Glas Wasser trinken. Wenn das Gefühl weg geht war es Durst, und du hast unnötige Kalorien gespart.

Aber wieviel ist genug? Es gibt keine Faustregel, man hört oft man soll täglich 2-4l trinken – kein schlechter Anhaltspunkt wie ich finde, aber jeder Körper ist anders. Wichtig ist, das der Urin schön hell und klar ist. Sobald er dünkler gelb wird trinkst du zu wenig (Die Farbe bekommt er durch die Gallenfarbstoffe. Diese bilden sich beim Abbau der roten Blutkörperchen.)
Aber Achtung auf den Salzhaushalt! Wenn man zu viel (Leitungs-)Wasser trinkt wird wertvolles Natrium aus dem Körper gespült und fehlt dann. Also entweder Mineralwasser trinken (am besten ohne Kohlensäure), oder beim Essen nicht aufs Salz verzichten.

Und wichtig: immer was trinken, sobald du durstig bist! (Spätestens dann! Damit sagt dir dein Körper deutlich das er Flüssigkeit braucht)
Ach und wenn dir „nur“ Wasser zu langweilig ist – versuch eine Scheibe Zitrone rein zu geben, Beeren, Kräuter etc. Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt! Im Winter geb ich z.B. gerne den Saft einer Zitrone und zwei Scheiben Ingwer in heißes Wasser, sehr lecker, wärmend durch den Ingwer und noch dazu voller Vitamine. (Ideen für aromatisiertes Wasser im Sommer findest du hier, im Winter hier)

mini trinkt

Auch Mini und ihre Freundin Kira trinken gerne, unsere Flaschenkinder ;-) Na dann, Prost! Das ist ja heute wieder lange geworden (Respekt an alle die bis hierher durchgehalten haben ;-) ) Ich wünsch euch ein schönes Wochenende!! Meines läutet einen zweiwöchigen Urlaub an. Ein bisschen wehmütig bin ich trotzdem, wir wären eigentlich am Sonntag für 4 Wochen nach Thailand geflogen – durch den Bauchzwerg haben wir uns aber entschieden das zu lassen. Also ein guter Grund, trotzdem plagt mich wie immer das Fernweh. Da heißt es Tagträumen und in Urlaubserinnerungen schwelgen ;-)

Unterschrift dünn