5 Tage – 5 Smoothies – Tag 1: Basic Balance

Schönen Wochenbeginn allerseits!!!

Nach Ostern hatte ich irgendwie das Bedürfnis mich gesünder zu ernähren. Warum? Hm, also zuerst einmal die Ostertorte, all die Schokoeier und Schoko-Osterhasen, der viele Alkohol… mein Körper hat nach Vitaminen geschrieen ;-)

Daher hatte ich beschlossen einen Safttag zu machen und hab am Dienstag nach Ostern nur flüßige Speisen zu mir genommen…sprich Smoothies, Obst- und Gemüsesäfte und eine Fenchelsuppe. War ein toller Tag, hätte mir nicht gedacht, das ich so wenig Hunger haben werde!!! Danach hab ich dann beschlossen: jeden Tag ein Smoothie, das wär doch wieder mal was!! Nachdem ich dann auch noch über einen Artikel in einem Magazin gestolpert bin, in welchem die Vorzüge grüner Smoothies aufgezählt waren, war die Sache beschlossen, und ihr kommt nun in den Genuss einer Woche voller  Smoothie-Rezepten!! ;-) Die Rezepte stammen teilweise aus dem Buch „Grüne Smoothies“ und sind teilweise Eigenkreationen auf Basis des Buches.

Also, hier einige Facts über grüne Smoothies (auch liebevoll „Green Monster“ genannt)

  • Grüne Blätter besitzen eine sehr hohe Vitalstoffkonzentration: Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Enzyme, Phytosubstanzen, Chlorophyll, hochwertige Proteine und Ballaststoffe.
  • Außerdem sind grüne Blätter basisch und wir sind aufgrund der heutigen Ernährung meist übersäuert.
  • Beim Mixen werden die Zellulosewände aufgebrochen und der Körper kann alle enthaltenen Nährstoffe leichter verdauen.

Als Faustregel gilt: 60% Früchte und 40% grüne Blätter.

Hier also das erste Rezept:

Basic Balance

Zutaten

1 Mango
1 Tasse Kohl (ca. 2 Blätter)
1 Tasse Wasser

Zubereitung (die ist glaub ich bei allen Smoothies gleich ;-))

  • Alle Zutaten waschen (außer das Wasser, hihi), die Mango schälen und in kleine Stücke schneiden.
  • Dann alles in den Mixer geben und mixen was das Zeug hält.

Meine Meinung: ich war etwas skeptisch, Kohl hatte ich noch nie in einem Smoothie probiert und mag ich generell nicht besonders. Aber ich wurde überrascht, der Smoothie schmeckt herrlich nach Mango und den Kohl schmeckt man dadurch nur so nebenbei.

Wünsch euch einen schönen Abend!!

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hey :-) Sag mal, welchen Mixer verwendest du? Ich hab mich vor einiger Zeit auch schon mal an einem grünen Smoothie versucht, aber irgendwie war wohl mein Mixer nicht stark genug und der Smoothie war so faserig, das war nicht so toll…
    lg,
    elisabeth

    • Ich hab eine Küchenmaschine mit Mixer, Kenwood FP 250. Ich muss auch lange mixen lassen damit ich keine fasern und Klumpen mehr hab, ein paar Minuten sicher (ich kann mal stoppen wenn du willst!!)… es kommt auch drauf an wieviel Wasser ich nehme, ich hab die Smoothies gerne dick, so das ich sie mit dem Löffel essen muss (blöd ich weiß, da macht man ein Getränk und löffelt es dann…), Max mags eher dünner, dh ich mix seinen Teil dann immer noch mit mehr Wasser und dann sind sie auch „smoother“. Oder vielleicht ist auch die Schneide von deinem Mixer schon stumpf? Ich merke wie meine langsam stumpf wird und es mit dem smoothen Gefühl schlechter wird.

  2. Pingback: 5 Tage – 5 Smoothies – Tag 2: Petersilien Passion « FIT & GLÜCKLICH – ein Experiment

  3. Pingback: The Hulk | FIT & GLÜCKLICH/HAPPY