Pancake-Sonntag!!

Hallo ihr Lieben!!!

Hoffe ihr genießt euer Wochenende!!!

Meistens frühstücke ich ja irgendeine Form von Müsli (sei das jetzt Buchweizen-Porridge oder Schichtmüsli)…


…manchmal mag ich einfach etwas anderes!!

Wir haben in letzter Zeit öfter Pancakes gegessen, und zwar in unterschiedlichen Varianten, die ich euch hier nicht vorenthalten möchte:

Snickerdoodle Pancakes

adaptiert von ChocolateCoveredKatie

Zutaten

1/2 Tasse gemahlene Haferflocken
1/2 TL Backpulver
1 TL Zimt
1 TL Stevia (oder Zucker)
1/2 Tasse Milch
1/2 TL Vanille-Extrakt
Prise Salz

Zubereitung

  • Alle Zutaten in einer Schüssel zusammen mixen.
  • Eine kleine Pfanne erhitzen (und wenn sie nicht beschichtet ist dann etwas Butter, Öl oder Kochspray hinein geben) und die gewünschte Menge Teig in die Pfanne gießen (je nachdem wie groß und dick ihr eure Pancakes wollt).
  • Wenn die Oberfläche „fester“ ausschaut und kleine Blasen macht dann dreht ihr den Pancake einmal um und lässt ihn noch ca. 1 Minute in der Pfanne. Dann raus nehmen.
  • Wir haben die Pancakes mit einer Topfen-Beeren-Creme gegessen (Topfen und Beeren mischen, nach Belieben süßen)

Blueberry Carob Pancakes

adaptiert von Angela


Zutaten

1/2 Tasse gemahlene Haferflocken
Prise Salz
3 EL Carob Pulver
1 TL Backpulver
2/3 Tasse Milch
Öl/Butter/Kochspray für die Pfanne
1/2 Tasse Blaubeeren

Zubereitung

  • Alle Zutaten in einer Schüssel zusammen mixen.
  • Eine kleine Pfanne erhitzen (und wenn sie nicht beschichtet ist dann etwas Butter, Öl oder Kochspray hinein geben) und die gewünschte Menge Teig in die Pfanne gießen (je nachdem wie groß und dick ihr eure Pancakes wollt).
  • Wenn die Oberfläche „fester“ ausschaut und kleine Blasen macht dann dreht ihr den Pancake einmal um und lässt ihn noch ca. 1 Minute in der Pfanne. Dann raus nehmen.
  • Wir haben auch diese Pancakes mit einer Topfen-Beeren-Creme gegessen (Topfen und Beeren mischen, nach Belieben süßen)


Und zu guter Letzt haben wir Protein Pancakes gemacht! Die sind sicher nicht für jeden was, können aber auch leicht abgewandelt werden (einfach statt Proteinpulver Mehl oder Haferflocken nehmen)

Protein-Power-Pancakes

Zutaten

3 Eiklar
1 ganzes Ei
ca. 30g Proteinpulver (Geschmack nach Wahl, wir haben Schoko genommen)
1/2 Tasse Haferflocken
1 TL Backpulver
Stevia, oder ein anderes Süßungsmittel

Zubereitung

  • Alle Zutaten in einer Schüssel zusammen mixen.
  • Eine kleine Pfanne erhitzen (und wenn sie nicht beschichtet ist dann etwas Butter, Öl oder Kochspray hinein geben) und die gewünschte Menge Teig in die Pfanne gießen (je nachdem wie groß und dick ihr eure Pancakes wollt).
  • Wenn die Oberfläche „fester“ ausschaut und kleine Blasen macht dann dreht ihr den Pancake einmal um und lässt ihn noch ca. 1 Minute in der Pfanne. Dann raus nehmen.
  • Wir haben auch diese Pancakes mit einer Topfen-Beeren-Creme gegessen (Topfen und Beeren mischen, nach Belieben süßen)

Diese Pancakes widme ich diesmal Katrin für die Initiative Sonntagssüß!!

Ich wünsch euch noch einen schönen Sonntag!!

7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Karotten-Pancakes « FIT & GLÜCKLICH – ein Experiment

  2. Hallo Ulli! Vielen herzlichen Dank für das Rezept der Protein-Power-Pancakes! Es ist einfach genial, leicht und lecker – genau das richtige für meine Kinder vor ihrem MTB-Training – und manchmal auch danach! Liebe Grüße Andrea

  3. Pingback: Quinoa Pancakes « FIT & GLÜCKLICH/HAPPY

Schreibe einen Kommentar