Tabouleh, Foul und Hummus

Hi!!!

Hattet ihr einen schönen Feiertag gestern? Bzw. alle Leser die nicht aus Österreich kommen, einen schönen Arbeitstag?? ;-) Meiner war schön ruhig, ich konnte einiges aufholen was in den letzten Wochen so liegen geblieben ist, meine Mama war mich besuchen (oder eher den Balu, aber ich werd mal drüber hinweg sehen!) und am Abend hab ich meine Mädls trainiert!!

Den Post heute wollte ich schon „Perfektes Dinner Jordanien – Teil 3“ nennen, aber irgendwie wird das fad… hier findet ihr Teil 1 und Teil 2. Und weiter gehts mit den Vorspeisenrezepten:

Tabouleh

Zutaten für 4 Portionen

200g feiner Bulgur
2 große Bund Petersilie
1/4 Bund frische Minze
1 großer Paradeiser/Tomate
6 EL Zitronensaft
4 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung

  • Den Bulgur 20 Min. in heißem Wasser weich werden lassen.
  • Inzwischen die Petersilie und die Minze waschen und trockentupfen. Die Blätter abzupfen und fein hacken. Die Tomate waschen, halbieren und entkernen. Das Fruchtfleisch ohne den Stielansatz fein würfeln.
  • Den Bulgur in ein Sieb abgießen und unter fließendem kalten Wasser gründlich waschen. Gut abtopfen lassen. Sämtliche Zutaten in einer großen Schüssel gründlich durchmischen.

Foul

Zutaten für 4 Portionen

300g getrocknete Foulbohnen (alternativ Sau- oder Ackerbohnen)
3 Knoblauchzehen
1 Bund Petersilie
1 Paradeiser/Tomate
Salz, gemahlener Kreuzkümmel
150ml Olivenöl
100ml Zitronensaft

Zubereitung

  • Die Foulbohnen gründlich waschen, in einem Topf mit 1l Wasser bedecken und über Nacht einweichen.
  • Die Bohnen mit dem Einweichwasser kurz aufkochen lassen und zugedeckt bei schwacher Hitze in 1,5 Std. weich kochen. Falls nötig, noch Wasser zugeben.
  • Den Knoblauch schälen und in eine Schüssel pressen. Die Petersilie waschen und abtrocknen. Die Blätter abzupfen und fein hacken. Die Tomate waschen, vierteln, entkernen und in feiner Würfel schneiden.
  • Knoblauc, Petersilie und Tomate in eine große Schüssel füllen, mit Salz und 1 Prise Kreuzkümmel würzen. Zitronensaft und Olivenöl darüber gießen und alles mischen. Die fertigen Bohnen in ein Sieb abgießen und mit der Marinade mischen. Über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

Im Orient werden die teilweise auch schon zum Frühstück gegessen…naja, jedem das Seine ;-)

Hummus

Nachdem ihre Rezepte immer toll sind hab ich auch diesmal auf Angela vertraut!!

Zutaten

2 Tassen Kichererbsen (ca. 250g)
2 EL Kichererbsenwasser (das was im Glas dabei ist)
1 TL Salz
2 Knoblauchzehen
1/3 Tasse Tahini
7-8 EL Zitronensaft
4-8 Tropfen Tabasco
Olivenöl und Paprikapulver zum Garnieren

Zubereitung

  • Viel einfacher gehts eigentlich nicht: alle Zutaten in die Küchenmaschine werfen und drauf los mixen bis eine cremige Masse, der Hummus, entsteht.
  • Bei Bedarf noch nachwürzen.
  • Fertig.

Morgen machen wir dann kurze Dinnerpause hier am Blog, oder, was meint ihr?! Ich hab nämlich ein tolles Rezept für einen Pumpkin Spice Latte, den ich derzeit wie Wasser trinke (und nein, es ist nicht der von Starbucks ;-) )

Wünsch euch noch einen schönen Tag!!!

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Lebkuchen Latte selbst gemacht « FIT & GLÜCKLICH – ein Experiment

  2. Pingback: Schoko-Kardamom-Tiramisu « FIT & GLÜCKLICH – ein Experiment

Schreibe einen Kommentar